Ein gutes Team: Drucksysteme und Tinten für die Lebensmittelindustrie

Tintenstrahldrucker Serie 9000 und passende Betriebsmittel

(PresseBox) ( Stuttgart / Krefeld, )
Mit Tintenstrahldrucksystemen können unterschiedlichste Materialien wie beispielsweise Glas, Kunststoff, Aluminium und Verbundwerkstoffe problemlos gekennzeichnet werden. Gerade im Lebensmittel- und Getränkebereich ist eine solche Materialvielfalt nicht ungewöhnlich. Die Tintenstrahldrucker der Serie 9000 von Markem-Imaje sind daher besonders für alle Applikationen in diesem Umfeld geeignet. Sie gewährleisten eine gleichbleibend gute Schriftqualität, große Bedienerfreundlichkeit und eine einfache Integration in nahezu jedes industrielle Umfeld.

Die Tintenstrahldrucker 9030 sind mit Gehäuseabmessungen von 400 mm x 365 mm x 222 mm und einem Gewicht von nur 19,5 kg die kompaktesten Geräte auf dem Markt. Ausgerüstet mit einem G- oder M-Druckkopf mit einer oder zwei Düsen und einer Auflösung von 71 dpi bzw. 115 dpi können je nach Zeichenhöhe (1,2 bis 18,2 mm) bis zu acht Zeilen in einem Durchgang gedruckt werden. Es können Druckgeschwindigkeiten von bis 5,5 m/s erreicht werden. Abhängig von Druckgeschwindigkeit und Abstand zwischen Objekt und Druckkopf ermöglichen die Drucker die automatische Wahl der Schriftfonts. Ein- und zweidimensionale Barcodes sind ebenfalls möglich.

Die Tintenstrahldrucker 9040 können mit drei verschiedenen Druckkopftyp, G-, M-, oder P-Kopf (Auflösung 71/115/178 dpi), ausgestattet werden und ermöglichen mit ein oder zwei Düsen pro Kopf den bis zu achtzeiligen Druck mit Zeichengrößen von 0,7 bis 18,2 mm und Geschwindigkeiten von bis zu 5,5 m/s. Neben reinen Texten können Logos und eine große Auswahl an ein- und zweidimensionalen Barcodes aufgebracht werden. Der kompakte Druckkopf ermöglicht durch die patentierte, automatische Spülfunktion und die automatische Tintendruckkontrolle ein optimales Startverhalten und garantiert von Anfang an einen qualitativ hochwertigen Druck.

Ebenso wichtig wie zuverlässige und leistungsfähige Tintenstrahldrucksysteme sind die hierfür zur Verfügung stehenden Tinten. Neben Standardtinten bietet die Markem-Imaje auch ein breites Spektrum an Spezialtinten für anspruchsvolle Anwendungen. Hierzu gehören z.B. lebensmittelechte Tinten mit USDA- und FDA-Zertifizierung für den Direktdruck auf unverpackte Lebensmittel und Verpackungsinnenseiten, geruchsfreie Tinten für durchlässige Verpackungen z.B. bei Zigaretten oder selbstdesinfizierende Tinten zum Bedrucken von Eierschalen. Auch Farbumschlagstinten, die beispielsweise einen Farbumschlag nach der Dampfsterilisation erzeugen, werden angeboten.

Für die Kennzeichnung von Mehrwegflaschen bietet Markem-Imaje spezielle abwaschbare, alkalilösliche Tinten an, die sowohl bei Mehrwegglasflaschen als auch bei KEG-Fässern eingesetzt werden können oder z.B. eine weiße Spezialtinte für die Kennzeichnung von Braunglas. Im Lebensmittel- und Getränke-Bereich werden verstärkt, wie bereits in der Pharma- und Kosmetikindustrie, auch fälschungssichere Tinten eingesetzt. Entsprechende UV-Tinten, die nur unter ultraviolettem Licht lesbar sind, hat Markem-Imaje ebenfalls im Programm.

Dieses Angebot an Tinten ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung mit der Kennzeichnung im industriellen Umfeld. Für ein gutes Kennzeichnungsergebnis ist es auch wichtig, dass Drucksystem und Tinten optimal aufeinander abgestimmt sind. Dies wird gewährleistet, wenn Drucksystem und Tinte vom gleichen Hersteller stammen. Jede Tinte von Markem-Imaje durchläuft mehrmonatige, strenge Tests, bevor sie zertifiziert wird und auf den Markt kommt. Auch das Thema Sicherheit und Umweltschutz spielt eine wichtige Rolle. Nachdem Markem-Imaje bereits die Anforderungen der RoHS-Richtlinie erfüllt, stellt das Unternehmen gegenwärtig seine auf Alkoholbasis hergestellten Tinten um. Das als Denaturierungsmittel verwendete Methanol wird durch Isopropanol (IPA) ersetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.