RTCSmp® - modernste Induktionstechnologie von Garland für energiesparendes Kochen

(PresseBox) ( Herborn, )
Bei der Wahl zwischen Garleistung und Effizienz entscheiden sich Küchenchefs in der Regel für die Garleistung. Aus diesem Grund ist Gas der beliebteste Energieträger in professionellen Küchen. Bei der Induktionstechnologie von Garland dagegen gibt es kein Entweder-Oder. Denn die Garland Induktionstechnologie mit RTCSmp® (Real-time Temperature Control System mit Mehrpunktmessung) bietet die Leistung und Effizienz, die die moderne Gastronomie benötigt, um gewinnorientiert arbeiten zu können.

Bei herkömmlichen Kochfeldern wird die Hitze vom Brenner auf das Kochgefäß übertragen. Bei der Induktionstechnologie dagegen erzeugen leistungsstarke Spulen im Induktionskochfeld ein Magnetfeld, das im Kochgefäß Strom induziert, so dass sich dieses aufheizt. Infolgedessen erreicht man beim Induktionskochen eine weitaus höhere Präzision und Energieeffizienz als bei Gas- oder Elektrokochfeldern. Da die Hitze direkt im Kochgefäß entsteht, wird auch keine Wärme an die Umgebung abgegeben, was viel Energie spart. Steht kein Kochgefäß auf dem Kochfeld, wird keine Hitze erzeugt. Aus all diesen Gründen ist Induktionskochen extrem präzise, spart wertvolle Ressourcen und trägt zu mehr Sicherheit und Arbeitskomfort in der Küche bei.

Die Garland Induktionstechnologie zeichnet sich im Marktvergleich durch eine Reihe von Vorzügen aus.

Temperatursensoren:

Wird ein Kochgefäß erhitzt, kann sich die Mitte des Bodens nach oben wölben. Leider befindet sich der Temperatursensor bei vielen handelsüblichen Induktionskochfeldern von heute genau an dieser Stelle. Nicht so bei Garland. Das exklusive RTCSmp-Sensorsystem von Garland hat nicht einen, sondern drei Sensoren, die strategisch geschickt außerhalb der Kochfeldmitte positioniert sind. So ist sichergestellt, dass sie direkten Kontakt zum Boden des Kochgefäßes haben und die Gartemperatur folglich äußerst präzise reguliert werden kann. Diese Technologie schützt nicht nur das Gargut, sondern auch das Induktionskochfeld selbst.

Flexibilität bei der Wahl der Kochgefäße:

Die magnetischen Eigenschaften von Kochgefäßen variieren je nach Herstellungsstandards. Kochgefäße von weniger hoher Qualität können die Energieübertragung ans Kochgefäß beeinträchtigen. Das bedeutet eine weniger hohe Garleistung. Das RTCSmp-Sensorsystem von Garland dagegen reguliert die Energiezufuhr besonders effektiv. So ist gewährleistet, dass genau die richtige Energiemenge ans Kochgefäß übertragen wird. Dies optimiert Garleistung, Effizienz und Sicherheit bei einem breiten Spektrum handelsüblicher Kochgefäße.

Produktsortiment:

Garland bietet Induktionskochfelder als Tisch- und Einbaumodelle in verschiedenen Konfigurationen an, von normalen Kochfeldern über Wok-Kochfelder bis hin zu Warmhaltefeldern. Darüber hinaus erhalten Sie bei Garland als einzigem Anbieter im Markt auch eine Produktlinie von Induktions-Bratgriddlen. Die patentierten Induktions-Bratgriddle zeichnen sich dank einer neuartigen Spezialbeschichtung der Oberfläche durch kürzere Aufheizzeiten, geringeren Energieverbrauch und verminderte Wärmeabstrahlung aus. Die Bratplatte besteht aus drei (3) Metallschichten, die eine besonders genaue Regulierung von Energiezufuhr und Temperatur ermöglichen. Die eine Schicht ist ferromagnetisch und dient zur Strominduktion mithilfe einer Spule. Als Nächstes folgt eine dicke Aluminiumschicht, die eine gleichmäßige Temperaturverteilung über die gesamte Oberfläche hinweg gewährleistet. Die dritte Schicht bildet die Oberfläche und besteht aus rostfreiem Stahl (Inox) mit einer Spezialbeschichtung, die die Wärmeabgabe vom Kochfeld an die Umgebung reduziert. Diese drei Metallschichten, ergänzt durch zusätzliche Sensoren in der Elektronik, die die Veränderungen der physikalischen Eigenschaften des Stahls messen, sowie sechs Temperatursensoren wirken bei der Griddleplatte von Garland zusammen und regulieren mithilfe eines unternehmenseigenen Algorithmus (RTCSmp) die Temperatur mit unübertroffener Präzision. Die patentierte RTCSmp-Steuersoftware stellt genau die richtige Energiemenge für eine gleichmäßige Temperaturverteilung über die gesamte Oberfläche hinweg bereit und sorgt dafür, dass die Solltemperatur nach einer Abkühlung sehr schnell wieder erreicht wird.

Heißere und kühlere Stellen gibt es bei den Garland Induktions-Bratgriddlen dank der außergewöhnlich gleichmäßigen Temperaturverteilung auf der gesamten Fläche nicht. Darüber hinaus erreicht die Bratplatte ihre Solltemperatur nach dem Einschalten oder nach einer Abkühlung, verglichen mit herkömmlichen Bratrosten, in einem Bruchteil der Zeit.

Die Garland Induktions-Bratgriddle wurden mit dem renommierten Kitchen Innovation Award 2012 ausgezeichnet.

In Partnerschaft mit bedeutenden Kochinstituten, führenden Restaurants und Restaurantketten arbeitet Garland an der Entwicklung der Induktionstechnologie für rationelle Arbeitsabläufe in professionellen, auf höchste Leistung ausgelegten Küchen. Die Induktionstechnologie eignet sich ideal für die "Workstation"-Strategie in der Gastromonie- und Catering-Branche, die ganz neue Wege in der Speisenzubereitung beschreitet. Küchen, die diese Technologie erprobt haben, berichten von Verbesserungen bei Arbeitstempo und Konsistenz, von weniger Arbeitsaufwand und Verschwendung sowie einem geringeren Platzbedarf.

Über Garland

Garland, ein Unternehmen der Manitowoc-Gruppe, ist einer der führenden Hersteller und Anbieter kommerzieller Herde, Öfen, Kontaktgrills, Induktionskochfelder und Tischgeräte der Marken Garland und U.S. Range für die Gastromonie- und Catering-Branche weltweit. Schon seit über einem Jahrhundert ist Garland weltbekannt für die überragende Qualität seiner Premium-Produkte, hergestellt nach strengen Qualitätsstandards, für sein innovatives Design und seinen Weltklasseservice. Weitere Informationen finden Sie unter www.garland-group.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.