PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 195624 (MA HSH Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts)
  • MA HSH Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts
  • Rathausallee 72-76
  • 22846 Norderstedt
  • http://www.ma-hsh.de

MA HSH veröffentlicht die Ergebnisse der Media Analyse 2008 Radio II für Hamburg und Schleswig-Holstein. Neue Zielgruppen einbezogen

(PresseBox) (Norderstedt, ) Mit Erscheinen der Media Analyse (ma) 2008 Radio II stellt die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) die aktuellen Reichweitendaten zum Radiomarkt für Hamburg und Schleswig-Holstein zur Verfügung. Die ma 2008 Radio II integriert erstmals zwei neue, für den Radiomarkt wichtige Zielgruppen in die Untersuchung: in Deutschland lebende EU-Ausländer sowie Kinder ab 10 Jahren. Diese Veränderungen bei der Grundgesamtheit führen dazu, dass ein Vergleich mit vorherigen Media Analysen Radio nur eingeschränkt aussagekräftig ist. Basis der unten veröffentlichten Zahlen der ma 2008 Radio II sind die Ergebnisse für Deutsche und EU-Ausländer ab 10 Jahren.

Insgesamt lässt sich feststellen, dass das Radio mit einer täglichen Nutzungsdauer von mehr als drei Stunden neben dem Fernsehen nach wie vor das mit am meisten genutzte Massenmedium ist. Dass die Hördauer im Vergleich zur ma 2008 Radio I geringer ist, liegt auch an der Einbeziehung der beiden bisher nicht berücksichtigten Zielgruppen, deren Radionutzung vergleichsweise unterdurchschnittlich ausfällt. Entsprechend liegt die Gesamthördauer im Ballungsraum Hamburg mit 180 Minuten erkennbar unter den Ergebnissen der ma 2008 Radio I, die 200 Minuten ausgewiesen hatte. In Schleswig-Holstein sind die Auswirkungen der Umstellung geringer, dort liegt die Hördauer mit 197 Minuten (207 Minuten bei der ma 2008 Radio I) täglich über dem Bundesdurchschnitt. Wie die unten dargestellte Entwicklung der Marktanteile zeigt, wirkt sich die Veränderung der Grundgesamtheit je nach Zielgruppen der Programme unterschiedlich aus.

Da sich die Radiomärkte Hamburg und Schleswig-Holstein im Ballungsraum Hamburg in erheblichem Maße überschneiden, wurden nicht nur die Daten für Hamburg und Schleswig-Holstein erhoben, sondern auch die Vergleichszahlen für den Ballungsraum Hamburg ausgewertet. Der Ballungsraum Hamburg umfasst neben Hamburg die umliegenden Landkreise Herzogtum Lauenburg, Pinneberg, Segeberg, Stormarn, Harburg und Stade. Die Hörerzahlen und Marktanteile basieren auf den von MEDIA-MICRO-CENSUS repräsentativ erhobenen aktuellen Daten.

Ergebnisse für Hamburg

Für Hamburg stellt sich die Entwicklung der Marktanteile (jeweils Montag bis Sonntag, in Klammern die Daten der ma 2008 Radio I) der privaten Hörfunkprogramme Hamburger Veranstalter im Einzelnen wie folgt dar: Radio Hamburg 25,3 % (26,3 %), Oldie 95 5,6 % (8,6 %), 106!8 rock'n pop 4,9 % (5,9 %), ENERGY 97.1 Hamburg 4,3 % (3,2 %), Klassik Radio 1,9 % (2,2 %).

Die Programme der Veranstalter aus Schleswig-Holstein erreichen in Hamburg folgende Marktanteile: R.SH Radio Schleswig-Holstein 3,7 % (2,7 %), delta radio 1,9 % (1,6 %), RADIO NORA 1,9 % (0,5 %).

Bei den Marktanteilen der Programme des NDR ergibt sich folgendes Bild: NDR 90,3 22,8 % (22,6 %), NDR 2 11,1 % (10,2 %), NDR Info 3,7 % (3,2 %), N-Joy 3,1 % (2,2 %), NDR Kultur 1,9 % (1,6 %).

