Erstes virtuelles Azubi-Speed-Dating mit Branchenfokus Logistik erfolgreich durchgeführt

Logistik Lernen Hamburg geht neue digitale Wege bei der Nachwuchsgewinnung und organisiert ein Azubi-Speed-Dating per Webkonferenz

(PresseBox) ( Hamburg, )
In Zeiten von Corona und der damit verbundenen Vermeidung persönlicher Kontakte müssen kreative Lösungen gefunden werden, um Nachwuchskräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Das 1. Virtuelle Azubi-Speed-Dating der Logistik-Initiative Hamburg mit Branchenfokus Logistik ist ein Beispiel, wie digitale Tools erfolgreich bei der Rekrutierung zukünftiger Azubis eingesetzt und genutzt werden können. Via Webkonferenz konnten sich Unternehmen und Jugendliche gegenseitig kennen lernen.

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstags „Tag der Logistik“ fand gestern das 1. Virtuelle Azubi-Speed-Dating mit Branchenfokus Logistik statt. Da momentan aufgrund des Corona- Virus sämtliche Schulen geschlossen und Ausbildungsmessen abgesagt sind, ist es sowohl für Bewerberinnen und Bewerber, als auch für Ausbildungsunternehmen schwierig miteinander in Kontakt zu treten. Organisiert wurde dieses Online-Format von der Logistik-Initiative Hamburg, die mit der Jugendmarke „Logistik Lernen Hamburg“, ihre Mitgliedsunternehmen aus der Logistikbranche mit vielfältigen Aktivitäten bei der Berufsorientierung und Nachwuchsgewinnung unterstützt. „Es ist für Unternehmen wichtig, auch in dieser wirtschaftlich schwierigen Phase, den Blick perspektivisch in die Zukunft zu richten und junge Menschen weiter auszubilden, sagt Michael Appich, Projektmanager Personal & Qualifizierung bei der Logistik-Initiative Hamburg.

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig den Nachwuchs weiter im Blick zu haben, um die Unternehmen nachhaltig gut aufzustellen. Insgesamt sieben Mitgliedsunternehmen und eine Berufliche Schule beteiligten sich beim virtuellen Azubi-Speed-Dating und stellten in jeweils 15 Minuten ihre aktuell zu besetzenden Ausbildungs- und Studienangebote vor, standen für Fragen zur Verfügung und konnten über direkten Datenversand erste Kurzbewerbungen entgegennehmen. „Kommunikationsformen entwickeln sich immer weiter. Auch wenn der direkte, persönliche Austausch bei Fr. Meyer’s Sohn noch immer an erster Stelle steht, sind digitale Formate wie Videokonferenzen, Messenger oder ein Social Intranet auf globaler Ebene nicht mehr wegzudenken. Insbesondere heutige Auszubildende wachsen mit digitalen Möglichkeiten auf und können diese bei uns nutzen und auch weiterentwickeln.“, so Ruth Elvers, Junior HR Manager bei Fr. Meyer's Sohn (GmbH & Co.) KG.

Das virtuelle Azubi-Speed-Dating ist auch bei den Hamburger Schulen auf großes Interesse gestoßen. In einer Zeit, in der viele Unternehmen in Kurzarbeit gehen und Abschlussprüfungen verschoben werden, ist der Übergang Schule-Beruf mit vielen Unwägbarkeiten verbunden. Pro Vortrag wählten sich durchschnittlich zehn bis zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein und nutzten die Gelegenheit, um sich über die beruflichen Karrieremöglichkeiten in den Unternehmen zu informieren. „Ich halte dieses virtuelle Format in der jetzigen Corona-Situation für überaus sinnvoll und hilfreich. Für die Schülerinnen und Schüler ist es aktuell nicht einfach, Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen und sich dort zu bewerben. Auf Videokonferenzen sind die Abschlussklassen ohnehin im aktuellen Homeschooling vorbereitet. Daher habe ich dieses Format voll und ganz unterstützt.", erklärt Dr. Andreas Franke-Thiele, Koordinator für Berufliche Orientierung in der Oberstufe an der Ida-Ehre-Schule in Hamburg.

Am 1. Virtuellen Azubi-Speed-Dating mit Branchenfokus Logistik beteiligten sich die Logistik-Initiative Hamburg und Ihre Partnerunternehmen Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, DB SCHENKER Deutschland AG, Kopf & Lübben GmbH, Fr. Meyers Sohn (GmbH & Co.) KG,  RabenTrans European Germany GmbH, TRAILER LLOYD Fahrzeugvermietung GmbH & Co. KG, SHOTLOGISTICS GmbH sowie die Berufliche Schule für Spedition, Logistik & Verkehr.

Über Logistik Lernen Hamburg

Auf Berufsorientierungsmessen, in Schulen sowie für alle anderen zahlreichen Projekte ist Logistik Lernen Hamburg der Kanal, der alle Maßnahmen rund um die Nachwuchsgewinnung für die Logistik-Initiative Hamburg bewirbt und den Schüler/-innen als Informationsquelle offeriert wird. Hier finden sie alles über Aus- und Weiterbildungen sowie Studienmöglichkeiten rund um Logistik in der Metropolregion Hamburg. Unternehmen können sich zudem als Ausbilder präsentieren.  Lehrer nutzen Logistik Lernen Hamburg als Plattform zur Informationsbeschaffung und Logistikvermittlung im Unterricht. Weitere Informationen finden Sie unter www.logistik-lernen.hamburg
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.