PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 351603 (Lünendonk & Hossenfelder GmbH)
  • Lünendonk & Hossenfelder GmbH
  • Maximilianstraße 40
  • 87719 Mindelheim
  • http://www.luenendonk.de
  • Ansprechpartner
  • Lisa Hossenfelder
  • +49 (8247) 99245-39

Mergers und Acquisitions im Aufwind

Wieder mehr M&A-Projekte, aber mit weniger Volumen / Gute Vor- und Nachbereitung sind essenziell / Neues Themendossier M&A / PMI der Lünendonk GmbH / Kostenfreier Download unter www.luenendonk.de

(PresseBox) (Kaufbeuren, ) Infolge der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise ließ die Zahl der Mergers und Acquisitions (M&A) im Jahr 2009 spürbar nach. Die meisten Unternehmen waren in diesem Zeitraum damit beschäftigt, alles zu tun, um die schwierigen ökonomischen Herausforderungen gut zu überstehen. Da M&A-Aktivitäten immer mit Risiken behaftet sind, standen sie in diesem Zeitraum nicht so sehr im Fokus wie in den Jahren zuvor.

Doch mit der wirtschaftlichen Erholung wächst das Interesse an Fusionen und Übernahmen wieder. Allerdings ist im Zuge erfolgreicher Mergers und Acquisitions auf die Einhaltung bestimmter Regeln zu achten;geschieht dies nicht, bleibt eine solche Maßnahme nicht selten auf halbem Wege stecken oder droht ganz zu scheitern.

Die Lünendonk GmbH, Kaufbeuren, hat sich dem M&A-Markt sowie der Post Merger Integration (PMI) mit einem ausführlichen Themendossier gewidmet. Die 80 Seiten starke Publikation steht seit Anfang Juni 2010 zum kostenfreien Download auf der Unternehmens-Homepage zu Verfügung.

Wieder mehr M&A-Projekte - aber mit weniger Volumen

Laut Experten wird sich der M&A-Markt nach dem Einbruch der Wirtschaftskrise allmählich wieder auf normalem Niveau einpendeln.

"Aufgrund des aktuellen Preis- und Wettbewerbsdruck ist überproportionales organisches Wachstum aus eigener Kraft nur schwer möglich", so Thomas Lünendonk, Inhaber der Lünendonk GmbH und Autor des Themendossiers. "Unternehmen wollen daher mit Fusionen und Übernahmen das existierende Produkt- oder Serviceportfolio zusätzlich ausbauen, Zugang zu neuen Märkten erhalten sowie neue Kunden und Vertriebskanäle erschließen."

Das Gros der Unternehmen beabsichtigt allerdings, noch eine weitere Erholung der Wirtschaft sowie ihrer eigenen Finanzkraft abzuwarten.

Zudem werden zunächst branchenbestimmende Fusionen und

Übernahmen selten sein; hauptsächlich geraten kleinere und besser einzuschätzende Unternehmen in den Fokus der Interessenten.

Gute Vor- und Nachbereitung sind essenziell

"Über die Hälfte aller M&A-Aktivitäten der vergangenen Jahre war nicht von Erfolg gekrönt. Bei M&A- und Post-Merger-Integration-Projekten (PMI) setzt sich immer stärker ein ganzheitlicher, umfassender Ansatz durch", registriert Jörg Hossenfelder, Geschäftsführender Gesellschafter der Lünendonk GmbH. Strategische Langzeitkonzepte legen dabei fest, welche Ziele erreicht werden sollen. Klare Synergieziele definieren den erhofften Mehrwert und werden kontinuierlich überwacht. Die Due Diligence, also die gewissenhafte Untersuchung des wirtschaftlichen, finanziellen und rechtlichen Hintergrunds aller beteiligten Unternehmen, enthüllt bereits im Vorfeld Schwächen und Risiken. Diese müssen durch integriertes Risikomanagement im Griff behalten werden.

Corporate Governance in aller Munde

Verantwortungsvolle Unternehmensführung (Corporate Governance) ist in einem allgemeinen Kodex verankert, der als Richtschnur für unternehmerische Entscheidungen dient. Dieser Kodex ist besonders bei M&A-Projekten bedeutend, zumal zahlreiche unterschiedliche Akteure in die Prozesse involviert sind. Zudem spielt Geschwindigkeit eine wesentliche Rolle: Die Erfahrung zeigt, dass sich bereits nach zwei Jahren keine Synergieeffekte mehr realisieren lassen. Dabei müssen auch unterschiedliche Unternehmenskulturen Beachtung finden.

Schließlich spielt auch die angemessene professionelle Kommunikation eine wesentliche Rolle: Da Übernahmen neben vielen Vorteilen oft auch schmerzhafte Einschnitte zur Folge haben, darf nicht nur auf Rendite und Einsparungspotenziale geachtet werden. Es gilt, alle Stakeholder in die

Übernahmeprozesse mit einzubeziehen, indem diese frühzeitig über alle geplanten Schritte informiert werden.

Bei Beachtung aller Facetten und richtiger Anwendung der Methoden hat eine Integration gute Aussichten auf Erfolg. Jedoch muss auch das Thema Nachhaltigkeit beachtet werden: Wird eine Übernahme zu früh als beendet angesehen, verharrt sie in diesem Stadium. Nach erfolgter Integration ist darüber hinaus systematisch zu untersuchen, ob die in der Strategie- und Planungsphase gesteckten Ziele auch erreicht wurden. Ist dies nicht der Fall, ist die Integration noch nicht vollständig erfolgt.

Weitere ergänzende Maßnahmen sollen das Erhoffte dann herbeiführen.

Das Themendossier Mergers & Acquisitions / Post Merger Integration der Lünendonk GmbH in Zusammenarbeit mit Accenture, Capgemini Consulting, IBM Global Business Services und Kienbaum Management Consultants steht seit Juni 2010 kostenfrei zum Download auf der Website www.luenendonk.de zur Verfügung. Mit der Reihe "Themendossier" beleuchtet die Lünendonk GmbH in regelmäßigen Abständen wichtige Themen aus dem Management- und ITBeratungsmarkt anhand einer systematischen Einführung, die von konkreten Case Studies führender Beratungsunternehmen ergänzt werden. Neben dem neuen Thema "M&A / PMI" ist nach wie vor auch das Themendossier "Restrukturierung" kostenlos verfügbar.

Die Lünendonk®-Studien und Publikationen gehören als Teil des Leistungsportfolios der Lünendonk GmbH zum "Strategic Data Research" (SDR). In Verbindung mit den Leistungen in den Portfolio- Elementen "Strategic Roadmap Requirements" (SRR) und "Strategic Transformation Services" (STS) ist Lünendonk in der Lage, ihre Beratungskunden von der Entwicklung der strategischen Fragen über die Gewinnung und Analyse der erforderlichen Informationen bis hin zur Aktivierung der Ergebnisse im operativen Tagesgeschäft zu unterstützen.

Lünendonk & Hossenfelder GmbH

Die Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation (Kaufbeuren), untersucht und berät europaweit Unternehmen aus der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungs-Branche. Mit dem Konzept Kompetenz3 bietet Lünendonk unabhängige Marktforschung, Marktanalyse und Marktberatung aus einer Hand. Der Geschäftsbereich Marktanalysen betreut die seit 1983 als Marktbarometer geltenden "Lünendonk®-Listen und -Studien" sowie das gesamte Marktbeobachtungsprogramm.

Seit 2003 ist Lünendonk auch von Frankreich und Großbritannien aus erfolgreich aktiv.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.