7 Tipps mit denen man im Urlaub bares Geld spart

München, (PresseBox) - Der Sommer ist die beliebteste Reisezeit der Deutschen. Fast jeden dritten Urlauber zieht es in die Ferne. Die gefragtesten Ziele sind hierbei nach wie vor Spanien und Italien. Obwohl bei der Planung und Buchung Preise verglichen werden, schauen viele im Urlaub kaum aufs Geld. Durch Kreditkartenzahlungen in fremder Währung kommt die Überraschung spätestens zuhause mit der Abrechnung. Wer seinen Urlaub bei Partnerunternehmen der Cashback World Community bucht, kann in der schönsten Zeit des Jahres einfach und effizient Geld sparen.

Im Juni fällt mit dem meteorologischen Sommerbeginn auch der Startschuss für den Urlaub. Gerade Familien mit Schulkindern sind an die zeitlichen Vorgaben der Ferien gebunden. Angesichts des damit verbundenen saisonalen Aufpreises ist man froh, wenn man ein paar Euro einsparen kann. „Bevor viele ihren Jahresurlaub buchen, recherchieren sie stundenlang im Internet und lassen sich im Reisebüro beraten. Diese deutsche Sparmentalität scheint aber im Urlaub zu pausieren“, weiß Guido van Rüth, Geschäftsführer von Lyoness Deutschland und Cashback-Experte. „Denn bei Reisenden sitzt das Geld während des Aufenthalts recht locker. Fremde Währungen und ein anderes Preisniveau lassen manches Geschäft als Schnäppchen erscheinen. Die Überraschung folgt spätestens wieder zuhause mit der Kreditkartenabrechnung.“ Mit den nachfolgenden Tipps der Cashback-Experten kann man auch während des Urlaubs Geld sparen.


Frühbucher oder Last Minute


Urlaubsbuchungen für die nächste Saison schaffen Planungssicherheit. Reiseveranstalter belohnen dies mit bis zu 50 Prozent Preisnachlass. Im Vergleich zu Last-Minute-Angeboten hat man als Frühbucher jedoch kaum Vorteile, die Fernreise kann sogar teurer ausfallen. Wirklich empfehlenswert ist das frühe Buchen nur, wenn man auf einen bestimmten Reisezeitraum, wie etwa Schulferien, festgelegt ist. Bucht man seine Reise zudem bei einem Partner der Cashback World Community, wie beispielsweise ab-in-den-urlaub.de oder Booking.com, erhält man bis zu fünf Prozent Cashback und sammelt zusätzlich Shopping Points.


Vorsicht vor Übergepäck


Bei vielen Airlines fliegt man am günstigsten mit Handgepäck. Damit der Koffer oder Rucksack mit in die Kabine darf, muss er nicht nur bestimmte Maße einhalten, sondern darf auch ein gewisses Gewicht nicht überschreiten. Denn jedes zusätzliche Kilogramm lassen sich die Airlines teuer bezahlen. Für Golfer ist dabei interessant, dass das Golfgepäck bei vielen Urlaubsfliegern kostenlos mitfliegt. Bei Onlinebuchungen mit flug24.de, tuifly.com, condor.de oder auch lufthansaholidays.de erhalten Mitglieder der Cashback Community bis zu zwei Prozent Cashback und sammeln Shopping-Points.


Mietwagen besser vorab bestellen


Wer bereits bei der Reisevorbereitung weiß, dass er im Urlaub mobil sein möchte, sollte den Mietwagen am besten vor Reiseantritt buchen. Da Verleiher in der Regel keine Last-Minute-Angebote anbieten, zahlt man am Urlaubsort unter Umständen deutlich mehr oder bekommt vielleicht gar keinen Wagen. Am günstigsten fährt, wer vier Wochen vor Abreise sein Mietauto bucht oder zumindest reserviert. Ganz einfach online geht das etwa bei Autovermietern wie Sixt, Avis oder Hertz, bei denen Mitglieder der Cashback Community bis zu drei Prozent Cashback und Shopping Points erhalten.


