Think global, act local!

Mammendorf, (PresseBox) - "Was lange währt wird endlich gut!" Für das Mammendorfer Institut für Physik und Medizin (MIPM) bewahrheitet sich diese alte Weisheit wieder einmal. Es waren langwierige Zulassungsprozesse, aber nun wurde für das kernspintaugliche Pulsoximeter TeslaONE® in drei neuen Ländern das Verkaufsrecht erreicht.

In Argentinien, Korea und Russland kann man ab jetzt in Krankenhäusern Patienten, die im Kernspintomographen untersucht werden, mit dem Mammendorfer Pulsoximeter überwachen. "Die neuen Zulassungen tragen zur Stabilisierung der internationalen Vertriebswege bei. Dadurch können wir unsere lokalen Arbeitsplätze sichern.", so der Geschäftsführer, Hans Schwaiger.

Dies zeigt sich auch darin, dass ab September zwei neue Auszubildende aus der näheren Umgebung als Industrieelektriker bei MIPM lernen.

Die internationalen Verbindungen wurden auch auf der Medicall in Chennai gestärkt, bei der zum ersten Mal das neue Produkt TeslaM3® in Indien vorgestellt wurde. Zum wiederholten Male eine erfolgreiche Messe für die Mammendorfer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.