Medien-/IT-Standort präsentiert sich mit neuem Leitbild

(PresseBox) ( Berlin, )
Im Rahmen des 3. medientreffs präsentierte das Medien-Netzwerk media.connect brandenburg gemeinsam mit Henning Heidemanns, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, und Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs, gestern Abend in Potsdam-Babelsberg das neue Leitbild für den Medien-/IT-Standort.

Es ist ein authentisches Bekenntnis zu einem modernen Babelsberg: eine selbstbewusste und international verständliche Identifikation mit den Qualitäten des Standortes, ein weltweites Synonym für technische Exzellenz, Kompetenz, Leistungsbereitschaft, Effizienz, Leidenschaft und Spitzenqualität rund um die Herstellung erstklassiger Bewegtbildprodukte: BASED IN BABELSBERG.

Das offene Claim-Konzept kann auf spezifische Produkte und Dienstleistungen übertragen werden, zum Beispiel bei Film, TV und Games: Edited in Babelsberg, Coded in Babelsberg, Animated in Babelsberg, Produced in Babelsberg, Written in Babelsberg.

Eine ergänzende Textbotschaft, die gezielt den fachlichen Aspekt inszeniert, bringt es auf den Punkt: THE PLACE FOR MEDIA IN MOTION. Diese Aussage macht begreifbar, warum die Babelsberger Unternehmen stolz auf ihren Standort sind. Mit diesem Statement besetzt Babelsberg den Begriff "Media in Motion" als erster Standort für sich - und greift den technischen Megatrend auf, Bewegtbild in immer mehr Formaten und Kanälen herzustellen und einzusetzen.

Der Standort

Über 100 Unternehmen bilden am Standort Babelsberg ein dichtes, international einzigartiges Kompetenz-Netzwerk von Spezialunternehmen auf kleinstem Raum. Um als Medien-/IT-Standort das Wir-Gefühl aller Babelsberger zu stärken - und damit auch die nachhaltige Identifikation mit dem Medienstandort - und die nötige höhere Sichtbarkeit zu erzielen, haben die hier ansässigen Unternehmen und Institutionen in Fachgesprächskreisen und Workshops eine gemeinsame Vision für den Standort Babelsberg entwickelt.

Der 3. medientreff

Das Leitbild und die neue Marke Babelsberg mit neuem Logo und Claim-Konzept wurden im Rahmen des 3. medientreffs des Medien-Netzwerks media.connect brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam gestern Abend, am 12. Juni 2013, im Filmpark Babelsberg offiziell vorgestellt. Rund 300 Gäste aus Medien, Wirtschaft und Politik folgten der Einladung zu einem sommerlich-entspannten Networking-Event mit vielen Highlights. Feierlich begrüßten Henning Heidemanns, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, und Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs die Gäste und stellten Leitbild und Vision des Standortes für 2020 vor. Für spannende Unterhaltung sorgte die Stuntshow im Vulkan des Filmpark Babelsberg, die actionreich das neue Logo und den Claim enthüllte. Bei der anschließenden Premiere des neuen Babelsberg-Trailers der transfer media gGmbH zeigte sich der Standort auf seine moderne und glamouröse Weise. In der Mittelalter-Stadt des Filmparks ließen die Gäste bei einem Get Together den Abend entspannt ausklingen.

Jann Jakobs, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam: "Im vergangenen Jahr haben die Landeshauptstadt Potsdam und media.net berlinbrandenburg eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Unser gemeinsames Ziel ist es, zur Stärkung des Medien- und zunehmend auch IT-Standorts Babelsberg beizutragen. Erste Ergebnisse dieser Zusammenarbeit - das neue Logo und Leitbild - wurden im Rahmen des 3. medientreffs vorgestellt. Wir wollen damit in einem ersten Schritt ein gemeinsames Dach für alle hier tätigen Unternehmen, Institutionen und Partner bieten. Und ich darf Ihnen heute auch schon verraten, dass in den kommenden Monaten eine gemeinsame Webpräsentation für die Medienstadt Babelsberg entstehen wird, inhaltlich begleitet durch die Landeshauptstadt Potsdam und media.net, finanziert durch das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten. Ich würde mir wünschen, dass sich die Unternehmen und Partner auch hier mit ihrem Know-how und kreativen Ideen einbringen."

Henning Heidemanns, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg: "Die Medien- und IT-Wirtschaft sind Innovationstreiber in unserer Region. Dies wird an den stetig wachsenden Kooperationen deutlich, die zwischen Wirtschaft und Wissenschaft entstehen. Insbesondere die Forschungseinrichtungen in unmittelbarer Nähe des Medienstandortes Potsdam-Babelsberg, wie das Hasso-Plattner-Institut, das SAP Innovationcenter, die Hochschule für Film und Fernsehen oder die Universität Potsdam tragen mit ihren medientechnologischen Projekten dazu bei, den Standort zukunftssicher aufzustellen. Die dafür zentralen Fragen, wie die fortschreitende Digitalisierung für den Standort genutzt werden kann, wie der wachsende Fachkräftebedarf zu decken ist, welche finanziellen und förderpolitischen Rahmenbedingungen gesetzt werden, sind in gemeinsamen Facharbeitskreisen zwischen Unternehmen, dem Netzwerk media.connect brandenburg, der Stadt Potsdam und dem Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten intensiv bearbeitet worden. Die gemeinsam definierten Ziele und Lösungswege werden jetzt in enger Abstimmung verfolgt. Dafür danke ich allen, die über Monate viel Arbeitszeit in diesen vorbildlichen Prozess investiert haben."

Andrea Peters, Geschäftsführerin von media.connect brandenburg und des Trägers media.net berlinbrandenburg e.V.: "Ich freue mich im Namen unserer Mitglieder und der hier ansässigen Unternehmen sehr, dass alle Akteure am und für den Standort, Wirtschaft und Wissenschaft wie Politik, gemeinsam an einem Strang ziehen und den Medien- und IT-Standort vorantreiben. Dieses Wir-Gefühl ist etwas Besonderes und eine der vielen Stärken des Standorts, die Babelsberg zukunftsfähig machen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.