Dehnberger Forum 2012 von manroland web systems

"Du kannst? So wolle nur!"

(PresseBox) ( Augsburg, )
Wie setzen andere gute Geschäftsideen mit Fähigkeit und Willen in die Praxis um? Motivation, sich neuen Gedanken zu öffnen, erhielten 120 Führungskräfte der Medienbranche auf dem Dehnberger Forum 2012. manroland web systems hatte zum siebten Mal ins fränkische Lauf geladen. Das Leitmotto nach Goethes Faust: "Du kannst? So wolle nur!"

Das Dehnberger Forum ist renommiert für seine Präsentation und Diskussion von Druck- und Gesellschaftsthemen. Die Gäste folgten hochkarätigen Referenten, die in ihren Unternehmen neue Wege gingen, etwas anpackten bzw. noch mitten dabei sind. Querdenkende Unternehmer, die immer offen für Neues sind, Vorstände, die schwierige Unternehmensphasen bewältigten und Fachspezialisten, die ihre Begeisterung für China und Motivation teilen. Die vom Laufer Unternehmer Herbert Frey und Unternehmensberater Michael Dömer gewählte Themenmischung schmeckte. Dömer, Moderator und Regisseur der Veranstaltung, glänzte mit seinem großen Wissen aus der Medienindustrie und vermittelte mit dem Programm: Dr. Faust ist auch heute noch ein guter Berater. Mit Können und Willensstärke bringt man sich selbst und das Unternehmen voran. Erst recht in der sich wandelnden Druckbranche.

Gestatten, Eckhard Hörner-Maraß

Zunächst befriedigte manroland web systems die gesunde Neugier zahlreicher Gäste: Eckhard Hörner-Maraß, seit 15. September 2012 Geschäftsführer von manroland web systems, beantwortete persönliche Fragen und beschrieb die mittelständische Unternehmensstrategie mit ihrer absoluten Kundenausrichtung. Hier ist man auf gutem Weg, 2012 wird ein positives Jahresergebnis erwartet. Auch Peter Kuisle, Mitglied der Geschäftsführung manroland web systems, stand kritischen Fragen Rede und Antwort. "Ja", bestätigte Kuisle, "in diesem Jahr lag der Fokus bei manroland web systems sehr stark auf dem Servicegeschäft, da die Installationsbasis von 11 Mrd. Euro reibungslos bedient werden muss". Weiterhin betonte er das künftige F&E-Engagement. "Wir müssen die richtigen Dinge entwickeln und intensiv die Synergien zwischen Coldset und Heatset nutzen." Beispiele hierfür sind das neue Bedienkonzept One Touch und die COLORMAN e:line.

Willensstark: die Referenten

Wie ist einem wegbrechenden Markt, hier der Fotofilmentwicklung, zu begegnen? Dr. Michael Fries, Vorstand CeWe Color, berichtete vom Umbau des ehemaligen Produktionsunternehmens, das sich heute zum Markenhersteller gewandelt hat. Das CeWe-Fotobuch wird wieder unter unzähligen Weihnachtsbäumen liegen. Für unternehmerischen Freigeist sprang Christoph Bertsch, Bertsch Innovation Group, in die Bresche. Bertsch hat mit neuen Firmen in scheinbar gesättigten Märkten wie der Modebranche ("Blutsgeschwister") ebenso Erfolg wie im Bereich der Neuen Medien ("simpleshow"). Und sollten Wille und Vision mal nicht den gewünschten Erfolg bringen? Auch das gehört zum Unternehmertum. Dr. Bertram Stausberg, CEO von Europas größtem Druckkonzern Prinovis, berichtete, wie der Online-Shop Zalando zum Print-Fan wurde. Für die Schuh- und Werbeikone realisierte Prinovis inhouse ein E-Magazin, das für Händler maßgeschneidert ist. Nun wäre es kein Dehnberger Forum, wenn nicht über den Tellerrand der Medienwelt geschaut würde. Die Sinologin und Wirtschaftsberaterin Dr. Barbara Geldermann gab einen inspirierenden Einblick in die chinesische Kultur- und Wirtschaftsrevolution. Mit der persönlichen inneren Revolte klarzukommen, dazu rief der Trainer und Coach Dieter Lang die Gäste auf: "Was hat der Beruf aus mir gemacht?". Zunächst einen weiteren erleuchtenden Tag in Dehnberg beschert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.