PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 337395 (Logistik-Initiative Hamburg e. V.)
  • Logistik-Initiative Hamburg e. V.
  • Wexstraße 7
  • 20355 Hamburg
  • http://www.hamburg-logistik.net
  • Ansprechpartner
  • Gernot Lobenberg
  • +49 (40) 227019-24

Tag der Logistik: Unternehmen präsentieren sich zukünftigen Arbeitnehmern

Job- und Karrierebörse der Logistik-Initiative Hamburg

(PresseBox) (Hamburg, ) Im Terminal Tango am Flughafen Hamburg findet heute von 10-18 Uhr zum dritten Mal die Job- und Karrierebörse der Logistik-Initiative Hamburg statt. Mehr als 50 Aussteller informieren über berufliche Chancen in allen Bereichen der Logistik. Für Schüler und Studenten, die kurz vor dem Sprung in das Berufsleben stehen, aber auch für Menschen, die sich beruflich verändern wollen, zeigt die Job- und Karrierebörse Aus- und Weiterbildungs- sowie Einstiegsmöglichkeiten in der Logistik auf. Berufschancen im gewerblichen Bereich rücken dort ebenso in den Mittelpunkt des Interesses wie Karrierepotenziale im Managementbereich. Ein vielseitiges Vortragsprogramm bietet den mehreren Tausend Besuchern weitere interessante Informationen.

"Mit der Job- und Karrierebörse wollen wir die Wahrnehmung der Öffentlichkeit für die Bandbreite der beruflichen Möglichkeiten in der Logistik stärken und vor allem junge Menschen für einen Einstieg in das spannende und vielseitige Berufsfeld der Logistik gewinnen", sagt Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg. "Die Unternehmen in der Logistikmetropole Hamburg wissen, wie wichtig qualifizierte Mitarbeiter für eine erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft sind, gerade angesichts des demographischen Wandels, der auch Hamburg erreicht."

Eröffnet wurde die Job- und Karrierebörse von Prof. Dr. Peer Witten gemeinsam mit Rolf Steil, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Hamburg, die Partner der Job- und Karrierebörse ist. Die Agentur für Arbeit sieht in der Logistik in Hamburg einen zukunftsträchtigen Wirtschaftsbereich. Der wachsende Welthandel wird dem Logistikstandort Hamburg nutzen. Deshalb steht sie den Logistik-Unternehmen als wichtiger Partner zur Seite, wenn es um qualifizierte Bewerber, passgenaue Vermittlung und schnelle Stellenbesetzung geht. Rolf Steil sagt über das Engagement der Agentur für Arbeit: "Sehr viele Arbeitssuchende aber auch beschäftigte Mitarbeiter in den Logistik-Unternehmen sind durch die Agentur für Arbeit Hamburg beruflich qualifiziert worden. Denn gerade die qualifizierten Mitarbeiter in der Logistikbranche stärken den Wirtschaftsstandort Hamburg in seinen vielfältigen Ausprägungen. Zielgerichtet und mit Blick auf den bestehenden Fachkräftebedarf setzten wir im letzten Jahr 10,1 Millionen Euro ein. Davon profitierten 1.871 Teilnehmer und deren Arbeitgeber unmittelbar."

Kooperationspartner und unterstützende Partner der Job- und Karrierebörse sind neben der Agentur für Arbeit, team.arbeit.hamburg, die Behörde für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Flughafen Hamburg. Senator Axel Gedaschko: " Es ist schon eine große Leistung, angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Lage 50 Aussteller für eine solche Veranstaltung zu gewinnen. Ich freue mich, dass es die Job- und Karrierebörse in der Öffentlichkeit die große Bandbreite der Ausbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in der Logistik aufzeigt."

Auf der Website www.hamburg-logistik.net finden Sie alle Informationen zu den Ausstellern sowie dem Forenprogramm.

Logistik-Initiative Hamburg e. V.

Die Logistik-Initiative Hamburg vernetzt die Branche. Sie wird getragen von Unternehmen und Institutionen aus der Metropolregion Hamburg, die sich im Logistik-Initiative Hamburg e.V. zusammengeschlossen haben, sowie der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit mehr als 450 Mitgliedsunternehmen und institutionen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ist die Logistik-Initiative Hamburg das größte Netzwerk seiner Art in Deutschland. Ziel dieses Public-Private-Partnership ist es, die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen und logistiknahe Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zu unterstützen.