PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 692773 (Mercoline GmbH)
  • Mercoline GmbH
  • Am Borsigturm 100
  • 13507 Berlin
  • https://www.mercoline.de
  • Ansprechpartner
  • Falko Richter
  • +49 (30) 4393-3042

EDI-Anbindung: großes Interesse unter Amazon-Lieferanten

(PresseBox) (Berlin, ) Papierbelege sind teuer. Wenn Unternehmen auf den elektronischen Dokumentenaustausch (EDI) umsteigen, können sie beispielsweise ihre Kosten für die Rechnungsbearbeitung um 70 bis 90 Prozent reduzieren. Der Berliner EDI-Spezialist Mercoline bietet dafür die Kommunikationsplattform CS.Line an. Sie wird auch von immer mehr Lieferanten des Online-Händlers Amazon genutzt, der für die Bearbeitung von Papierbelegen inzwischen hohe Bearbeitungsgebühren fordert. Ohne den Einsatz von EDI würden die Margen so sinken, dass der Vertriebsweg nicht mehr attraktiv wäre.

Mit Hilfe der Mercoline-Lösung CS.Line können Unternehmen direkt aus ihrem ERP-System heraus mit der Amazon Vendor Central (AVC) kommunizieren. Die EDI-Services (Electronic Data Interchange) dienen dabei als "Drehscheibe" für die Daten - sie werden automatisch so umgewandelt, dass die Vendor Central von Amazon sie verarbeiten kann. CS.Line unterstützt den elektronischen Datenaustausch für ganz unterschiedliche Unternehmensprozesse wie beispielsweise Bestell- und Rechnungswesen, Zahlungsverkehr und Logistik.

Seit Amazon für Papierbelege hohe Bearbeitungsgebühren verlangt, steigt auch unter den Lieferanten des Online-Händlers das Interesse an CS.Line. "Viele unserer Kunden fragen verstärkt nach einer EDI-Anbindung an die Vendor Central", so Falko Richter von Mercoline. "Und fast täglich docken neue Lieferanten über CS.Line an Amazon und andere Handelsplattformen an - inzwischen haben wir tausende von Partnern angebunden." Der Vorteil liegt auf der Hand: Mithilfe der EDI-Services von Mercoline können selbst kleinere Unternehmen schnell und ohne großen Aufwand Daten elektronisch mit dem Internet-Händler austauschen.

Professioneller Datenaustausch wie bei einem Großunternehmen

Der EDI-Service von Mercoline unterstützt alle gängigen Standardformate wie beispielsweise EDIFACT, VDA, ODETTE, ANSI X.12, XML, CSV, SAP IDoc, SAP IDoc-XML sowie weitere gängige ERP-System- und Inhouse-Formate. Zudem ist CS.Line nicht auf EDI-Services beschränkt: Die modulare Lösung umfasst neben dem elektronischen Dokumentenaustausch (CS.EDI) beispielweise auch einen Signatur-Service (CS.eSignature) und einen Papier-zu-ERP-Service (CS.Scan). "Dank CS.Line können kleine Lieferanten ebenso professionell mit ihren Kunden kommunizieren wie Großunternehmen", fasst Richter zusammen.

Hinzu kommen spürbare Einsparungen: Die Analysten von Gartner haben ausgerechnet, dass Unternehmen die Kosten für die Rechnungsbearbeitung durch EDI um circa 70 bis 90 Prozent reduzieren können. Erfahrungen aus der Praxis bestätigen das - alleine durch den Umstieg von einer papierbasierten auf eine elektronische Rechnung lassen sich nach Studien von GS1 Germany pro Vorgang 16 Euro an Handling- und Portokosten vermeiden. Ähnliche Zahlen ergaben sich für Bestellungen (12 Euro) und Lieferavis (15 Euro). Hinzu kommen eine sinkende Fehlerquote und eine schnellere Auftragsbearbeitung. Kein Wunder, dass sich der Umstieg auf elektronische Prozesse in vielen Fällen bereits nach einem Jahr rechnet.

Deutlich reduzierter Handling-Aufwand bei Pelikan und Artsana

Die Pelikan Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG hat sich wegen der hohen Bearbeitungskosten für Papierbelege für CS.Line entschieden. "Wenn wir in Zukunft für jede Papierrechnung hohe Bearbeitungsgebühren bezahlen müssten, würde unsere Marge stark sinken", sagt Angelika Sohst von dem Schreibwarenhersteller, der rund 1.500 Produkte an den Online-Händler liefert. "Wir haben uns für die Mercoline-Lösung entschieden, weil wir schon in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit CS.Line gemacht haben - über diese Plattform tauschen wir beispielsweise auch mit unseren Kunden REWE, Edeka und Metro Daten über EDI elektronisch aus. Die Anbindung an Amazon läuft ebenfalls völlig problemlos und erleichtert uns inzwischen die Arbeit erheblich."

Diese Erfahrung hat auch die Artsana Germany GmbH gemacht. "CS.Line spart uns viel Aufwand bei der Auftragsbearbeitung", erklärt Steliana Ermurache von dem Spielzeughersteller, der rund 130 Bestellungen und 160 Rechnungen pro Monat elektronisch mit der Vendor Central von Amazon austauscht. "Wir haben in der Vergangenheit bereits andere Kunden über EDI an unser SAP-System angebunden. Mercoline bietet uns neben zuverlässigen Services auch sehr günstige Konditionen - das ausgesprochen günstige Preis-Leistung-Verhältnis sowie die Empfehlungen anderer Nutzer haben bei uns den Ausschlag zu Gunsten von Mercoline gegeben." Seit Mai 2014 läuft die Anbindung an die Amazon-Plattform reibungslos, und in wenigen Monaten will Artsana neben Bestellungen und Rechnungen auch Lieferscheine über CS.Line mit dem Online-Händler austauschen.

Mercoline GmbH

Mercoline ist Spezialist für passgenaue, schnell einsetzbare IT-Lösungen und Services in den Bereichen Supply Chain Management, Business Integration und Business Intelligence. Lösungen der Mercoline werden mit der SAP Business Suite genutzt, so z. B. in den Bereichen Transportmanagement, ATLAS-Zollabwicklung, Sanktionslisten-/Umsatzsteuer-ID-Prüfung, Management von Gelangensbestätigungen oder zum Datenaustausch via EDI-Services. Als zertifizierter SAP-Partner verfügt Mercoline über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Management von IT-unterstützten Geschäftsprozessen vom Entwurf bis zu Realisierung und Betrieb. Unternehmen aus allen Branchen - vom Mittelstand bis zum Großunternehmen - vertrauen auf Mercoline Software und Services und schätzen deren überzeugendes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Zu den Kunden zählen mehr als 100 namhafte Unternehmen wie Berentzen, Böhringer Ingelheim, Budnikowsky, Carl Kühne, Denios, Duktus, eCom Logistik, GKN, Herlitz, Konica Minolta, McDonald's, Melitta Haushaltsprodukte, Schoeller-Electronics, Sirona, SKF Lubrication Systems, TRILUX und Webasto.