PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 729440 (Lünendonk & Hossenfelder GmbH)
  • Lünendonk & Hossenfelder GmbH
  • Maximilianstraße 40
  • 87719 Mindelheim
  • http://www.luenendonk.de
  • Ansprechpartner
  • Jörg Hossenfelder
  • +49 (8341) 96636-0

Instandsetzung: Kunden setzen auf regionale Nähe

(PresseBox) (Kaufbeuren, ) - Industrieunternehmen verlangen standortnahe Dienstleistungen
- Analyse beleuchtet die Prozessindustrie in Nordrhein-Westfalen
- Neue Lünendonk®-Studie "Instandsetzung in NRW" ab sofort verfügbar

Qualität, Know-how, Flexibilität und unmittelbare Nähe zu Kundenstandorten - so sieht der ideale Dienstleister aus. Industrieunternehmen jeder Größe setzen vor allem auf kurzfristige Verfügbarkeit und Schnelligkeit ihrer Service-Partner und vertrauen dazu in der Mehrheit auch lokalen Anbietern und Spezialisten. Kurze Wege zum Kunden überbieten breite Leistungsportfolios, da der internationale, mitunter harte Wettbewerb keine langen Ausfallzeiten von Produktionsanlagen erlaubt. Dies belegt die neue Lünendonk®-Studie "Technische Instandsetzung in Nordrhein-Westfalen", die ab sofort im Lünendonk-Shop zur Verfügung steht.

Lünendonk hat sich erstmals von Anwenderseite diesem anspruchsvollen und spannenden Marktsegment genähert. Die Ergebnisse der Befragung von 26 Unternehmen der Prozessindustrie in Nordrhein-Westfalen sind nun in Form eines detaillierten Berichtbandes aufgearbeitet worden und offenbaren, was den Nutzern von Industrieservices in der Partnerschaft mit ihren Dienstleistern wichtig ist.

Bestandsaufnahme und Potenzialanalyse in einem aussagekräftigen Umfeld

Nordrhein-Westfalen gilt als das Ballungszentrum industrieller Produktion in Deutschland. Vor allem für die Prozessindustrie besitzt diese Region eine besondere Aussagekraft bei der Analyse aktueller Trends und kommender Trendthemen. Die neue Lünendonk®-Studie setzt am Status quo an und veranschaulicht davon ausgehend künftige Potenziale für Fremdvergaben in einzelnen Gewerken der Instandhaltung.

So zeigt sich: Nicht alle Leistungen eignen sich offenbar gleichermaßen zur externen Vergabe. Während rund 80 Prozent der befragten Unternehmen Montage- und Inspektionsarbeiten in Gänze oder zumindest teilweise an unabhängige, externe Dienstleister vergeben haben, werden rund 30 Prozent der Wartungstätigkeiten noch komplett mit internem Personal erbracht. Auch für die Königsdisziplin, die Instandsetzung, wird noch verhältnismäßig viel eigenes Personal vorgehalten. Einzig bei unerwarteten Maschinen- und Anlagenstillständen wird das Hinzuziehen zusätzlicher personeller Ressourcen häufig notwendig - auch um erforderliches Know-how bei Reparaturaufgaben abzurufen. Häufig zeigen sich die potenziellen Anwender jedoch noch zurückhaltend, wenn es darum geht, internes Wissen mit externen Mitarbeitern zu teilen.

Fachkompetenz, Qualität und kurzfristige Verfügbarkeit als ideale Kombination

Die Lünendonk®-Studie zeigt jedoch auch, dass Erwartungen auf Anbieter- und Anforderungen auf Anwenderseite zum Teil stark konträr zueinander stehen. "Der Markt ist kleinteilig und das Kundengeschäft durch anspruchsvolle Einzelvergaben gekennzeichnet. Statt des internationalen Allrounders werden vor allem Nischenexperten mit Standorten in unmittelbarer Nähe zum Kunden bevorzugt. Insofern sehen wir bis dahin bekannte Marktgesetze in Teilen etwas außer Kraft gesetzt", resümiert Sebastian Schramm, Berater bei Lünendonk und Co-Autor der Studie.

Kurzfristige Verfügbarkeit der Service-Einheiten stellt eines der wichtigsten Dienstleister-Eigenschaften dar. Hohe Fach- und Branchenkompetenz sowie eine hohe Qualität in der Leistungserbringung runden das ideale Dienstleisterprofil ab.

InfraServ Knapsack Partner der Studie

InfraServ Knapsack ist Partner dieser Untersuchung. Wie bei Lünendonk üblich, wurden keine Einblicke in die individuellen Fragebögen gewährt. "Für diese regionale Untersuchung haben wir mehrere Wochen in NRW Kundenunternehmen analysiert. Die Interviewpartner haben viel Zeit investiert, so dass unsere Ergebnisse richtig in die Tiefe gehen", sagt Jörg Hossenfelder, geschäftsführender Gesellschafter bei Lünendonk.

Studienbezug

Diese neue Lünendonk®-Studie zeigt detailliert die Einschätzungen zu Vergabequoten - auch gewerkespezifisch - und Zukunftstrends aus Anwendersicht auf. Darüber hinaus ließen die 26 befragten Industrieunternehmen Einblicke in den Auswahlprozess zu. So sind zum Beispiel Analysen zur Zahl der parallel arbeitenden Dienstleister, zu den Verantwortlichkeiten im Vergabeprozess und den wesentlichen Auswahlkriterien enthalten. Die Studie ist unter www.luenendonk-shop.de als PDF-Datei zum Preis von 950,- Euro (exklusive Mehrwertsteuer, inklusive Versand) erhältlich.

Die Lünendonk®-Studien und Publikationen gehören als Teil des Leistungsportfolios von Lünendonk zum "Strategic Data Research" (SDR). In Verbindung mit den Leistungen in den Portfolio-Elementen "Strategic Roadmap Requirements" (SRR) und "Strategic Transformation Services" (STS) ist Lünendonk in der Lage, seine Beratungskunden von der Entwicklung der strategischen Fragen über die Gewinnung und Analyse der erforderlichen Informationen bis hin zur Aktivierung der Ergebnisse im operativen Tagesgeschäft zu unterstützen.

Lünendonk & Hossenfelder GmbH

Die Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation (Kaufbeuren), untersucht und berät europaweit Unternehmen aus der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungs-Branche. Mit dem Konzept Kompetenz3 bietet Lünendonk unabhängige Marktforschung, Marktanalyse und Marktberatung aus einer Hand. Der Geschäftsbereich Marktanalysen betreut die seit 1983 als Marktbarometer geltenden "Lünendonk®-Listen und -Studien" sowie das gesamte Marktbeobachtungsprogramm.