Harald Gloy scheidet aus dem Lufthansa Cargo-Vorstand aus

Vorstand Operations und Personal verlässt Lufthansa Group zum 28. Februar

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Harald Gloy, Vorstand Operations und Personal bei Lufthansa Cargo, scheidet mit dem 28. Februar 2022 aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand der Lufthansa Cargo AG aus und wird sich neuen unternehmerischen Herausforderungen außerhalb der Lufthansa Group widmen.

Der 49-jährige Wirtschaftsingenieur leitet das Operations-Ressort seit 1. Januar 2019. In seiner Rolle verantwortete Harald Gloy das Handling in den Hubs Frankfurt und München sowie die Bereiche Global Handling Management, Flight Operations sowie Security. Seit dem 1. März 2021 übernahm Gloy zusätzlich im Vorstand das Personalressort und damit die Rolle des Arbeitsdirektors.

„Harald Gloy hat mehr als 20 Jahre und sehr erfolgreich in unterschiedlichen Positionen zunächst im Top-Management der Lufthansa Technik und seit 2019 im Vorstand der Lufthansa Cargo gewirkt“, sagte Dr. Michael Niggemann, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Lufthansa Cargo AG und Personalvorstand der Lufthansa Group. „Mit seinen umfangreichen Erfahrungen in der Luftfahrt und der Logistik sowie der Führung großer Geschäftseinheiten hat er die Lufthansa Cargo als Teil des Vorstandsteams weiter in Richtung Zukunft geführt und zum aktuellen großen wirtschaftlichen Erfolg der Lufthansa Cargo beigetragen.“

Harald Gloy hat die Modernisierung der Lufthansa Cargo in den letzten drei Jahren vorangetrieben. Dazu gehört ein umfassendes Infrastrukturprogramm, welches die Weiterentwicklung und Erneuerung des Logistikzentrums am Heimatdrehkreuz Frankfurt beinhaltet. Zudem konnte er in dem ebenfalls in seinem Aufgabenbereich liegenden Flugbetrieb der Lufthansa Cargo den Flottenrollover auf eine reine B777 Frachterflotte vollenden. Abschließend wird er in seiner verbleibenden Amtszeit noch die Einführung des ersten A321Frachters für die Lufthansa Cargo in Zusammenarbeit mit der Lufthansa Cityline realisieren.

Es ist ihm zudem gelungen, die digitale Transformation in der Logistik entscheidend voranzubringen. Verbesserte Datenqualität und die damit verbundene Effizienzsteigerung der Prozesse bieten heute enorme Möglichkeiten, die Zusammenarbeit mit allen Partnern entlang der gesamten Lieferkette weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Über eine Nachfolge wird zu gegebener Zeit entschieden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.