PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 586316 (manroland Goss web systems GmbH)
  • manroland Goss web systems GmbH
  • Alois-Senefelder-Allee 1
  • 86153 Augsburg
  • http://www.manroland-web.com
  • Ansprechpartner
  • Robert Wiedemann
  • +49 (821) 42418-43

Weltpremiere in Kempten

COLORMAN e:line produziert bei Allgäuer Zeitungsverlag

(PresseBox) (Augsburg, ) Es ging gleich in die Vollen: 280.000 regionale Werbebeilagen druckte die COLORMAN e:line zur Produktionsaufnahme beim Allgäuer Zeitungsverlag in Kempten. Die beworbenen Nahrungsmittel sahen zum Anbeißen aus - ein Fingerzeig auf die exzellente Druckqualität der 64-Seiten Coldsetrotation von manroland web systems.

Seit Januar 2013 nimmt die weltweit erste COLORMAN e:line in Kempten sukzessive den Vollbetrieb auf. Zuvor hatte das elfköpfige Serviceteam von der Allgäuer Zeitung und manroland web systems die Projektschritte seit der Maschineneinbringung ab Mitte 2012 perfekt koordiniert. Widriges Wetter tat der Begeisterung keinen Abbruch. Die zeigte auch der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer. Er besuchte als einer der Ersten das Verlagshaus und die neue COLORMAN e:line. Der bekennende Frühstücks-Zeitungsleser brachte seine Eindrücke zur Innovation auf den Punkt: "In Bayern findet die Zukunft statt". Als Oberhaupt des Freistaates freute ihn besonders die Koproduktion der bayerischen Unternehmen. Die brillanten Farben der frisch gedruckten Allgäuer Zeitung fielen dabei nicht nur Seehofer ins Auge, der zudem die Bedeutung von redaktioneller Zeitungsqualität betonte. An umfassender Güte, der Basis für Wettbewerbsfähigkeit, arbeitet der Allgäuer Zeitungsverlag konsequent. Deshalb ersetzt die COLORMAN e:line zwei Wettbewerbermaschinen von 1998. 18 Millionen Euro investierten die Kemptener in neue Technologie für Vorstufe, Druck und Versand. "Das ist sicherlich eine Menge Geld", erklärt Geschäftsführer Markus Brehm. "Wir müssen investieren, um weiterhin technologisch mit vorne dabei zu sein. Von der Qualität und der schnellen, flexiblen Produktion profitieren unsere Werbekunden und Leser und auch die Mitarbeiter."

Automatisiertes Bedienerglück

manroland web systems hatte in Gesprächen die Kundenwünsche des Allgäuer Zeitungsverlags gut aufgegriffen und technologisch umgesetzt. Heute kann man sagen: für manroland web systems und den Kunden ist die COLORMAN e:line "die" Zukunftsmaschine. Josef Aumiller, Verkaufsleiter Deutschland bei manroland web systems: "Zwei Maschinen sollten durch eine ersetzt werden, bei einem vergleichbaren Druck-Zeit-Verhältnis. Das gelingt mit einer schnellen, flexiblen und stabilen Druckproduktion. Dafür sorgen kurze Rüstzeiten, Druck- und Bedienqualität. So kann das Personal effizient eingesetzt werden." Für Wilfried Sutter, Technischer Leiter des Allgäuer Zeitungsverlags, ist in der Tagesproduktion die Senkung der Rüstzeiten besonders wichtig: "Der große Vorteil ist, dass die Rüstzeiten sich auf ca. drei Minuten pro Regionalausgabe reduzieren. Dafür haben wir auf der alten Maschine zwanzig Minuten bis zu einer halben Stunde benötigt." Schließlich müssen werktags acht Regionalausgaben der Allgäuer Zeitung produziert werden. An einer der modernsten Zeitungsdruckmaschinen der Welt zu arbeiten, davon sind auch die vorab geschulten Mitarbeiter begeistert. Ganz oben auf ihrer Beliebtheitsskala steht die automatisierte Plattenlogistik, sie wird als große Arbeitserleichterung wahrgenommen. Zentrales Element ist hier der vollautomatische, robotergestützte Plattenwechsel APL, der die Rüstzeiten und damit die Produktion beschleunigt. Den Prozess des Plattenwechsels steuert der Bediener von der Leitstandebene aus. Dort werden die Platten in Transportkörbe gesetzt. Dann fahren die Platten mit einem eigenkonstruierten Lift zum APL-Roboter zu den oberen Druckwerken und werden dort ausgetauscht. Damit entfällt die obere Bedienebene und der Bediener muss keine Treppen mehr auf- und ablaufen. Der Schallschutz an den Druckeinheiten in der Maschine wird von den Mitarbeitern ebenso sehr geschätzt.

