IronCAD beschleunigt den Produktentwicklungsprozess für 3D-CAD-Anwender mit der Einführung von IRONCAD 2020

(PresseBox) ( Bad Salzuflen, )
Die neue Version 2020 unserer 3D-CAD-Software IronCAD ist am 2.12.2019 erschienen und steht allen Anwendern und Interessenten ab sofort in einer nicht limitierten Version zum Download zur Verfügung.

Das Ziel der Entwicklung dieser Version war es, dem Anwender ein Werkzeug für maximale Produktivität an die Hand zu geben, um bessere Produkte schneller zu entwerfen, zur Serienreife zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Daher konzentrieren sich die Verbesserungen auf Leistungssteigerungen in allen Bereichen, von Kunden angeregte Usability-Elemente und kontinuierliche Optimierung der wichtigsten Funktionen, die IronCAD im Designprozess auszeichnen.

Mit der Unterstützung mehrerer Prozessorkerne über einen erweiterten Funktionsbereich hat IronCAD jetzt noch einmal gehörig an Tempo zugelegt. Davon profitieren insbesondere Anwender, die mit großen Baugruppen umgehen. Das Laden, Speichern, Importieren und Exportieren großer Dateien gelingt nun spürbar schneller. Auch die Ableitung und Detaillierung komplexer 2D-Fertigungszeichnungen wurde erheblich beschleunigt. IronCAD nennt hier einen Geschwindigkeitszuwachs von 30 bis 50 %.

Shrink Wrap, unser Werkzeug zur Erzeugung von vereinfachten Hüllgeometrien von Bauteilen und Baugruppen, wird ständig weiter optimiert. Das Umschalten von Komponenten zwischen Hüllgeometrie und Original ist nun auch in Echtzeit möglich und vereinfacht das Handling innerhalb großer Baugruppen ganz erheblich.

Das Verarbeiten von Katalogbauteilen per Drag & Drop wird dadurch vereinfacht, dass nun viele Kataloge auch auf unterschiedlichen Bildschirmen gleichzeitig geöffnet werden können. Das erspart das Umschalten zwischen den Katalogen und stellt den gesamten Baukasten mit allen benötigten Bauteilen gleichzeitig zur Verfügung.

Auch bei den Blechwerkzeugen hat sich einiges getan. So wurde z.B. die Konvertierung von Solids in Blechbiegeteile verbessert und sowohl die Abwicklung als auch der Biegevorgang kann jetzt schrittweise erfolgen.

Bulk View, unser Werkzeug zur automatischen Massengenerierung von Fertigungszeichnungen wurde weiter verbessert, so dass ein Großteil der Zeichnungsableitungen auf Knopfdruck erfolgen kann.

Die beiden Modellierkerne ACIS und Parasolid sowie die neutralen und nativen Schnittstellen zu CATIA, UG NX, Creo, Solid Works, Solid Edge, Inventor, JT usw. wurden auf den aktuellen Stand gebracht.

Ganz gleich, ob das Endprodukt aus Holz, Kunststoff, Metall, Glas oder Stein besteht, mit der flexiblen Architektur von IronCAD gelingt der gesamte Design- und Änderungsprozess deutlich schneller als mit anderen Systemen. Ein Designer brachte es einmal so auf den Punkt: „IronCAD ist wirklich entwurfstauglich.“

Die Design Collaboration Suite bietet als modular aufgebautes System mit durchgehend einheitlicher Benutzeroberfläche universell einsetzbare Werkzeuge für nahezu alle Branchen. Mit einer einzigen Lösung lassen sich die Anforderungen von Entwurf, Design, virtueller Produktentwicklung, Detailkonstruktion, Zeichnung und Simulation bis hin zur Fertigung abdecken. Aufgrund der einfachen Handhabung sowie der ausgezeichneten Collaboration- und Visualisierungstools wird die Suite auch gern als Produktkonfigurator und Planungssystem in Produktmanagement, Marketing und Vertrieb genutzt.

Detaillierte Informationen zu den neuen Leistungsmerkmalen finden Sie unter: https://www.ironcad.com/blog/whats-new-in-2020/

Für ein erstes Kennenlernen empfiehlt sich unsere Online-Testversion, die ohne Download und Installation auskommt und direkt im Webbrowser läuft: https://www.ironcad.com/free-online-trial/

Den Download zur Vollversion mit einem 30-Tage-Key finden Sie unter: https://www.ironcad.com/download-free-trial/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.