Unabhängige Studie zeigt LiveRamps Post-Cookie-Lösung ATS erzielt einen Return on Investment von mehr als 340 Prozent für Marketer

(PresseBox) ( San Francisco, )

Globale Einführung von ATS festigt LiveRamps Position als führende Post-Cookie-Lösung im Ökosystem - mit mehr als 400 Publishern und 70 Plattformen
In Deutschland gehört u.A. Burda Community Network zu den Partnern von LiveRamp 


LiveRamp® (NYSE: RAMP), die führende Datenkonnektivitätsplattform, gibt jetzt bekannt, dass, die Post-Cookie-Lösung Authenticated Traffic Solution (ATS) von hunderten von Publishern, Marken und Plattformen auf der ganzen Welt eingesetzt wird – unter anderem in Deutschland, den  USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien,  Australien und Japan. 

Mehr als 70 Demand- und Supply-Plattformen und mehr als 400 Publisher, darunter 70 Prozent der Comscore 20 und 65 Prozent der Comscore 50, haben sich bereits für ATS entschieden, um Marketers eine effizientere Möglichkeit zu bieten, ihre Kunden zu erreichen und Kampagnenergebnisse ohne Third-Party- Cookies oder Gerätekennungen zu messen. 

"Mit dem Ende der Cookies von Drittanbietern und der Identifizierung von mobilen Geräten durchläuft die digitale Industrie einen massiven Wandel. Wir haben uns vorgenommen, die neutrale und interoperable Infrastruktur für genau diese neue Ära zu schaffen, und die weltweite Akzeptanz von ATS beweist, dass wir genau das erreicht haben", so Scott Howe, CEO von LiveRamp. "ATS gibt Publishern und Marketern die Kontrolle über ihre Daten. Die Lösung generiert bessere Ergebnisse für Vermarkter, höhere Renditen für Publisher und bietet Verbrauchern mehr Transparenz. Über 100 Marken haben ATS getestet, darunter auch Kunden im Rahmen von Agenturpartnerschaften, und wir erwarten, dass diese Zahl weiter wachsen wird.” 

Publisher setzen auf Alternativen zu Cookies

Publisher auf der ganzen Welt nutzen ATS, um personenbasiertes Inventar zu ermöglichen und die Monetarisierung zu verbessern, darunter ist auch Microsoft Advertising, der zweitgrößte Publisher der Welt, der einen Anstieg der CPMs für authentifizierte Impressionen um mehr als 40 Prozent verzeichnen konnte. 

Andere namhafte Publisher, die auf ATS setzen, sind: Burda Community Network in Deutschland, Realtor.com, CafeMedia, Dennis Publishing, eBay Classifieds Group UK, IDG, Tubi und Cricket Australia, der erste In-App-Publisher, der sich für ATS entschieden hat, und viele weitere Unternehmen.

"TV-Zuschauer sind mittlerweile gut in Streaming-Umgebungen integriert, die für Werbetreibende über eine Vielzahl von Geräteplattformen fragmentiert sind. Das gestaltet die Herausforderung für den Vermarkter, eine Zielgruppe zu erreichen und zu messen, mehrdimensional. Ein people-based Identifier ist wichtig, um sicherzustellen, dass Werbekampagnen kanal- und geräteübergreifend relevant sind", ergänzte Mark Rotblat, Chief Revenue Officer bei Tubi, ein werbefinanzierter Streaming-Dienst aus den USA. "LiveRamp hilft authentifizierte First-Party-Beziehungen zu unseren Zuschauern zu ermöglichen, damit wir weiterhin wirkungsvolle Werbeerlebnisse in großem Umfang liefern können."

"Die frühzeitige Einführung der ATS-Lösung von LiveRamp hat unsere Beziehung zu unseren geschätzten Publisher-Partnern nur gestärkt.", fügt Mandy Schwab, Director Digital Media bei BCN (Burda Community Network), hinzu. "Seit der Integration der ATS-Lösung vor einem Jahr haben wir Medienmarken erfolgreich die Möglichkeit eröffnet, ihr Mediainventar durch eine datenschutzbewusste, personenbasierte Identity besser zu monetarisieren."

"Zusammen mit LiveRamp geben wir die Kontrolle wieder in die Hände der Publisher", ergänzt Paul Bannister, CSO von CafeMedia, Service-Anbieter für Ad-Management. „Wir ermöglichen unseren Tausenden von Medienmarken, ihren Umsatz zu steigern, indem wir First-Party-Daten auf sichere und datenschutzorientierte Weise aktivieren, ohne sich um Datenverluste sorgen zu müssen, insbesondere aufgrund der robusten Publisher-Datenkontrolltechnologie von LiveRamp. Schon jetzt sehen wir, dass authentifizierte Audiences viel höhere Erträge generieren als bei der Verwendung von Third-Party-Cookies."

