Ausbau von Honeywell Komponenten Services für Airbus A350 in Asien Pazifik

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die Betreiber von Airbus A350 im asiatisch-pazifischen Raum werden
von einer schnelleren Unterstützung von Honeywell-Komponenten
profitieren, was zu weniger Ausfallzeiten und einer höheren
Flugzeugverfügbarkeit beiträgt.

Honeywell (NYSE: HON) und die Lufthansa Technik AG werden ihre
Zusammenarbeit bei der Wartung, Reparatur und Überholung von Airbus
A350 Komponenten im asiatisch-pazifischen Raum ausbauen. Lufthansa
Technik wird als lizenziertes Reparaturzentrum für Komponenten und
exklusiver globaler Asset-Service-Anbieter in der Region
Asien-Pazifik fungieren. Das Portfolio umfasst mehr als 200 von
Honeywell gelieferte Komponenten an Bord des Airbus A350.

Eine bessere Zugänglichkeit zu Dienstleistungen, Ersatzteilen und
erstklassiger technischer Unterstützung wird den A350-Betreibern in
der Region helfen, den Betrieb ihrer Flugzeuge durch verbesserte
Flottenverfügbarkeit und Einsatzfähigkeit zu maximieren.

"Wartung ist ein kostenintensiver und komplexer Prozess, aber unsere
Zusammenarbeit mit Honeywell ist eine Möglichkeit, A350-Betreiber in
der Region Asien-Pazifik bei der Vereinfachung ihrer
Wartungstätigkeiten zu unterstützen", sagte Gerald Steinhoff, Senior
Vice President, Corporate Sales Asia Pacific, von Lufthansa Technik.
"Honeywell bietet Spitzentechnologien, die für die A350 von
entscheidender Bedeutung sind. Durch die Integration unserer
erstklassigen Asset-Management- und Reparaturzentren in der Region
können wir den Betreibern im asiatisch-pazifischen Raum einen
besseren Zugang zur Unterstützung aller Schlüsselkomponenten von
Honeywell für die A350 bieten. In den nächsten eineinhalb Jahren
werden wir unsere lokalen Reparaturstätten und Kapazitäten in diesem
Bereich deutlich ausbauen."

Seit die A350 Ende 2014 in Dienst gestellt wurde, arbeiten Honeywell
und Lufthansa Technik zusammen, um den Betreibern der A350 Wartungs-,
Reparatur- und Überholungsdienstleistungen (MRO) anzubieten. Durch
die verstärkte Partnerschaft erhalten die A350-Betreiber im
asiatisch-pazifischen Raum einen schnelleren Zugang zu den
hauseigenen Dienstleistungen von Lufthansa Technik, einschließlich
individueller Komponenten-MRO oder integrierter, flugstundenbasierter
"nose-to-tail"-Komplettlösungen inklusive Asset Management.

Dank des globalen Logistiknetzwerks der Lufthansa Technik werden
größere Mengen an A350-Komponenten zum Tausch oder zur Miete
verfügbar sein. Die Flugzeugbetreiber können sich auch auf einen
ganzheitlichen Ansatz für ihre MRO-Anforderungen verlassen. Dieser
wird durch eine integrierte Unterstützung von Lufthansa Technik durch
Honeywell gewährleistet, zum Beispiel über gemeinsame Engineering-
und Kundendienst Teams. So wird sichergestellt, dass zentrale
Anforderungen an Produkt- und Reparaturleistungen erfüllt werden.

"Der Airbus A350 ist bei vielen Fluggesellschaften im gesamten
asiatisch-pazifischen Raum im Einsatz. Da von dem Betrieb dieses
Flugzeug so viel abhängt, fühlen sich die Fluggesellschaften
zunehmend unter Druck gesetzt, alles Mögliche zu tun, um die Leistung
ihrer A350 optimal zu halten", sagte Sathesh Ramiah, Senior Director,
Asia Pacific, Commercial Aviation, von Honeywell Aerospace. "Durch
die Erhöhung der Anzahl an einbaufähigen Komponenten und den Einsatz
unserer Connected Aircraft-Technologien sind wir zuversichtlich, dass
die Kunden praxisnahen Zugang haben werden, um alle ihre mit
Honeywell verbundenen Wartungsanforderungen zu erfüllen."

Lufthansa Technik verfügt über vier Jahre Betriebserfahrung mit mehr
als 2000 durchgeführten Reparaturen an Honeywell Komponenten in der
gesamten Flotte der in Betrieb befindlichen A350. Derzeit unterstützt
das Unternehmen mehr als 12 A350-Flotten mit technischen
Dienstleistungen, darunter sieben Betreiber im asiatisch-pazifischen
Raum im Rahmen von Exklusivverträgen, die mehr als 200 Flugzeuge im
Einsatz oder auf Bestellung repräsentieren.

Diese erweiterte Vereinbarung stärkt die Beziehung von Honeywell zu
Lufthansa Technik als von Honeywell lizenzierte Reparaturwerkstatt
für mechanische Flugzeugteile, Avionik-Komponenten und
hydromechanische Einheiten. Gemeinsam können beide Unternehmen dazu
beitragen, Ausfallzeiten von Flugzeugen zu reduzieren und schnellere
Turnarounds für die Wiederinbetriebnahme von Flugzeugen für Betreiber
im asiatisch-pazifischen Raum zu ermöglichen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.