Preisniveau der Touristenzentren beachten


Reisende wollen natürlich auch Land und Leute kennenlernen. Dabei ist gerade beim Schlendern in großen Städten ein interessantes Phänomen zu beobachten: Je näher man den touristischen Zentren kommt, desto teurer werden ein und dieselben Souvenirs in den Shops. Daher ist es zumeist günstiger, die Andenken für die Lieben zuhause nicht in der unmittelbaren Umgebung von historischen Stadtzentren und deren Sehenswürdigkeiten zu kaufen. Mit dem Download der Cashback App oder einem Blick auf die Website kann man zusätzlich Geld sparen. Denn hier findet man sämtliche Partnerunternehmen in direkter Umgebung.


Authentisch Essen gehen


Mit den Preisen in den umliegenden Lokalen verhält es sich genauso, wie mit den Souvenirs. Bar- oder Restaurantbesuche sind abseits der Prachtstraßen preiswerter. Ein Geheimtipp ist zudem, dort essen zu gehen, wo auch die Einheimischen dinieren. Das schont nicht nur die Urlaubskasse, sondern ist auch viel authentischer. Zwei kleine Insidertipps für Italien- und Spanienurlauber: Wer seinen Espresso in Italien an der Bar genießt, zahlt weniger als am Tisch. In Spanien wird zu einem Bier üblicherweise ein Snack für den ersten Hunger dazu serviert. Dadurch kann man sich die Vorspeise sparen. Auch hier lohnt sich ein Blick in die App oder auf die Webseite. Zahlreiche Partnerunternehmen weltweit bieten kulinarische Köstlichkeiten an.


Abgeschaffte Roaminggebühren – aber nur in der EU


Die Abschaffung der Roaminggebühren zum Juni 2017 ist eine sehr gute Nachricht für alle Urlauber in der EU. Lästige Sondertarife und Auslandskontingente sind somit obsolet. Wer in einem der 28 Mitgliedsländer der EU Urlaub macht, kann zu Inlandskosten telefonieren und SMS versenden. Auch das Datenvolumen kann wie in Deutschland weiterverwendet werden. Für den Rest der Welt gilt jedoch weiterhin Vorsicht vor teuren Roaminggebühren. Dort empfiehlt es sich, die Mailbox auszuschalten und zum Surfen auf freie WLAN-Spots im Hotel und in Internet-Cafés auszuweichen. Wer sich für einen neuen Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom entscheidet, erhält als Mitglied der Shopping Community eine einmalige Vergütung von bis zu 58 Euro.


Achtung bei Stornierungen


Wer seine gebuchte Reise nicht antreten kann, der bleibt im Fall einer Stornierung häufig auf einem Großteil der Kosten sitzen. Je kurzfristiger diese erfolgt, desto höher sind die Stornierungskosten, die bis zu 95 Prozent des Reisepreises betragen können. Am besten verkauft man seine Reise daher auf spezialisierten Onlineportalen.

Lyoness Group AG

Die Lyoness Unternehmensgruppe teilt ihre Tätigkeit auf mehrere Geschäftsbereiche auf. Eine Zielgruppe von Lyoness sind Konsumenten, die beim Einkaufen mit der Cashback Card und beim Online Shopping weltweit Geld sparen möchten (Cashback und Shopping Points). Mit den Cashback Solutions werden alle Unternehmen angesprochen, die ein branchen- und länderübergreifendes Kundenbindungsprogramm nutzen möchten. Lyconet richtet sich an selbstständige Unternehmer, die eine eigene Shopping Community aufbauen möchten. Das Unternehmen ist derzeit in 47 Märkten auf allen Kontinenten vertreten. 7 Millionen Mitglieder nutzen bei rund 75.000 Partnerunternehmen weltweit die Lyoness Vorteile.

Mehr auf www.lyoness.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.