Brands haben Dringlichkeit von Post-Cookie-Lösungen erkannt

Eine neue Forrester Consulting Total Economic Impact™ (TEI)-Studie, die von LiveRamp in Auftrag gegeben wurde, ergab, dass Werbetreibende, die LiveRamps ATS-Lösung nutzen, innerhalb von drei Jahren einen ROI von 343 Prozent erzielen können, der sich innerhalb von nur sechs Monaten nach der Erstinvestition amortisiert.

Weltweit haben bereits mehr als 100 Brands über alle Branchen hinweg die Dringlichkeit erkannt, eine Alternative zum Datenverlust zu finden – und sie nutzen ATS als dauerhafte und wertvolle Lösung für nahtlose Aktivierung, Messung und Attribution über Display, mobile In-App, Connected TV und OTT. Im Vergleich zu Kampagnen, die Third-Party Cookies verwenden, konnten Marketers mit LiveRamp signifikante Verbesserungen feststellen. Das beinhaltet:


403 Prozent Steigerung der Reisebuchungen für eine führende internationale Hotelkette
85 bis 95 Prozent Video Completion Rate (VCR) für eine führende Organisation im Gesundheitsbereich 
84,3 Prozent durchschnittliche Steigerung des kontinuierlichen ROAS von mehreren Brands im letzten Jahr


ATS ermöglichte es allein im ersten Quartal 2021 hunderte von Werbekampagnen für Brands durchzuführen und bietet einen people-based Ansatz, um über alle Kanäle mit Zielgruppen in Kontakt treten zu können und die Interaktionen mit den Konsumenten relevant, ansprechbar und messbar zu gestalten. 

Da Brands und ihre Agenturen im letzten Jahr einen schnellen Wechsel weg von Cookies vollzogen haben, wandten sie sich an LiveRamp, um Segmente innerhalb von Technologieplattformen und Publishern zu aktivieren, um reale Personen zu erreichen – und nicht Cookies oder Geräte-IDs.

Bei Danone heißt es dazu: "Allein im ersten Test lieferte LiveRamp einen Anstieg der Video Completion Rate (VCR) von 4 Prozent über die Kampagnen-Benchmarks und darüber hinaus 40 Prozent effizientere Kostenmetriken im Vergleich zum Cookie", kommentierte Manuel Cimarosti, Director of Media Analytics & Data Strategy bei Danone. "Diese Ergebnisse sind von unschätzbarem Wert, da wir unsere First-Party-Beziehung mit Verbrauchern über mehr Touchpoints weiter ausbauen und die Einsparungen reinvestieren, um unsere Reichweite zu erhöhen." 

"Unsere Branche ist an einem Scheideweg angelangt, an dem wir mit einem transparenten, datenschutzbewussten Ansatz zur Nutzerauthentifizierung vorankommen können oder aber die gleichen Fehler riskieren, die wir einst mit dem Cookie erlebt haben", fügt Liane Nadeu, SVP und Leiterin der Abteilung Precision Media and Investments bei Digitas North America hinzu. "Wir raten unseren Kunden, die verbleibende Zeit zu nutzen, bevor Cookies von Drittanbietern im Ökosystem obsolet geworden sind, und stattdessen authentifizierte Lösungen zu testen sowie in die zu investieren, die das Vertrauen der Verbraucher auch in Zukunft erhalten."

Große Reichweite in Plattformen

LiveRamps Identifier wird seit seinem Markteintritt von einer Vielzahl von Plattformen unterstützt und ist bei allen wichtigen globalen SSPs verfügbar, darunter Index Exchange, Magnite, OpenX, PubMatic und seit kurzem auch Xandr. ATS ist ebenfalls auf allen wichtigen DSPs verfügbar, wie Amobee, Beeswax, Criteo, MediaMath, Roku und The Trade Desk. 

"ATS ist so konzipiert, dass die Lösung dem Test der Zeit standhält und zukünftige Datenschutzbestimmungen abbildet, um sicherzustellen, dass die Verbraucher sich für einen klaren Value Exchange entscheiden können", fügte Travis Clinger, LiveRamp SVP of Addressability and Ecosystem, hinzu. "Es ist unbestreitbar, dass Authentifizierungen zu höherwertigem Inventar und besserer Performance führen. Diejenigen, die jetzt auf eine Authentifizierungsstrategie setzen, werden einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil erlangen, indem sie mobile IDs, Cookies und andere problematische Identifikatoren ersetzen, bei denen die Privatsphäre der Verbraucher keine Priorität hat.“

Weitere Informationen über ATS sind unter Authenticated Traffic Solution verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.