Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1113494

Lufthansa Cargo AG Flughafenbereich West 60546 Frankfurt am Main, Deutschland http://www.lufthansa-cargo.com
Ansprechpartner:in Frau Jacqueline Casini +49 69 69695447
Logo der Firma Lufthansa Cargo AG
Lufthansa Cargo AG

Lufthansa Cargo führt über 100 Prachterflüge für EgeTrans durch

Sicherung systemrelevanter Lieferketten dank Frachttransporten in Passagiermaschinen

(PresseBox) (Frankfurt am Main, )
Anknüpfend an die bereits seit Winter 2020 bestehende Chartervereinbarung zwischen Lufthansa Cargo und EgeTrans Internationale Spedition GmbH sind mittlerweile über 100 Prachterflüge, d.h. Frachttransporte in Passagiermaschinen, für das Transportunternehmen aus Marbach am Neckar durchgeführt worden. Zum Einsatz kamen dabei exklusiv für EgeTrans vor allem Flugzeuge des Typs Airbus A340 und teilweise Airbus A350 der Lufthansa Passage. Sie bedienen die Strecke von Frankfurt nach Chicago und befördern dabei im Durchschnitt rund 37 Tonnen Fracht pro Flug. An Bord der Flugzeuge befinden sich Sendungen für die Landtechnik sowie für die Automobil-, Nutzfahrzeug- und Hydraulikindustrie, die auf diese Weise auf schnellstem Weg von Baden-Württemberg in die USA transportiert werden können. In Spitzenzeiten flogen allein im Sommer 2021 bis zu fünf Prachter wöchentlich, darunter auch im Roundtrip.

„Die Organisation solcher Prachter-Umläufe erfordert eine exakte Verzahnung mit unseren Kunden, aber auch mit allen Beteiligten wie Lufthansa Cargo, Lufthansa Passage und Lufthansa Technik. Wir sind stolz, in diesen besonderen Zeiten eine so zuverlässige und belastbare Prozesskette für den jeweiligen Frachtbedarf etabliert zu haben. Auch zukünftig steht bei uns im Fokus, Synergien und Kapazitäten bestmöglich für unsere Kunden zu nutzen und anzubieten“, erklärt Achim Martinka, Vice President Germany von Lufthansa Cargo.

„Die Kommunikation mit den Ansprechpartnern der Lufthansa Cargo funktioniert einwandfrei und immer zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir sind stolz darauf, dass die enge Zusammenarbeit mit dem Lufthansa Cargo Team Stuttgart nicht ausschließlich auf die Prachter beschränkt ist, sondern dass wir auch drei Mal wöchentlich Frachtkapazitäten sowohl auf Frachtern, als auch auf Passagiermaschinen in Richtung Chicago bei Lufthansa Cargo zur Verfügung haben“, ergänzt Florian Naujocks, Luftfrachtleiter bei EgeTrans.

Vor dem Hintergrund geringerer Beiladekapazitäten in Passagiermaschinen ermöglicht Lufthansa Cargo seit 2020 regelmäßig reine Frachttransporte in mitunter eigens dafür umgerüsteten Passagierflugzeugen, die Pandemie-bedingt im üblichen Liniendienst nicht oft eingesetzt werden konnten. Seit März 2020 hat Lufthansa Cargo zahlreiche Prachterflüge weltweit durchgeführt und stellt damit wiederholt die Bedeutung schneller und zuverlässiger Transporte per Luftweg unter Beweis. Auf diese Weise leistet sie einen wichtigen Beitrag, indem Betriebe weltweit mit wichtigen Gütern auch in Zeiten der Pandemie versorgt werden und damit ihre Produktion fortsetzen sowie Lieferketten aufrechterhalten können. Auch der Transport von dringend benötigten Waren, darunter Medikamente oder medizinische Ausrüstung, konnte auf diese Weise sichergestellt werden.

Lufthansa Cargo AG

Mit einem Umsatz von 3,8 Milliarden Euro und einer Transportleistung von 7,2 Milliarden Frachttonnenkilometern im Jahr 2021 ist Lufthansa Cargo eines der weltweit führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 4.200 Mitarbeiter weltweit. Der Schwerpunkt von Lufthansa Cargo liegt im Airport-to-Airport-Geschäft. Das Streckennetz umfasst rund 300 Zielorte in über 100 Ländern, wobei sowohl Frachtflugzeuge als auch Frachtkapazitäten von Passagiermaschinen von Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings Discover und SunExpress sowie LKW genutzt werden. Der Großteil des Cargo-Geschäftes wird über den Flughafen Frankfurt umgeschlagen. Lufthansa Cargo verfolgt das Ziel, die umweltfreundlichste Frachtairline weltweit zu werden. Dafür setzt das Unternehmen auf modernste Technologien und kontinuierliche Investitionen im Bereich Nachhaltigkeit. Im Jahr 2021 wurden wichtige Meilensteine erreicht, wie die Flottenmodernisierung auf eine reine B777F-Flotte sowie die Einführung vollständig CO2-neutraler Frachttransporte für alle Kund:innen. 2022 plant Lufthansa Cargo die sukzessive Ausrüstung ihrer Flotte mit der Sharkskin-Technologie sowie den Ausbau des Sustainable Aviation Fuel Programms, um die CO2-Emissionen weiter zu senken. Lufthansa Cargo ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Deutschen Lufthansa AG und der Spezialist für das Logistikgeschäft der Lufthansa Group.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.