Der Glühlampe geht es an den Kragen

Besseres Licht mit Energiesparlampen / Ihre warmweiße Lichtfarbe bleibt bestehen

(PresseBox) ( Langenselbold, )
Wenn am 1. September die erste Stufe des Glühlampenausstiegs greift, ändert sich für den Endverbraucher nicht viel. Das erklärt Werner Wiesner vom Lampenhersteller MEGAMAN: "Rund 85 Prozent aller Energiesparlampen, die Privatkunden kaufen, haben die gleiche warme Lichtfarbe wie Mattglas-Glühlampen." Die in Kronleuchtern beliebten Klarglas-Glühlampen mit 40 und 25 Watt verschwinden erst in drei Jahren aus dem Handel.

Die warmweiße Glühlampen-Farbtemperatur 2700K ist durch internationale Standards festgelegt und gilt auch für Energiesparlampen. Einige Besonderheiten müsse man jedoch beachten, rät Wiesner. "Je nach Hersteller kann das Sparlampenlicht um Nuancen voneinander abweichen." Hier entscheide der persönliche Geschmack. Bei der Umrüstung spiele die Eigenfarbe des Lampenschirms eine wichtige Rolle. "Der Lampenschirm wirkt wie eine Sonnenbrille. Er beeinflusst Lichtfarbe und Helligkeit im Raum. Im Zweifel lieber eine hellere Energiesparlampe wählen."

Angaben zur Lichtfarbe finden sich auf den Verpackungen. Nicht alle Energiesparlampen entsprechen dem Farbstandard 2700K. Auch eingefärbte Energiesparlampen sind erhältlich. "Zum Beispiel geben Energiesparlampen mit der Bezeichnung Warm-Comfort-Light und 2500K Farbtemperatur ein gelbes Licht", erklärt Werner Wiesner. Solche Lampen seien in erster Linie zur Dekoration geeignet. "Im Vergleich zu Glühlampen und normalen Energiesparlampen haben sie einen Farbstich."

Speziell für Arbeitsplätze, den Keller oder die Außenbeleuchtung wird die Lichtfarbe "Coolwhite" (4000K) eingesetzt. Das Licht dieser Lampen wirkt hell und sachlich, die Farbwiedergabe ist neutraler als bei warmen Lampen.

Eine Besonderheit sind Tageslicht-Energiesparlampen, erkennbar an Bezeichnungen wie "Nature Color" oder "Daylight". Ihre Lichtfarbe (ca. 6500K) bildet das natürliche Tageslicht nach. Die Lampen haben eine sehr realistische Farbwiedergabe. Ihr Licht soll Ermüdungserscheinungen vorbeugen und die Konzentrationsfähigkeit fördern. Sie eignen sich für PC-Arbeitsplätze oder Ateliers.

Bildunterschrift: Vielen Glühlampen geht es ab 1. September an den Kragen. Eine Alternative sind Energiesparlampen. Dem Glühlampenlicht entspricht die Lichtfarbe "Warmwhite" (2700K). Für Arbeitsplätze oder die Außenbeleuchtung werden die kühleren Lichtfarben "Coolwhite" (4000K) und "Daylight" (6500K) eingesetzt. Als Deko-Licht eignen sich gelb leuchtende Modelle in den Farben "Gold Color" oder "Warm Comfort Light" (2500K). Foto MEGAMAN - Abdruck frei - Beleg erbeten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.