Mentor Graphics stellt UML-Editor seiner BridgePoint-xtUML-Umgebung dem Open-Source-Bereich zur Verfügung

(PresseBox) ( Wilsonville, Oregon/USA, )
Mentor Graphics gibt seine Absicht bekannt, den Front-end-UML-Editor (Unified Modeling Language) seiner BridgePoint-xtUML-Umgebung dem Open-Source-Bereich zur Verfügung zu stellen. Diese Aktion soll Systemdesignern breiteren Zugang zu den umfangreichen UML-Editierungsfunktionen verschaffen und die Weiterentwicklung in Richtung leistungsstarker ausführbarer und übersetzbarer modellbasierter Entwicklung fördern.

Der UML-Eintrag bietet eine Ausgangbasis für modellbasierte Flows, die erheblich die Fähigkeiten eines Unternehmens verbessern, Designinhalte zu erfassen, Anforderungen zu validieren, Daten über Disziplinen und organisatorische Grenzen zu kommunizieren und zu verwalten, Intellectual-Property wiederzuverwenden und sogar nachgelagerte Implementierungen zu generieren.

BridgePoint ist eine moderne, bewährte xtUML-basierte Umgebung auf Basis der Eclipse-IDE-Plattform. Die Bezeichnung xtUML weist auf eine Erweiterung der Standard-UML hin. Diese ermöglicht es, das UML-Modell zur Verifikation seines Verhaltens auszuführen und die UML in nachgelagert implementierte Sprachen wie C, C++, SystemC und andere zu übersetzen. Gleichzeitig werden Schnittstellenstandards wie IP-XACT und AUTOSAR unterstützt. BridgePoint besteht aus einem UML-Editor, einem Verifizierer (bietet Funktionen zur simulierten Ausführung) und einer Reihe von Modell-Compilern (liefert Übersetzungen). Mentor Graphics stellt dem Open-Source-Bereich den UML-Editor zur Verfügung und bietet der Industrie so freien Zugang auf vollständig modellbasierte Entwicklungs-Flows, die um anwenderentwickelte Modell-Compiler erweitert werden können. Der Verifizierer des BridgePoint-Produkts und das aktuelle Portfolio an kommerziellen Modell-Compilern, die mit dem Open-Source-UML-Editor verbunden werden, bleiben Produkte von Mentor Graphics.

Das BridgePoint-Entwicklungsteam von Mentor Graphics wird in der Open-Source-Gemeinde tätig sein, weitere Funktionen beisteuern und ausführbaren UML-Wissenstransfer optimieren. Die BridgePoint-Software wird genau genommen für die Entwicklung der verschiedenen Komponenten genutzt, die das BridgePoint-Produkt für den Einsatz beim Anwender empfehlenswert machen. Daher beinhaltet der dem Open-Source-Bereich zur Verfügung gestellte Code das xtUML-Meta-Modell, das xtUML-Model von BridgePoint und den Java-Quellcode, der die Schnittstelle mit der Eclipse-Umgebung bildet.

Stephen Mellor, Urheber der Modellierungsmethodik, die dem BridgePoint-xtUML zugrundeliegt, begrüßt diese neue Initiative und sagte: "Open-Source hat die Einstiegshürden für Modellierungswerkzeuge bereits gesenkt. Da BridgePoint nun zur Open-Source wird, erweitert sich dieser Vorteil auch auf die Anwender von ausführbarer, übersetzbarer UML und erlaubt es ihnen, weiterhin von der umfangreichen Expertise zu profitieren, die MGCs Modell-Compiler und Verifikationswerkzeuge erlangt haben,."

"Die Verfügbarkeit von BridgePoint als Open-Source-Editor wird es der Industrie ermöglichen, von statischen UML-Diagrammen und papierbasierten Prozessen auf ausführbare modellbasierte Flows zu wechseln", sagte Serge Leef, Vice-President und General-Manager der System Level Engineering Division von Mentor Graphics. "Im Laufe der Zeit erwarten wir, dass der Open-Source-UML-Editor von BridgePoint der De-facto-Standard für UML-Ausbilder und -Schulungsleiter werden wird."

"Es gibt in unserer Gemeinde ein wachsendes Interesse an ausführbarer, übersetzbarer UML und dieser Open-Source-Schritt kommt für den breiten Einsatz in Projekten, die sowohl sehr präzise Designs als auch effiziente Lösungen zur Code-Generierung benötigen, zur rechten Zeit", kommentierte Takao Futagami, Direktor bei NPO SESSAME.

Mitglieder der Open-Source-Gemeinde werden die Verbesserungen des BridgePoint-Editors in neue Richtungen beschleunigen und Anwender in der Lage sein, den Editor zur bestmöglichen Unterstützung ihres speziellen Modellierungsprozesses anzupassen. Unternehmen werden vom freien Zugriff auf Modelle, die ihre Anwender prüfen und editieren müssen, profitieren.

Die BridgePoint-Technologie wird auf der Design Automation Conference (DAC 2012) in San Francisco, 03. bis 07. Juni 2012, präsentiert werden.

(Mentor Graphics ist ein eingetragenes Warenzeichen und BridgePoint ist ein Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.