SecureWave unterstützt Citrix Metaframe

Citrix Premier Alliance Partner Securewave mit umfangreichem Vertriebsprogramm und neuen Produkten für Terminal Server / msg systems ag ist neuer Partner in DACH

(PresseBox) ( Luxemburg, )
Securewave, weltweiter Anbieter von Endpoint-Sicherheitslösungen und etablierter Premier Alliance Partner des Citrix Access Partner Programms, unterstützt ab sofort Citrix-Metaframe Kunden mit neuen Vertriebsprogrammen und Produkten für die Server Terminal Systeme. Außerdem wurde jetzt für den deutschen, österreichischen und schweizer Markt ein Partnerschaftsvertrag mit dem IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen msg systems ag geschlossen.

Unternehmen bauen in zunehmendem Maße auf Komplettlösungen wie Citrix Metaframe, um auch externen Mitarbeitern jederzeit und problemlos den mobilen Zugriff auf die IT-Systeme zu geben. Diese steigende Flexibilität erhöht jedoch die Sicherheitsrisiken und verlagert die Angreifbarkeit auf die Server. Deshalb liefert SecureWave jetzt auch Schutz für diese Ebene. Alle Anwendungen - einschließlich schädlicher Codes und Malware – sowie Hardware, die auf die IT des Unternehmens zugreifen können, werden rigoros kontrolliert.

„Sicherheit ist einer der kritischsten Faktoren für unsere Server-Kunden“, erklärt Josh Drachman, Director Corporate Development bei Citrix. „Durch die Partnerschaft mit SecureWave schützen wir die Systeme unserer Metaframe-Kunden proaktiv vor den unzähligen Viren, Trojanern und der Malware, die heute ungehemmt Sicherheitsrisiken darstellen.“

SecureWave stellt mit den Sanctuary Produkten die traditionelle Vorgehensweise zur IT-Sicherheit auf den Kopf: Anstatt laufend schwarze Listen zu bearbeiten und ständig Signaturen zu erneuern, lässt man mit Sanctuary nur bekannte Geräte und Programme zu. Alle anderen werden gesperrt. Dafür können Administratoren sehr einfach eine zentrale weiße Liste aller zugelassenen Hardware und Anwendungen erstellen.

„Neue Viren und Angriffe wird es immer geben. Bei dem derzeitigen Trend zu uneingeschränktem Zugang eskalieren jedoch auch die Risiken“, betont Carol Baroudi, Principal Analyst bei Hurwitz & Associates. „Die Herangehensweise von SecureWave beeindruckt mich und Citrix weiß dies offensichtlich auch zu schätzen. Vor allem funktioniert das Prinzip der weißen Liste sehr zuverlässig und genau das brauchen wir.“

„Citrix liefert seinen Kunden eine sehr effiziente und kostengünstige Lösung, um unternehmenswichtige Anwendungen und Schulungssoftware auch externen Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen.“, beschreibt Roger Wagner, VP Sales European Continent bei SecureWave. „Diese Vorteile sind von Sicherheitsrisiken begleitet, die – wenn sie ausgenutzt werden – den Geschäftsbetrieb, die Produktivität der Arbeitnehmer und die Funktion der Server nachhaltig schädigen könnten. Mit Citrix und unseren Channel-Partnern eliminieren wir diese Gefahren. Den Kunden wird es ermöglicht, explizit zu definieren, welche Applikationen am Arbeitsplatz und auf Servern ausgeführt werden dürfen. In den folgenden Monaten werden für Citrix Kunden die Produkte mit der neuen SecureWave Sanctuary Funktionalität für die Terminal Umgebung verfügbar sein.“

Das Münchner Systemhaus msg systems bietet als Citrix-Experte und neuer Partner von SecureWave seinen Kunden in erster Linie das Produkt Sanctuary Application Control an. Aber auch Sanctuary Device Control zur Sicherung vor dem missbräuchlichen Einsatz von externen Geräten wird im Citrix-Umfeld zunehmend relevant. Die qualifizierte Implementierung beider Lösungen ist durch die intensive Schulung des Mitarbeiterstabs gewährleistet.

Wenn Sie mehr über die Zusammenarbeit von SecureWave und Citrix erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen unter www.securewave.com/citrix.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.