ISO 45001 Arbeits- und Gesundheitsschutz

Köln, (PresseBox) - Die neue internationale Norm ISO 45001 zielt auf die wachsenden Ansprüche im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz ab.

Welche Neuheiten bringt die ISO 45001 mit sich?

Analog zu anderen aktuellen Normen (z.B. die neue ISO 9001:2015) orientiert sich auch die ISO 45001 an der sogenannten High-Level-Structure. Dies ist die größte Veränderung im Vergleich zur OHSAS 18001 und bedeutet Konsistenz hinsichtlich Struktur, einheitlich verwendete Begriffe sowie eine einfachere Integration in bereits implementierte Managementsysteme.

- Das übergeordnete Ziel der ISO 45001 ist identisch mit dem der OHSAS 18001. Die Norm wurde bzw. wird entwickelt, um sämtliche nationalen Managementsysteme für Arbeits- und Gesundheitsschutz in einem einzigen Standard zu vereinen und somit mögliche Verwirrungen sowie eine Zersplitterung des Marktes auszuschließen.

Was wird überarbeitet?

- Der Kontext der Organisation gewinnt an Bedeutung. Auf Grundlage des CD2 (zweiter Komitee-Entwurf) sollten nicht nur die Auswirkung von Gesundheits- und Sicherheitsaspekten auf das eigene Unternehmen betrachtet werden. Vielmehr ist ein Blick über den eigenen Tellerrand hinaus von Nöten, um ebenfalls die Bedingungen von externen Interessengruppen (z.B. Lieferanten, Behörden etc.) zu berücksichtigen.
- Die ISO 45001 forciert die Verantwortung der obersten Hierarchieebene. Das Top Management muss verstärkt in Themen rund um Arbeits- und Gesundheitsschutz involviert sein und dabei eine führende Funktion einnehmen.

Wann wird die neue ISO 45001 veröffentlicht?

Im Mai 2017 wurde der zweite Entwurf der Norm (DIS 2) veröffentlicht. Dieser kann bis zum 05. Juli auf der Internetseite der DIN eingesehen und kommentiert werden. Ein möglicher finaler Entwurf (FDIS) wird im 4. Quartal erwartet, die voraussichtliche Veröffentlichung der ISO 45001 frühestens im März/April 2018.

Lloyd's Register Deutschland GmbH

Lloyd's Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement.

LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden.

LRQA gehört zur Lloyd's Register Gruppe. Lloyd's Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd's Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.