Richtfest beim Neubau Evangelisches Gemeindezentrum St. Jakob in Lauf-Kotzenhof

SiGeKo in Lauf

(PresseBox) ( Erlangen, )
In den letzten Jahren hat sich das Gemeindezentrum in Lauf-Kotzenhof zu einer lebendigen Begegnungsstätte entwickelt. Nun wird der Ort auch baulich dieser Entwicklung angepasst.

Anders als bisher wird das neue Gemeindezentrum in der Breslauer Straße 21 kein einfacher Fertigbau mehr sein, sondern ein massives Gebäude. Auffallend anders ist schon der offene Platz davor, der - ohne Zaun - Gemeindemitglieder und Gäste in den gläsernen Eingangsbereich lotsen soll. Optisch führt er direkt durch bis in den hinteren Garten, der als ökologisches Kleinod und freundliche Spielfläche unverändert erhalten bleibt.

Die nach dem Architektenwettbewerb, den der Nürnberger Roland Nörpel gewann, nun feststehende künftige moderne Optik und Ausstattung soll dazu beitragen, dass die positive Gemeinde-Entwicklung in Kotzenhof gestärkt wird. Bisher passte das Ambiente nicht dazu, viel stärker wiegt aber der schlechte Gebäudezustand, Wände schimmeln und das löchrige Dach betrachtete die Landeskirche wegen der hohen Kosten von Anfang an als eindeutigen Fall für die Abrissbirne. Sie erklärte sich auch bereit, den Laufern finanziell entgegenzukommen und den Neubau eines Gottesdienstsaals wie einen Kirchenbau zu behandeln, also mehr Zuschüsse zu geben.

management module, Erlangen, betreut die gesamte Baumaßnahme hinsichtlich der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.