3. Recruiting Stammtisch ein voller Erfolg

(PresseBox) ( Schwerin, )
Bald ein Event für den ganzen Norden?
Zufriedene Gesichter, anregende Diskussionen und noch größere Pläne. Der 3. Recruiting Stammtisch am Donnerstagabend war ein voller Erfolg. In der Schweriner Mueßer Bucht trafen sich 100 lokale und überregionale Unternehmer und Personal-Experten. Ihr Anliegen: Losgelöst von der Politik über den Fachkräftemangel im Bundesland diskutieren und gemeinsam Lösungen erörtern.
„Ich habe den Mangel gespürt“
„Ich habe diesen Mangel im vergangenen sehr gespürt. Es ist schwierig geworden, Nachwuchs zu finden“, sagt Dr. Sebastian Werner. Der Unternehmer betreibt mit seiner Firma Hygcen eines der größten Testlabore im Bundesland. „Ich will mich austauschen und Ideen sammeln“, erklärt Werner weiter. Sein großer Wunsch: Mehr politische und gesellschaftlich Aufmerksamkeit für dieses Thema.
Starke Unternehmensmarken vor Ort
Zumindest an Ideen und Austausch sollte es nicht mangeln. Experten aus den Firmen EGGER Holzwerkstoffe, der BRINCKMANN-Gruppe und von der ECOVIS referierten zum Thema „Employer Branding“ und gaben Einblicke in die firmeninterne Nachwuchsarbeit. Diskutiert wurden Budgets für die Azubi-Akquise, Benefits für Mitarbeiter und Kanäle für die ideale Firmenpräsentation.
Der Andrang hat sich verdreifacht
Im Publikum und auf der Gästeliste befanden sich mit Vertretern der Nordex, Palmberg, Liebherr oder der Ostseesparkasse Rostock die starken Unternehmensmarken Mecklenburg-Vorpommerns. Aber auch mittelständische Unternehmen aus Handwerk, Gastronomie und Hotellerie suchten beim Netzwerken nach Ergänzungen für die firmeneigenen Strategien. Sogar aus dem großen Hamburg waren Firmen angereist.
Auch Veranstalter Kevin Friedersdorf war zufrieden. Der Schweriner Agenturgründer hatte mit seinen Recruiting-Spezialisten das Event im vergangenen Sommer gegründet und es bis zum Donnerstagabend beständig ausgebaut. Vom ersten bis zum dritten Event hat sich der Gästeandrang mehr als verdreifacht.
„Kein Stammtisch mehr?“
„Ein Stammtisch ist es mit 100 Gästen ja strenggenommen nicht mehr. Wir müssen uns wohl einen anderen Namen ausdenken“, sagt Friedersdorf. Das rasante Wachstum begrüßt er trotz der zusätzlichen Herausforderung im turbulenten Agenturleben: „Der Andrang verdeutlicht, wie viele Unternehmen an Lösungen interessiert sind. Immer mehr Firmen werden aktiv. Und beim Recruiting-Stammtisch helfen sie sich gegenseitig.“

Bald ein Event für den ganzen Norden?
Ob sich nicht nur der Name, sondern auch der Ort beim nächsten Mal verändern wird? Bisher wechselte der Stammtisch wie ein Wanderpokal die Austragungsstätte. Doch werden Firmenräume und „Das Haus am See“ langsam zu klein für die rege Nachfrage.
Gut möglich, dass Mecklenburg-Vorpommern über kurz oder lang ein überregionales Personal-Event für den ganzen Norden schultert
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.