PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 932013 (rezulteo by Lizeo Group)
  • rezulteo by Lizeo Group
  • 42 Quai Rambaud
  • 69002 Lyon
  • https://reifen.rezulteo.de
  • Ansprechpartner
  • Anna Ziegler
  • +33 (4) 26990240

Welche Reifen für den Winter?

Die Reifentypen mit Winterkennung im Vergleich

(PresseBox) (Lyon, ) Die Kälte hat in Deutschland lange auf sich warten lassen. Jetzt, wo es ungemütlich wird, die Temperaturen fallen, Regen, Laub und Bodenfrost die Straßen zu rutschigen Teppichen werden lassen, ist die richtige Bereifung gefragt. Autofahrer haben die Qual der Wahl. Während es früher einfach nur Winterreifen gab, differenziert sich das Angebot heute in Ganzjahresreifen, Alpine Winterreifen und Nordische Winterreifen. Die Reifenexperten von rezulteo erklären die Unterschiede der Reifentypen und helfen bei der richtigen Reifenwahl für den Winter.

Winterbereifung ist Pflicht

In Deutschland gilt seit 2010 die situative Winterreifenpflicht, um Unfälle bei widrigen Witterungsbedingungen zu vermeiden. Laut §2, Absatz 3a, der Straßenverkehrsordnung (StVO), müssen Autofahrer in Deutschland bei „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ mit Winterbereifung unterwegs sein. Seit Januar 2018 genügt in Deutschland die Kennzeichnung „M+S“ bei Neureifen nicht mehr, um deren Wintertauglichkeit zu bescheinigen. Neureifen müssen dann zusätzlich das Schneeflockensymbol (3PMSF) tragen, um für die Nutzung im Winter zugelassen zu sein. Ältere Reifen mit M+S-Markierung, dürfen in einer Übergangszeit noch bis September 2024 gefahren werden.

Ganzjahresreifen: die Alleskönner

Ganzjahresreifen bilden eine Kombination aus Sommer- und Wintereigenschaften. Zwischen beiden Reifentypen gibt es große Unterschiede. Das zeigt sich auch in der Gummimischung und der Profilstruktur der Ganzjahresreifen. In der Entwicklung liegt die Herausforderung darin, die unterschiedlichen Fahrbahnbedingungen im Sommer und im Winter zufriedenstellend und sicher zu meistern.

Der Trend zum Allrounder hält in Deutschland an. Reifenhersteller und Industrie folgen der Tendenz und bringen neue und immer leistungsfähigere Produkte auf den Markt. Die Alleskönner sind preislich attraktiv. Autobesitzer sparen den saisonalen Reifenwechsel, die Lagerung der Sommerreifen, die Kosten für einen zweiten Reifensatz inklusive Reifendruckkontrollsystem und zusätzlichen Felgen. Die ganzjährige Nutzung der Reifen führt hingegen zu einem schnelleren Verschleiß, insbesondere bei Vielfahrern.

Ganzjahresreifen lohnen sich in meist flachen, urbanen und vor allem schneearmen Regionen. Da einige Allwetterreifen ihren Leistungsschwerpunkt auf die Sommereigenschaften und andere auf die Wintereigenschaften legen, lohnt sich ein Blick auf die zahlreichen offiziellen Reifentests. Auf diese Weise finden Sie Ganzjahresreifen mit den passenden Leistungseigenschaften.

Winterreifen: die Spezialisten

Alpine Winterreifen sind das, was man allgemein als „Winterreifen“ bezeichnet. Das Geheimnis der Winterspezialisten liegt im Material und Reifenprofil. Winterreifen verfügen über eine weiche Gummimischung, die auch bei Minusgraden für Fahrstabilität sorgt. Das Reifenprofil besteht aus groben Kanälen und Rillen, die Wasser und Matsch schnell nach außen ableiten. Zahlreiche feine Lamellen auf der Lauffläche sorgen für Haftung und kurze Bremswege auf Schnee. Winterreifen bieten somit eine optimale und sichere Leistung in der Wintersaison gerade bei niedrigen Temperaturen. Winterreifen müssen nicht immer teuer sein. Herstelleraktionen und Angebote von Reifenhändlern erleichtern Ihnen den Reifenkauf von Winterreifen. Der Vergleich lohnt sich.

Neben den in Deutschland üblichen Winterreifen gibt es auf dem Markt auch Nordische Winterreifen. Es handelt sich um Eis- und Schnee-Spezialisten, die für die skandinavischen Länder entwickelt wurden. Seine Stärke spielt dieser Reifentyp auf dauervereister Straße und im Tiefschnee aus. Nordische Winterreifen sind oft mit Spikes versehen, die auf deutschen Straßen verboten sind. Die Gummimischung der Reifen ist äußerst flexibel und sorgt bei frostigen Temperaturen für Grip.Auf hiesigen regennassen Winterstraßen haben Nordische Winterreifen wenig verloren. Sie haben einen überdurchschnittlich langen Bremsweg und führen zu hohem Reifenverschleiß. Nordische Winterreifen erkennen Sie im Handel an den für deutsche Verhältnisse niedrigen Geschwindigkeitsindizes, der Vorsehung für Spikes und den oft eiskalt-nordisch klingenden Namen.

Welche Winterbereifung ist nun die richtige? Die Wahl der passenden Winterbereifung richtet sich nach Ihrem individuellen Fahrverhalten, den Fahrgewohnheiten, der Umgebung sowie den meteorologischen Verhältnissen vor Ort.

rezulteo by Lizeo Group

Das Reifen-Ratgeber-Portal reifen.rezulteo.de ist in 20 Ländern präsent und bietet Verbrauchern Informationen rund um das Thema Autoreifen. rezulteo hilft, das Produktangebot an Ganzjahres-, Sommer- oder Winterreifen zu überblicken, Marken, Angebote und Preise zu vergleichen und den passenden Reifen zu finden. Bei Fragen rund um die Auswahl, Wartung und Leistung von Autoreifen gibt rezulteo hilfreiche Tipps und praktische Informationen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.