Neue Praxismanagementsoftware prima! von medatixx

(PresseBox) ( Eltville/Rhein, )
In den wenigsten Arztpraxen sind Prozesse aus den Bereichen Verwaltung und Organisation digital abgebildet. Im besten Fall kommen Insellösungen für einzelne Aufgaben, wie digitale Ablagesysteme, zum Einsatz – komplette ERP-Systeme, wie in anderen Branchen üblich, gibt es bislang nicht. Diese Lücke füllt jetzt der Praxissoftwarehersteller medatixx: Er geht mit der neuen Praxismanagementsoftware prima! an den Start. Sie ist weniger komplex als die großen ERP-Programme, passgenau auf die speziellen Bedürfnisse von Arztpraxen zugeschnitten und sorgt für Transparenz und klare Aufgabenverteilung. medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann erläutert: „Die Begriffe klingen ähnlich und doch ist eine Praxissoftware etwas grundlegend anderes als eine Praxismanagementsoftware. Mit prima! bieten wir Arztpraxen eine einzigartige Praxismanagementsoftware an, die unabhängig von der eingesetzten Praxissoftware läuft und die interne Organisation aller patientenfernen Abläufe in einer Arztpraxis abbildet.“

Die Praxisteams erhalten mit prima! clevere Arbeitsabläufe und eine benutzerfreundliche Übersicht. So finden sie in prima! beispielsweise die Verträge, Kontakte und Korrespondenz mit Stromversorger, EKG-Gerätehersteller oder Versicherungen. Mit prima! werden Kontakte, Aktivitäten und Aufgaben, Dokumente sowie E-Mails gemanagt.

Eine Mitarbeiterin soll sich um den anstehenden Handwerkertermin kümmern und ist am Tag des Termins krank? Kein Problem, wenn in prima! an diese Aufgabe mit wenigen Mausklicks die Kontaktdaten des Handwerkers, der Auftrag und weitere Informationen geknüpft wurden. Jeder aus dem Team kann sofort einspringen. Mit der Zugriffsrechteverwaltung legen die Praxisteams fest, wer welches Dokument sehen, bearbeiten und/oder löschen darf. Neben vielen weiteren prima!-Funktionen werden nicht nur alle erfassten Daten, sondern auch E-Mails gesetzes- und datenschutzkonform archiviert. Die Praxismanagementsoftware prima! sorgt für mehr Transparenz und Überblick in den Verwaltungsaufgaben. Die Folge ist ein immenser Zeitgewinn, der den Patienten zugutekommen kann. „Wer prima! ausprobieren möchte, kann dies 30 Tage lang in vollem Umfang kostenfrei tun. Einfach unter prima-praxismanagement.de die Software herunterladen und loslegen“, lädt Naumann ein. E-Learning-Angebote zu prima! beantworten Fragen und erklären einfach und leicht verständlich die wesentlichen Funktionen. www.prima-praxismanagement.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.