matrix technology AG präsentiert Secure Cloud Made in Germany

Cloud-Dienste nach deutschen Sicherheitsstandards und Bundesdatenschutzgesetz

(PresseBox) ( München, )
Angriffe auf sensible Unternehmensdaten, Datenverlust, Unklarheiten hinsichtlich der Rechtslage: Dies sind - laut der kürzlich erschienenen Studie "Cloud Monitor 2015" des IT-Branchenverbands BITKOM - nach wie vor die Haupthindernisse deutscher Unternehmen bei der Nutzung von Cloud Services. Der Münchener IT-Dienstleister matrix technology AG hat die Anforderungen des Marktes aufgegriffen und eine eigene Cloud nach deutschen Sicherheitsstandards und deutschem Datenschutzrecht aufgebaut: die Secure Cloud im Zentrum Münchens.

"Während in anderen Ländern Cloud Services als Bestandteil der Unternehmens-IT mittlerweile fest etabliert sind, beobachten wir in Deutschland nach wie vor eine deutliche Zurückhaltung. Die NSA-Affäre hat diese Hemmschwelle natürlich zusätzlich in die Höhe geschraubt", so Martin Orlik, Vorstand der matrix technology AG. "Auf diese Entwicklung wollten wir reagieren und deutschen Unternehmen eine Möglichkeit bieten, von den Vorteilen der Cloud zu profitieren, ohne in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit Risiken einzugehen."

Als Mitglied der Initiative Cloud Services Made in Germany mit Gründungsort und Hauptsitz in München bietet die matrix technology AG Secure Cloud Services mit lokal ansässigem, deutschsprachigem Service und Support und Verträgen nach deutschem Recht. Gerichtsstand für alle vertraglichen und juristischen Angelegenheiten ist München.

Das Spektrum der verfügbaren Cloud Services reicht von der Rechenzentrums-Infrastruktur - Secure Infrastructure as a Service (IaaS) - über Secure Plattform as a Service (PaaS) und Secure Software as a Service (SaaS) bis hin zu Secure Desktop as a Service (DaaS), dem modernen IT-Komplettarbeitsplatz aus der Cloud.

Sicherheit Made in Germany

Alle Services basieren auf langjährigen, engen Partnerschaften mit den Marktführern IBM, NetApp und VMware und werden aus den ISO 27001:2013-zertifizierten Secure Cloud Rechenzentren in München erbracht. Das Rückgrat der Secure Cloud bildet ein zentrales Informationssicherheitsmanagement-System (ISMS), welches aus einer umfassenden IT-Sicherheitsrichtlinie und etablierten Sicherheitsorganen besteht.

Weitere Kernelemente sind ein ganzheitliches Identity & Access Management, ausschließlich verschlüsselter Datentransfer, Maßnahmen zu Compliance und Datenschutz sowie zur Gewährleistung der Netzwerk- und Betriebssicherheit. Auch branchenspezifische, regulatorische Vorgaben, z. B. MaRisk, können in der Secure Cloud problemlos umgesetzt werden.

"Der Mehrwert der Secure Cloud? Sie kombiniert strengste Sicherheitsstandards und Datensicherheit mit den Vorteilen klassischer Cloud Angebote, wie nutzungsabhängiger Abrechnung, bedarfsgerechter Skalierbarkeit und zusätzlichen Freiräumen zur Stärkung des Kerngeschäfts", erklärt Martin Orlik. "Dadurch geben wir Unternehmen die Sicherheit und die nötige Flexibilität, um mit der rasanten Entwicklung des Marktes mithalten zu können und dem Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein."

Details zur Secure Cloud gibt es unter www.securecloud-germany.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.