Innere und äußere Werte im Einklang

Die äußeren Werte der COLORMAN e:line fallen besonders in der Verwendung von neuen, intelligenten Werkstoffen auf. Statt Blech, einschränkend in Gestaltung und Haptik, wurde Kunststoff mit unempfindlicher, reinigungsfreundlicher Oberfläche gewählt. Kreatives Lichtdesign betont und beschreibt die Maschinenfunktionen. Das Ergebnis ist ein revolutionäres Druckmaschinendesign, das Markus Brehm vollauf gefällt: "Die Maschine heute muss mehr können als drucken, sie muss "catchy" sein, man muss sie sehen und beeindruckt sein". Das kann verkaufsfördernd wirken - erste potentielle Neukunden haben bereits angefragt. Auch die inneren Werte des Drucksystems stimmen. "Die COLORMAN e:line ist ein schlüssiges System", erklärt Markus Brehm. "Dazu zählt neben der Drucktechnik auch die sehr gute Zugänglichkeit, wie beispielsweise zu den Walzenwaschvorrichtungen". Die ergonomischen Vorteile entsprechen ganz den Ansprüchen in Kempten:"Wir wollen für unsere Angestellten ein homogenes Arbeiten mit hoher Arbeitsqualität." In Kempten ist die COLORMAN e:line mit vier Drucktürmen im Gummi-Gummi-System, vier Rollenwechslern und zwei Falzwerken ausgestattet. Eine 3. Farbauftragwalze steigert die Druckqualität. Zahlreiche Automatisierungen bei Mess- und Regelsystemen sorgen für Qualität, Effizienz und einen stabilen Druckprozess. Bei einer Bahnbreite von 1.400 mm und einem Zylinderumfang von 1.020 mm wird die Maschine mit bis zu 45.000 Zylinderumdrehungen in der Stunde die Allgäuer Zeitung im Rheinischen Format produzieren. Tagsüber kommen Anzeigenblätter und Lohndruckaufträge hinzu. 90.000 Zeitungsausgaben pro Stunde bei einer Druckgeschwindigkeit von 12,75 m/s können gedruckt werden.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf fundierten Annahmen und Hochrechnungen der Unternehmensleitung der manroland web systems GmbH beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse davon aufgrund vielfältiger, vom Unternehmen nicht beeinflussbarer Faktoren abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der Wirtschaftslage, der Wechselkurse sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Branche gehören. Die manroland web systems GmbH übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung, dass die künftige Entwicklung und die künftig tatsächlich erzielten Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zahlen und Aussagen identisch sein werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

manroland Goss web systems GmbH

manroland web systems GmbH ist ein führender Hersteller von Drucksystemen im Rollenoffset. Das Unternehmen bietet Lösungen im Illustrationsrollenoffset, im Zeitungs- und Digitaldruck. Ein internationales Vertriebs- und Servicenetz vermarktet zudem den Druckprozess begleitende Geräte und Verbrauchsmaterialien sowie Softwareprodukte und Workflowmanagementsysteme.