Orlando, MAURER RIDES erhält den IAAPA Award "Best New Product 2017" für den Spike® Racing Coaster

(PresseBox) ( München, )
Das Münchner Unternehmen Maurer Rides GmbH hat es geschafft in der Branche der Freizeitattraktionen wieder neue Maßstäbe zu setzen. Mit der Neuentwicklung des Spike® Racing Coasters wurde die Jury der International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA) überzeugt und vergab auf der diesjährigen IAAPA Show in Orlando den begehrten Brass Ring AWARD des "BEST NEW PRODUCT" an Maurer Rides. Denn hinter dem Spike® Coaster verbergen sich gleich mehrere Innovationen welche die Achterbahnindustrie verändern könnten.

Planungsfreiheit: Spike® Racing öffnet die physikalischen Grenzen, die Gravitation herkömmlichen Achterbahnen setzt. Die bisherigen Einschränkungen durch das komplexe Wechselspiel aus potentieller und kinetischer Energie werden durch die Spike® Antriebskraft vollständig aufgehoben. 100% Traktion ermöglicht einen Vortrieb von über 1g. Damit wird ein langgehegter Wunsch für Designer und Parkplaner Realität: Strecke und Fahrfiguren können frei geplant werden. Energiepotentiale, Blockbremsabschnitte und Antriebsgeraden spielen für das Layout keine Rolle mehr. Die Phantasie kann frei spielen, unabhängig von Physik und Technik.

Interaktivität: Der vorn sitzende Fahrgast entscheidet, ob und wann er beschleunigen möchte oder nicht. Per Gasgriff wie bei einem Motorrad können die Gäste die Fahrt interaktiv beeinflussen. Eine zusätzliche Boost-Funktion, deren "Füllstand" auf einem Display im Fahrzeug angezeigt wird, kann für einen zusätzlichen Kick genutzt werden. Selbst in den Kurven kann man individuell beschleunigen, während in der Steuerung für jede Position der Strecke eine Mindest- und Maximalgeschwindigkeit hinterlegt worden ist, um einerseits Höchstgeschwindigkeiten in den Kurven einzuhalten und andererseits einen Mindest-Personendurchsatz pro Stunde zu garantieren.

Power: Der eigene Antrieb im Fahrzeug mit einem Drehmoment von 1050Nm kann das Fahrzeug bis zu 1,2g beschleunigen. Ermöglicht wird das durch den patentierten Zahnradantrieb. Die Leistung des Antriebs wird schlupffrei und mit hohem Wirkungsgrad über das Zahnrad auf die an der Schiene angebrachte Zahnstange übertragen. Zur Energieversorgung des Fahrzeugs dient dabei eine an der Bahn befestigte Stromschiene.

Sitzposition: Ein besonderes Freiheitsgefühl wird durch die offene Sitzposition wie auf dem Motorrad erzeugt. Die Minimierung auf das Wesentliche und die unmittelbare Sitzposition auf der Schiene geben dem Fahrgast das Gefühl mit der Bahn zu verschmelzen.

Rückhaltesystem: Maximaler Fahrkomfort und unübertroffenes Freiheitsgefühl wird durch das patentierte Gurtrückhaltesystem erzielt, bei dem ein Hüftgurt zur vollständigen Personensicherung ausreicht. Das Rückhaltesystem erfüllt die höchsten Sicherheitsnormen und ist vom TÜV-Süd zertifiziert. Dabei schützt das innovative Gurtband zuverlässig gegen Vandalismus, Verschmutzung und Nässe.

Design: Das futuristisch anmutende Design unterstreicht durch seine schnittigen Kanten und Formen die Anlehnung an den Motorsport und signalisiert gleichzeitig Alleinstellung. Die kraftvolle Fronthaube verkörpert Zugkraft und Schutz zugleich vor der geballten Beschleunigung dieses Boliden. Dazu kommen die niedrigste, bei Achterbahnen jemals realisierte Sitzposition, die Schiene zwischen den Beinen und ein motorradgleiches Freiheitsgefühl. Intensiver kann "Pure Energie" nicht erfahren werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.