MAX AUTOMATION SE ordnet Konzernstruktur neu und installiert ein Management Board

Operatives Geschäft wird zukünftig in drei Segmente unterteilt. Neue Management-Board-Struktur sorgt für bessere Koordination von strategischer Führung und operativem Geschäft

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Im Zuge der Konzentration auf das Kerngeschäft hat der Verwaltungsrat der MAX Automation SE mit Beginn des Geschäftsjahres 2019 eine strukturelle Neusegmentierung innerhalb des Konzerns vorgenommen. Dabei wird sich das operative Geschäft in die drei Segmente Process Technologies, Environmental Technologies und Evolving Technologies gliedern, die an die Stelle der bisherigen Segmente Industrieautomation und Umwelttechnik treten. Die Berichterstattung nach den neuen Segmenten wird erstmals mit der Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2019 erfolgen.

Im Zusammenhang mit der Neusegmentierung hat der Verwaltungsrat auch die MAX Führungsstruktur neu aufgestellt und ein Management Board installiert. Für jedes der drei Geschäftsfelder gibt es ein verantwortliches Mitglied im Management Board, welches wie folgt besetzt ist:

- Vorsitzender: Andreas Krause (CFO der MAX Automation SE, Mitglied des Verwaltungsrates)

- Process Technologies: Patrick Vandenrhijn (Geschäftsführender Direktor der MAX Automation SE, CEO der bdtronic GmbH)

- Environmental Technologies: Werner Berens (Geschäftsführender Direktor der MAX Automation SE, CEO der Vecoplan AG)

- Evolving Technologies: Dr. Guido Hild (Geschäftsführender Direktor der MAX Automation SE)

Ihre Funktionen in den beiden Beteiligungsgesellschaften werden Patrick Vandenrhijn (seit 2000 bei der bdtronic) und Werner Berens (seit 2012 bei der Vecoplan) weiterhin zusätzlich wahrnehmen. Der Verwaltungsrat der MAX Automation SE hat zudem Dr. Guido Hild in das Management Board der MAX Automation SE berufen. Er tritt am 1. Juli 2019 in das Unternehmen ein und wird die Leitung des Geschäftsfeldes Evolving Technologies übernehmen. Dr. Hild ist diplomierter Wirtschaftsingenieur und ein ausgewiesener Experte in den Bereichen Strategie, Restrukturierung, M&A sowie Business Development. Aktuell ist er Senior Vice President der GEA Group.

Dr. Jens Kruse, Verwaltungsratsvorsitzender: "Mit der neuen Unternehmens- und Führungsstruktur gehen wir zwei wichtige Schritte in Richtung einer integrierten Industriegruppe und passen die Strategie der MAX an die Herausforderungen der Digitalisierung und Globalisierung an. Wir werden die einzelnen Gesellschaften noch besser miteinander vernetzen und Potenziale nutzen, die nur eine größere Unternehmensgruppe mit mehr Schlagkraft und Reichweite bieten kann."

Das übergeordnete Ziel ist es dabei, das Potenzial der MAX-Gruppe insgesamt besser zu nutzen und Risiken früher zu erkennen. Hierzu wird die gesamte Gruppe systematisch auf potenzielle Verbesserungen hin analysiert und notwendige Anpassungen konsequent umgesetzt. Dieses betrifft alle Bereiche, von der Struktur der Gesellschaft, über die personelle und finanzielle Ausstattung bis zur Gestaltung des Portfolios. "Wir sind fest entschlossen, Chancen zu nutzen, die die MAX voranbringen", so Dr. Kruse.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.