Bei AlphaCrypt wird der JUGENDSCHUTZ groß geschrieben

Jugendschutz relevante Pay-TV-Sendungen erst nach PIN-Eingabe sichtbar / Jeder CI-Receiver erhält mit AlphaCrypt Modul Jugendschutz-Funktion / Bei so genannten Mediendiensten künftig nicht mehr abschaltbar

(PresseBox) ( Unterbergen, )
Nicht immer laufen auf Pay-TV-Kanälen Sendungen, die alle Altersstufen sehen sollten. Denn FSK-16- und FSK-18-Filme dürfen normalerweise erst nach 22 bzw. 23 Uhr ausgestrahlt werden. Damit diese Sendungen auch früher am Tag laufen können, mussten die Pay-TV-Sender die Jugendschutz-Kennung einführen. Erst nach Eingabe einer individuell festzulegenden vierstelligen PIN werden die gesperrten Action-, Horror- oder Erotikfilme frei geschaltet.

Bei den von den Pay-TV-Veranstaltern lizenzierten Receivern ist der Jugendschutz softwaremäßig bereits eingebaut, nicht jedoch bei den vielen anderen Digitalreceivern mit Common Interface Schacht. Die Jugendschutz-Funktion übernimmt dort das AlphaCrypt-Modul, das als erstes CI-Modul überhaupt diese Funktion eingebaut hatte. So ist auch mit diesen Geräten gewährleistet, dass beispielsweise Kinder keine falschen Inhalte sehen können. Wenn in reinen Erwachsenenhaushalten die ständige Eingabe des Jugendschutz-PINs stört, kann dieser im Menü des AlphaCrypt-Moduls nach Eingabe der PIN dauerhaft deaktiviert werden.

Mit dem Start der in den letzten Monaten neu zugelassenen "Mediendienste" via Satellit und Kabel - vor allem Pornosender - hat sich die Jugendschutz-Debatte verschärft. Deshalb wird beim AlphaCrypt-Modul ab dem nächsten Softwareupdate im Juni (via Astra/ORF-Transponder downloadbar) die Jugendschutz-Abfrage bei Mediendiensten nicht mehr abschaltbar sein. "Uns ist ein funktionierender Jugendschutz sehr wichtig. Gerade bei den neuen Hardcore-Pornosender ist die Pflicht zur PIN-Eingabe sehr sinnvoll", so Mascom-Geschäftsführer und AlphaCrypt-Erfinder Heinz Gruber.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.