Zahl der riskanten Webseiten in Deutschland nimmt zu

(PresseBox) ( München, )
Die Zahl der Webseiten, deren Besuch mit einem hohen Sicherheitsrisiko verbunden ist, nimmt in Deutschland rapide zu. Zu diesem Ergebnis kam McAfee Labs, die im vergangenen Jahr etwas mehr als eine halbe Millionen verdächtige Webseiten, die in Deutschland gehostet werden, genauer unter die Lupe nahmen. Dabei stellten die Forscher fest, dass bei 85 Prozent der 520.000 untersuchten URLs der Besuch dieser Seiten ein maximales Sicherheitsrisiko darstellt.

Weiterer Anstieg von Sicherheitsgefahren im Internet

Die untersuchten URLs stehen mit rund 160.000 Domains in Verbindung. Allein in Deutschland hat McAfee im vergangenen Jahr monatlich über 41.000 URLs als risikobehaftet einstufen müssen. 83 Prozent dieser Seiten beinhalten versteckte Schadprogramme und rund 10 Prozent werden für Phishing-Kampagnen genutzt. Im Vergleich zum Jahr 2011 war die Zahl der verdächtigen Webseiten mit 110.000 URLs noch erheblich geringer. Dies zeigt, dass die Sicherheitsgefahren im Internet stetig steigen.

Bedrohungsprognose 2013

Welche konkreten Gefahren von maliziösen Webseiten ausgehen können, beschreibt der von McAfee im Januar 2013 veröffentlichte Jahresbericht "2013 Threat Predictions" (Einschätzungen von McAfee Labs zu den Top Bedrohungen im Jahr 2013). Speziell mobile Anwender werden hier als besonders gefährdet eingestuft. So ist beispielsweise ein neuer Trojaner namens Android/Marketpay in der Lage, Apps ohne Genehmigung und Wissen des Nutzers einzukaufen. Im laufenden Jahr werden Cyber-Betrüger dieser Malware einen Wurm hinzufügen um nicht darauf vertrauen zu müssen, dass Opfer die Malware installieren müssen.

Die detaillierten Prognosen hinsichtlich Sicherheitsbedrohungen für das kommende Jahr stehen als PDF-Datei in englischer Sprache unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.mcafee.com/us/resources/reports/rp-threat-predictions-2013.pdf

McAfee und/oder weitere hierin erwähnte oder enthaltene McAfee-Produkte sind eingetragene Marken oder Marken von McAfee und/oder seinen verbundenen Unternehmen in den USA und/oder anderen Ländern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.