Entscheidungen des Medienrates über UKW-Hörfunkfrequenzen

Ausschreibung von Sendezeiten auf 88vier - kreatives Radio für Berlin

(PresseBox) ( Berlin, )
Der Medienrat hat in seiner Sitzung am 12. Januar 2011 die neue Ausschreibung von Sendezeiten auf den nichtkommerziellen UKW-Hörfunkfrequenzen 88,4 MHz und 90,7 MHz beschlossen.

Seit dem 22. Mai 2010 senden unterschiedliche Radioinitiativen unter dem einheitlichen Namen 88vier auf den Berliner UKW-Hörfunkfrequenzen 88,4 und 90, 7 MHz. Den Radioinitiativen wurden zum Sendestart eigenständige Sendeerlaubnisse ausgestellt. Um das Projekt 88vier auch zukünftig für weitere Interessenten und Ausbildungsradios zu öffnen, wurden die Sendeerlaubnisse zunächst auf ein Jahr befristet und laufen am 22. Mai 2011 aus.

Die Frist zur Antragstellung endet am Mittwoch, 2. März 2011, 12.00 Uhr (Eingang bei der mabb).

Der Text der Ausschreibung ist abrufbar unter: http://www.mabb.de/fileadmin/user_upload/pdf/Zulassung/Ausschreibung_88vier_2011.pdf

Vergabe der zweiten UKW-Hörfunkfrequenz in Potsdam

Der Medienrat hat in seiner heutigen Sitzung am 12. Januar 2011 die Power Radio GmbH für die zweite in Potsdam ausgeschrieben UKW-Hörfunkfrequenz ausgewählt. Für die andere Potsdamer UKW-Hörfunkfrequenz hatte der Medienrat bereits in seiner Sitzung am 12. Oktober 2010 die Radio Potsdam GmbH i. G. ausgewählt. Die Sendeerlaubnisse werden erteilt, sobald die genauen Frequenzbezeichnungen und -koordinaten feststehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.