Neuer Vorstandsvorsitzender bei der MedTron AG

Der Dipl. Wirtschaftsingenieur Martin Bartels (46) ist seit Montag, 2. Juli2007 neuer Vorstandsvorsitzender der MedTron AG, Saarbrücken

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
Bartels übernimmt die Tätigkeit von Wolfgang Koch (57), der das Unternehmen seit 1998 erfolgreich leitete. Koch wurde von der Hauptversammlung in den Aufsichtsrat gewählt.

Zusammen mit dem zweiten Vorstand Christoph Leder(36), sieht sich das Unternehmen für die neuen Herausforderungen des international wachsenden Marktes gut gewappnet.

Die 1992 als GmbH gegründete MedTron AG versteht sich als Entwickler, Hersteller und Lieferant von medizinisch-technischem Zubehör für die so genannten bildgebenden Verfahren, wie z.B. Computertomographie, Kernspintomographie oder Angiographie in der radiologischen Diagnostik und Therapie.

Das auf einer Idee des Radiologen Prof. Dr.Dr. Günter Brill basierende Unternehmen war eine der ersten Spin-Off Ausgliederungen aus der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Es war Schrittmacher für mehrere nachfolgende Firmengründungen in Homburg und Saarbrücken. Die Zeit von 1992 bis 2007 war geprägt von einem starken technologischen Wandel in der radiologischen Diagnostik.
Die MedTron AG richtete vorausschauend ihre Produkte darauf aus und konnte mehrere Innovationen weltweit als erste einführen.

Zur Zeit erzielt die Gesellschaft mit 35 Mitarbeitern in Saarbrücken-Gersweiler einen Jahresumsatz von ca. 8,5 Millionen Euro. Mit jährlichen Zuwachsraten von etwa 10% liegt die MedTron AG über dem bundesdeutschen Branchendurchschnitt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.