Medigene transferiert EndoTAG® zu SynCore

(PresseBox) ( Martinsried / München, )

SynCore übernimmt alle Vermögenswerte und Entwicklungsaktivitäten für EndoTAG®, der Lizenz- und Entwicklungsvertrag von 2013 wird ersetzt
Medigene hat Anspruch auf weitere Voraus- und Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen (Royalties)
Medigene schärft strategischen Fokus auf Immun-Onkologie


Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard), ein Immuntherapie-Unternehmen mit klinischen Entwicklungsprojekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Therapieplattformen zur Bekämpfung von Krebs, und SynCore Biotechnology Co. Ltd., Taiwan, haben heute einen Vertrag zum Erwerb aller Vermögensgegenstände zu EndoTAG® und zum vollständigen Transfer von EndoTAG® auf SynCore abgeschlossen, welcher nun die Lizenzvereinbarung vom Mai 2013 ersetzt.

Ergänzend zu den bereits von SynCore erhaltenen Lizenzzahlungen und den Emissionserlösen für Medigene-Aktien in Höhe von insgesamt 6,3 Mio. EUR erhält Medigene mit Abschluss des neuen Vertrags einen Betrag von 5 Mio. EUR, welcher in fünf jährlichen Raten bezahlt wird. Darüber hinaus hat Medigene Anspruch auf weitere Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen (Royalties) für EndoTAG®-1.

Die Übertragung der Rechte erfolgt Anfang 2016 mit Eingang der ersten Zahlung (Closing). Somit hat der Vertrag keine Auswirkung auf Medigenes Finanzprognose 2015.

Dr. Frank Mathias, Vorstandsvorsitzender von Medigene, erläutert: "Mit der vollständigen Übertragung von EndoTAG® setzen wir unsere Portfoliostrategie konsequent weiter um und können uns verstärkt auf Medigenes Kernbereich, die Immun-Onkologie fokussieren. Frei werdende Ressourcen werden wir für die weiteren klinischen Entwicklungen unserer innovativen Immuntherapien nutzen."

Dr. Muh-Hwan Su, Geschäftsführer von SynCore Biotechnology: "Der neue Vertrag bietet eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Er ermöglicht es SynCore, die weitere Entwicklung des Medikamentenkandidaten unabhängig fortzusetzen und die Werthaltigkeit von EndoTAG® voll auszuschöpfen."

Über EndoTAG®: EndoTAG® ist eine Zusammensetzung aus neutralen und positive geladenen Liposomen. Beladen mit dem etablierten Chemotherapeutikum Paclitaxel bildet EndoTAG® den Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1. Aufgrund seiner positiven Ladung interagiert EndoTAG®-1 mit sich neu bildenden, negativ geladenen Endothelzellen, welche besonders für die Bildung von Tumorblutgefäßen notwendig sind. Die EndoTAG®-1-Paclitaxel-Komponente greift die aktivierten, sich teilenden Endothelzellen an und zielt so auf die Blutversorgung von Tumoren. Endothelzellen von gesundem Gewebe sind davon nicht betroffen. EndoTAG®-1 soll somit die Bildung neuer Tumorblutgefäße verhindern und das Wachstum von Tumoren hemmen.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.