Linux Essentials auf Niederländisch erhältlich

NASC, BiASC und LPI Central Europe übersetzen Grundlagentest

Kassel, (PresseBox) - Behörden und Unternehmen setzen zunehmend auf Open Source und für viele Menschen werden Linux-Kenntnisse im beruflichen Alltag deshalb immer wichtiger. Gut für die Karriere sind Nachweise über entsprechendes Know-how, wie sie das Linux Professional Institute (LPI) als weltweit führende Linux- und Open-Source-Zertifizierungsorganisation anbietet. Die Grundlagenprüfung „Linux Essentials“ kann man in vielen unterschiedlichen Sprachen ablegen – Dank seiner Popularität in den Niederlanden und Belgien ab sofort auch auf Niederländisch.

Die Experten des Netherlands Academy Support Centers (NASC) als LPI-Vertretung für Benelux und ihres belgischen Schwesterunternehmens Belgian IT Academy Support Center (BiASC) haben die Linux Essentials Prüfung gemeinsam mit dem LPI Central Europe für den niederländischen Sprachraum übersetzt.

Sowohl das NASC als auch das BiASC unterstützen Lehrer mit Unterrichtsmaterialien für die Informations- und Kommunikationstechnik, zertifizieren sie und helfen ihnen dabei, das Bildungsangebot in diesem Bereich weiter auszubauen. Und bei Bedarf sorgen sie für Übersetzungen. „Die Übersetzung von Linux Essentials war ein lang gehegter Wunsch von Gerk van der Wal und mir“, schildert der Initiator des Projekts Marco Verleun, Lehrer beim NASC für das Open-Source- und Linux-Umfeld im kommerziellen und im Bildungsbereich.

„Als Repräsentant des LPI in den Benelux-Staaten ist Marco Verleun immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, Linux-Wissen besser zugänglich zu machen“, erklärt NASC Directive navigator Gerk van der Wal die Hintergründe. Die niederländische Prüfung könne nun vielen Menschen als Türöffner zum Linux Essentials Zertifikat dienen. „Wenn das die erste Zertifizierung für künftige IT-Profis ist, soll die Sprache kein Hindernis sein“, sagt van der Wal.

„Die Übersetzung ist für niederländisch sprechende Schüler eine enorme Erleichterung“, pflichtet ihm Yvan Rooseleer vom BiASC bei. Als Lehrer für IT und Netzwerke habe er die Entstehung mit Freude begleitet. „Yvan Rooseleer und ich sind überzeugt, dass niederländische und belgische Schüler die Prüfungen auch mit englischem Material meistern können, weil ihre Lehrer sie dabei unterstützen. Aber wir wollen ihre Linux-Kenntnisse testen und nicht ihr Englisch-Verständnis. Mit der Übersetzung schließen wir deshalb sprachliche Schwierigkeiten aus“, unterstreicht Marco Verleun.

Fabian Thorns, Director of Certification Development des LPI, hat die Übersetzung LPI-seitig begleitet und ist erfreut über das nun vorliegende Ergebnis. Um Schulen das Abnehmen der Prüfungen zu erleichtern, soll der gesamte Text in einigen Wochen auch auf Yardstick zur Verfügung stehen. Am 17. Mai wurdel LE-NL auf einer Veranstaltung für Schulen im Rahmen des Cisco Academy Programms in Benelux einem breiten Publikum vorgestellt.

LPI Central Europe - Open Source Certification GmbH

Das LPI ist die globale Organisation für Zertifizierungsstandards und Karrieresupport für Open-Source- Profis. Mit mehr als 500.000 ausgelieferten Prüfungen ist es die weltweit erste und größte Linux- und Open-Source-Zertifizierungsinstanz. Das LPI hat bereits Fachleute in 181 Ländern zertifiziert, liefert Prüfungen in neun Sprachen aus und arbeitet mit mehr als 400 Trainingspartnern zusammen. LPI Central Europe vertritt als Master Affiliate das Linux Professional Institute in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Polen, der Schweiz, der Slowakei, der Tschechischen Republik und in Ungarn.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.