„MINIPHÄNOMENTA in Bayern“ gestartet

Münchner Grundschüler forschen und experimentieren

(PresseBox) ( München, )
Kleine Forscher, große Herausforderungen: Mädchen und Jungen der Grundschule und Kindertagesstätte an der Münchner Lerchenauer Straße erlebten beim neuen Bildungsprojekt "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" Technik und Naturwissenschaft hautnah. Ob Magnetfelder, Solarmühle oder "Elektrische Flöhe" - die Grundschüler und Kindergartenkinder im Vorschulalter konnten an über 50 Experimentierstationen selbständig erforschen, beobachten, Fragen stellen und bei den Versuchsaufbauten den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erkennen.

Die Schulkinder präsentierten und erklärten ihre Entdeckungen den Gästen, darunter Vertretern der Verbände der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie BayME und VBM, des Bezirksausschusses, des Vereins der Freunde der Grundschule Lerchenauer Straße sowie natürlich vielen Eltern. Am Ende konnten alle selbst die Experimentierstationen ausprobieren. Die Stationen standen der Grundschule und Kindertagesstätte zwei Wochen kostenlos zur Verfügung. In den kommenden Monaten werden die Eltern der Grundschüler und der Kindergartenkinder mit Unterstützung der Raiffeisenbank München Nord eG schuleigene Experimentierstationen nachbauen.

Die "MINIPHÄNOMENTA" wurde durch die Universität Flensburg entwickelt und erprobt, durch die NORDMETALL-Stiftung gefördert. Hauptsponsoren des Projekts in Bayern sind BayME - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. und VBM - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. Mit diesem Engagement wollen die Verbände dazu beitragen, dass sich Kinder und junge Erwachsene für Technik und Naturwissenschaften begeistern und später einmal einen technischen Beruf ergreifen. Denn die Metall- und Elektro-Branche braucht dringend begabte und qualifizierte Nachwuchskräfte.

Projektträger der "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Mit verschiedenen Teilprojekten von "Technik - Zukunft in Bayern?!" erreicht das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. alle Alterstufen: Vom Kindergartenwettbewerb für die Kleinsten über die "Mädchen für Technik-Camps" und die "Technik-Rallyes" für Schülerinnen und Schüler kurz vor dem Eintritt ins Berufsleben. Die Lücke, die es bisher im Grundschulbereich gab, wurde nun mit der "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" geschlossen. Die Experimentierstationen waren in diesem Schuljahr bereits an acht Grundschulen in ganz Bayern im Einsatz, vier weitere Schulen folgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.