MBB Industries AG kauft Reimelt Henschel Gruppe

Umsatzzuwachs von über 80 Mio. Euro

Berlin, (PresseBox) - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen, hat die Reimelt Henschel Gruppe mit Sitz in Rödermark übernommen. Verkäufer der Reimelt Henschel Gruppe ist der Stiftungsfond KERO. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 13 Einzelgesellschaften der Reimelt Henschel Gruppe stellen Einzelkomponenten und Anlagen zum Handling und zur Verarbeitung von pulverförmigen und flüssigen Rohstoffen für die Nahrungsmittel- und Chemieindustrie her. Der Ursprung der Unternehmensaktivitäten geht bis in das Jahr 1810 zurück. Heute erwirtschaftet die profitable Unternehmensgruppe mit 569 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von über 80 Mio. Euro. In den USA, Brasilien, Kanada, England, Frankreich sowie in Korea, Hongkong und China verfügt Reimelt Henschel über eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften. Reimelt ist mit seiner Verfahrenstechnologie Weltmarktführer in der Nahrungsmittelindustrie.

Mit diesem Zukauf eines weiteren mittelständischen Nischenmarktführers setzt die MBB Industries die erfolgreiche Akquisitionstätigkeit fort. Die internationale Aufstellung und die steigende Maschinenbaunachfrage sind nach Ansicht des MBB Vorstands exzellente Voraussetzungen für eine nachhaltige Wertsteigerung der neuen MBB-Beteiligung. Durch die Konsolidierung der Reimelt Henschel Gruppe ab dem 23. August steigt die Umsatzerwartung der MBB Industries auf über 100 Mio. Euro für 2007.

Annualisiert erwirtschaftet der MBB Konzern mit 1.841 Mitarbeitern nunmehr einen Umsatz größer 160 Mio. Euro. Die vorhandene Liquiditätsausstattung ermöglicht es der MBB Industries auch nach der Übernahme der Reimelt Henschel Gruppe weitere Akquisitionen zu tätigen.

Die Investmentbank equinet AG hat die Verkäuferin bei der Transaktion beraten.

MBB SE

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry Standard, gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.