M10 Industries AG übertrifft eigene Bestmarke durch optimiertes Handling / Tabber-Stringer Kubus von M10 Industries verlötet 5.500 Zellen pro Stunde

SNEC 2017: Hochleistungs-Stringer Kubus mit zehn Prozent erhöhter Leistung

Freiburg/Shanghai, (PresseBox) - Die M10 Industries AG aus Freiburg im Breis-gau hat mit ihrem Tabber-Stringer Kubus erneut einen Leistungsrekord im in-dustriellen Verlöten von kristallinen Solarzellen erreicht und damit einen neuen Maßstab gesetzt. Mit 5.500 Zellen pro Stunde und einer einzigartigen Anlagenverfügbarkeit (Uptime) von 98 Prozent erreicht Kubus als einziger Tabber-Stringer eine Jahreskapazität von 190 Megawatt. Damit werden die Produktionskosten in der Herstellung von Photovoltaik-Modulen weiter ab-gesenkt. Die verbesserte Lötmaschine wird auf der SNEC 2017, der weltweit größten Fachmesse für Photovoltaik in Shanghai vom 19. bis 21. April in einer 3D-Simulation präsentiert (Halle E3, Stand 650).

Kostensparende Produktion von PV-Modulen

Der Hochleistungs-Stringer Kubus unterstreicht, wie Überlegen das gleichzeiti-ge Verlöten von bis zu sechs Zellen ist: „Jeder kann nun erkennen, dass wir auf das richtige System gesetzt haben - die Leistungssteigerung ist für uns ein logi-scher Entwicklungsschritt" betont Mitgründer und Geschäftsführer Gregor Reddemann. Kubus ist der einzige Stringer weltweit, der sechs Zellen nebenei-nander in einem einzigen Lötprozess miteinander verbinden kann. Durch die unterbrechungsfreie Produktion und der konsequenten Entkoppelung der Ar-beitsschritte können Photovoltaik-Module noch kostensparender produziert werden. Bis zu 5.500 Solarzellen pro Stunde verlötet Kubus, da die Unterbre-chung beim Einlegen einzelner Zellverbinderrollen - wie bei üblichen Verfahren - entfällt.

Höhere Leistung in der Fertigung – höherer Umsatz für den Kunden

Die Nachricht der zehnprozentigen Leistungssteigerung von Kubus kommt rechtzeitig vor der wichtigen PV-Fachmesse SNEC in Shanghai. M10 wird dort den interessierten Kunden die Lötmaschine in einer 3D-Simulation demonstrie-ren und auch detailliert auf die Leistungssteigerung und die damit verbunde-nen Einsparpotentiale eingehen. „Mit Kubus in der Produktionslinie kann eine höhere Leistung erreicht, Materialkosten gesenkt und der Umsatz erhöht wer-den", unterstreicht Maximilian Germann, Vertriebsleiter bei M10 Industries AG.

M10 Industries AG

Das Kompetenzzentrum "M10 Solar Campus", bestehend aus den Firmen SI Module und M10 AG, vereint die Bereiche Entwicklung, Produktion und Technologie: Die M10 Industries AG entwickelt und fertigt Systeme für die Solarindustrie, die sich durch Innovation, Qualität und höchste Leistungsfähigkeit auszeichnen. Die SI Module GmbH produziert hochwertige Photovoltaikmodule. Als Tochterunternehmen von M10 Industries dient SI Module auch als Technologie- und Servicezentrum für den neuen Hochleistungs-Tabber-Stringer Kubus. Alle Produkte der Unternehmensgruppe werden ausschließlich in Deutschland hergestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.