Ergebnisse für Schleswig-Holstein
In Schleswig-Holstein haben sich die Marktanteile (jeweils Montag bis Sonntag, in Klammern die Daten der ma 2008 Radio I) der privaten Hörfunkprogramme wie folgt entwickelt: R.SH Radio Schleswig-Holstein 30,5 % (28,5 %), RADIO NORA 5,6 % (5,8 %), delta radio 4,6 % (3,9 %).

Die privaten Hörfunkprogramme Hamburger Veranstalter, die je nach technischer Reichweite unterschiedlich weit nach Schleswig-Holstein einstrahlen, erreichen dort folgende Marktanteile: Radio Hamburg 5,1 % (5,8 %), 106!8 rock'n pop 3,6 % (3,4 %), Oldie 95 1,5 % (1,4 %), ENERGY 97.1 Hamburg 0,5 (0,5 %).

Bei den Marktanteilen der Programme des NDR ergibt sich folgende Verteilung: NDR Welle Nord 22,3 % (21,7 %), NDR 2 13,2 % (14,5 %), N-Joy 6,1 % (4,8 %), NDR Info 1,5 % (1,4 %), NDR Kultur 1,5 % (1,4 %).

Ergebnisse für den Ballungsraum Hamburg

Im Ballungsraum Hamburg wurden für die privaten Hörfunkprogramme aus Hamburg folgende Marktanteile (jeweils Montag bis Sonntag, in Klammern die Daten der ma 2008 Radio I) ermittelt: Radio Hamburg 18,9 % (21,5 %), 106!8 rock'n pop 5,6 % (7,5 %), Oldie 95 5,0 % (5,5 %), ENERGY 97.1 Hamburg 2,8 % (2,0 %), Klassik Radio (nur Stadtgebiet Hamburg empfangbar) 1,7 % (1,5 %).

Die Programme der Veranstalter aus Schleswig-Holstein, die im Ballungsraum Hamburg empfangbar sind, erreichen dort folgende Marktanteile: R.SH Radio Schleswig-Holstein 11,1 % (8,5 %), delta radio 2,2 % (1,5 %), RADIO NORA 2,2 % (2,0 %).


Bei den Marktanteilen der Programme des NDR ergibt sich folgendes Bild: NDR 90,3 16,1 % (16,5 %), NDR 2 11,7 % (10,5 %), NDR 1 Welle Nord 6,7 % (8,0 %), N-Joy 3,3 % (3,0 %), NDR Info 2,8 % (2,5 %), NDR Kultur 1,7 % (1,5 %).


Die in den angefügten Charts neben den Marktanteilen ausgewiesenen Tagesreichweiten erfassen alle Personen, die im Tagesablauf während mindestens eines vorgegebenen Zeitabschnitts (15 Minuten) Radio gehört haben, und sei es auch nur für ein paar Minuten. Der Marktanteil sagt aus, wie hoch der Anteil der Hördauer eines Senders an der Gesamthördauer von Radio ist.

Information zur Erhebung der Daten:

Die Daten für die ma 2008 Radio II wurden in Hamburg und Schleswig-Holstein in zwei Wellen vom 2. September bis zum 16. Dezember 2007 sowie vom 6. Januar bis zum 20. April 2008 erhoben. Dabei wurden in Hamburg und Schleswig-Holstein insgesamt 6.400 Personen (Deutsche und EU-Ausländer) ab 10 Jahre befragt, davon 3.456 Fälle in Hamburg und im Ballungsraum Hamburg und 2.944 Fälle in den weiteren Landkreisen in Schleswig-Holstein. Angewandt wurde die Erhebungsmethode CATI (Computer Assisted Telephone Interviewing), bei der die Befragten in computergestützten Telefoninterviews Auskunft über ihre Radionutzung geben. Bei der Berechnung von Summenwerten können sich aufgrund von Mehrfachnennungen Größenordnungen abweichend von 100 % ergeben.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.