Ricoh Deutschland und LMZ Soft kooperieren

(PresseBox) ( Saalfeld, )
Die LMZ Soft AG und Ricoh Deutschland kooperieren ab sofort. Ricoh Deutschland ist ein führender Lösungsanbieter für digitale Bürokommunikation, Produktionsdruck und unternehmensweites Druck- und Dokumentenmanagement. Die LMZ Soft AG entwickelt und realisiert kundenspezifische Softwarelösungen im Bereich des klinischen Gesundheitswesens. Medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser, die bereits mit dem Einsatz der Klinik-Informations-Management-Software KIM SYSTEM XP von LMZ Soft AG Kosten einsparen und ihr volles Leistungspotenzial im Bereich Informationsmanagement ausnutzen, können durch eine Optimierung des organisationsweiten Druck- und Dokumentenmanagements durch die Experten von Ricoh Prozesse rund um digitale und gedruckte Dokumente nachhaltig verbessern.

"Unsere Klinik-Informations-Management-Software besitzt zahlreiche Schnittstellen zum Druck- und Dokumentenmanagement, etwa wenn es um Verordnungen, Rechnungen oder Therapiepläne geht. Durch die Zusammenarbeit mit Ricoh wollen wir Kliniken und medizinischen Einrichtungen in Zukunft einen echten Mehrwert bieten", so Dirk Zunkel, Vorstand der LMZ Soft AG.

Einzigartige Analysekompetenz

Ricoh Deutschland verfügt über eine einzigartige Analysekompetenz, wenn es um das unternehmens- bzw. organisationsweite Druck- und Dokumentenmanagement und die Optimierung von Prozessen geht.

Ricoh ist aktuell der einzige Anbieter der gesamten Branche, der im Bereich der Unternehmensanalysen und Bürokommunikationsoptimierung eine TÜVZertifizierung vorweisen kann. Die Analyseverfahren der Office Consulting Division von Ricoh bilden die Basis für eine umfassende Optimierung des Druck- und Dokumentenmanagements und sorgen in Verbindung mit dem nachhaltigen Seitenpreis-Modell 1=1 PAY PER PAGE® GREEN für eine deutliche Senkung der Druckkosten und gleichzeitig für eine bessere Umweltbilanz. Durch eine Optimierung der Infrastruktur der Bürokommunikation auf Basis von 1=1 PAY PER PAGE® GREEN können bei den Energie- und Papierkosten durchschnittlich Einsparungen von 30 bis 40 Prozent realisiert werden. Gleichzeitig kann der jährliche CO2-Ausstoß in der Regel um mehrere Tonnen reduziert werden.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit. Ebenso wie für LMZ SOFT AG, steht bei Ricoh immer der Mehrwert des Kunden im Mittelpunkt unserer Arbeit. Jeder Kunde ist einzigartig, daher kann es für ein effizientes und nachhaltiges Druck- und Dokumentenmanagement keine Lösungen von der Stange geben", sagt Thomas Schmidt, National Director Healthcare und Welfare Sector bei Ricoh Deutschland.

Mehr Informationen sind unter www.lmz-soft.de und www.ricoh.de zu finden.

Ricoh im Kurzprofil

Die Ricoh Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Hannover ist ein führender Lösungsanbieter für digitale Bürokommunikation, Produktionsdruck und unternehmensweites Druck- und Dokumentenmanagement. Das Portfolio umfasst Hardware- und Softwarelösungen, Produktionsdrucklösungen, professionelle Service- und Supportdienstleistungen und branchenbezogene Unternehmensberatung (Office Consulting Services) mit dem Ziel der Kosten- und Prozessoptimierung.

Ricoh Deutschland ist ein Tochterunternehmen des japanischen Global Players Ricoh. Ricoh ist mit rund 108.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 21 Mrd. USD (Stand: März 2010) ein weltweit führender Anbieter für digitale Bürokommunikation und Produktionsdruck. In Deutschland beschäftigt Ricoh rund 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist neben seiner Hauptverwaltung bundesweit mit zehn Business & Service Centern und fünf Sales Offices vertreten.

www.ricoh.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.