NEOPLAN Vorfeldbusse auf der inter airport europe 2007 in München

NEOPLAN Vorfeldbusse stehen für erstklassige Beförderung am Boden

(PresseBox) ( Pilsting/München, )
Ihre Heimat sind seit nunmehr 54 Jahren die Flughäfen der Welt: NEOPLAN Vorfeldbusse findet man auf 155 Airports in 175 Ländern der Erde. Der erste NEOPLAN Vorfeldbus lief bereits 1953 vom Band, und damit verfügt das Unternehmen über mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bau von Flughafenbussen. Jedes Jahr werden zwischen 60 und 80 Busse verkauft, derzeit befinden sich weltweit über 1.200 Flughafenbusse im Einsatz. Auf der Messe inter airport europe 2007 in München wird NEOPLAN die neue Modellgeneration N 9122 L mit Euro 4 MAN PURE DIESEL Technologie vorstellen.

Im Jahr 2007 erhielt NEOPLAN einen Großauftrag aus dem Königreich Saudi Arabien, der auch die VIP-Kurzversion N 9112 K mit exklusiver Innenausstattung umfasste. Der Nahe Osten ist eine blühende Wirtschaftsregion eines der interessantesten Absatzgebiete für die traditionelle Marke der VIP-Klasse. Diese Busse in Dubai, von denen allein 120 auf dem Dubai International Airport fahren, haben maßgeblichen Anteil an der Entstehung des positiven Markenimages von NEOPLAN und gehörten zu den ausschlaggebenden Faktoren für den von der Stadt Dubai vergebenen Auftrag über mehr als 400 NEOPLAN Stadtbusse.

Die Bedeutung dieses Fahrzeugs für die Marke NEOPLAN darf nicht unterschätzt werden, insbesondere nicht angesichts der Tatsache, dass heute eine Vielzahl junger Menschen auf dem Flughafenvorfeld in engen Kontakt mit den Bussen kommt. Gerade sie müssen durch ein modernes äußeres Erscheinungsbild und ein ausgefeiltes Design von den Vorteilen dieses zeitgemäßen Transportmittels überzeugt werden. NEOPLAN ist seit Jahrzehnten Marktführer im Stadt- und Reisebusdesign und stellt dies auch mit seinem neuen, 2005 eingeführten neuen Vorfeldbusmodell unter Beweis.

Auch wenn diese neue und dynamische Fahrzeuggeneration von NEOPLAN inzwischen gut etabliert ist, so begeistert sie dennoch immer wieder aufs Neue. Das Design der Vorfeldbusse ist eine logische Weiterentwicklung der Stilelemente der Vorgängergeneration. So beispielsweise die nach vorne geneigten B-Säulen, die in Gegenrichtung weisende und an das Höhenruder eines Flugzeugs erinnernde Heckpartie und ebenso die tief nach unten gezogenen Radkästen, durch die der Bus wirkt, als schwebe er. Die großzügigen Fensterflächen seitlich, vorne und hinten erstrecken sich bis zum Dach und machen den NEOPLAN Vorfeldbus zu einem echten Hingucker auf dem Rollfeld. Die Fahrzeugfront und insbesondere die Scheinwerfer sind an das aktuelle Design der NEOPLAN Reisebusse angelehnt und strahlen Resolutheit und Innovationskraft aus.

Als Antriebsaggregat dient ein 240 PS (177 kW) starker MAN Sechszylinder-Dieselfrontmotor mit Common Rail-Einspritzung und MAN PM-Kat® mit wartungsfreier und unkomplizierter MAN PURE DIESEL Technologie. Die Kraftübertragung erfolgt mittels eines Automatikgetriebes mit integriertem Voith-Retarder. Das Cockpit ist, wie die alle Stadtbusse optional, nach den VDV-Richtlinien (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen) konzipiert. Der Fahrer findet hier einen nach den neuesten ergonomischen Erkenntnissen gestalteten Arbeitsplatz. Eine Besonderheit besteht darin, dass bei diesen Bussen wegen des Niederflurbereichs die Hinterachse über eine
Einzelradaufhängung verfügt (anders als Reisebusse, bei denen diese an der Vorderachse zu finden ist). Die Busse werden beim NEOPLAN Exklusivpartner TVM (Tovarna Vozil Maribor) im slowenischen Maribor nach den für die NEOPLAN VIP-Klasse geltenden Produktions- und Qualitätsstandards gebaut. Insgesamt besteht die Baureihe aus fünf verschiedenen Modellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.