Asterisk + LSE: VoIP-Firmenanschluss für Tele-Worker

Open Source-TK-Lösung für "Home Office"-Einsatz gelauncht

(PresseBox) ( Weiterstadt, )
Das Weitstädter IT-Unternehmen LSE launcht auf Basis der Open Source-Technologie Asterisk eine mobile VoIP-Lösung für den Einsatz im Call Center-Bereich. Anlaß der Ankündigung ist die heute in Berlin beginnende CallCenterWorld.

Die auf B-2-B-Lösungen spezialisierten IT-Experten ermöglichen damit die Anbindung u. a. von Call Center-Agenten im "Home Office"-Einsatz über Voice over IP. Der Tele-Arbeitplatz wird mit einem Internet-Breitband-Anschluss zu einer variablen Lösung.

Die technische Umsetzung wurde auf Basis der führenden Open Source-VoIP-Software Asterisk realisiert. Dabei fungiert der VoIP-Server als Gateway in der Firmenzentrale. Der Zugriff von Home-Office-Arbeitsplätzen wurde integriert.

Das neue Angebot der LSE mit Asterisk ermöglicht eine deutliche Kostenreduktion für "Home Office"- Anbindungen auf die reinen Internet-Betriebskosten. Das Asterisk-Gateway managed als Drehscheibe die Weiterleitung von Gesprächen zu Tele-Arbeitsplätzen, "Internet-Telefongesellschaften" und in das Festnetz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.