Ergonomisches Handling von langen Aluminiumprofilen

MT-Handhabungsgerät Posimat PB 160 für eine rationelle und oberflächenschonende Handhabung von ebenen und gewölbten Aluminiumprofilen

(PresseBox) ( Bad Wurzach, )
Handhabungsgeräte, die gegen die Schwerkraft arbeiten und das Umschlagsgut in der Schwebe halten, sorgen für eine erhebliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei Umschlagsarbeiten und leisten einen spürbaren Beitrag für die Gesundheitsprophylaxe. Darüber hinaus bewirken Handhabungsgeräte immer auch einen produktschonenden Umschlag durch die feinfühligen Bewegungen der praktisch schwerenlosen Umschlagsgüter. Der Einsatz von Vakuumsaugern betont den Schutz der Oberflächen der Umschlagsgüter in besonderer Weise. Für den Umschlag von zehn Meter langen Aluminiumprofilen, die maximal 180 kg wiegen, ebene und gewölbte Oberflächen haben, stattete das in Bad Wurzach beheimatete Unternehmen LISSMAC Maschinenbau und Diamantwerkzeuge in seinem Geschäftsbereich MT Handhabungs- und Robotersysteme das Standardprodukt Posimat PB 160 mit einigen Sonderlösungen aus (Bild 1).

Sicherer Umschlag von Langgut

Beim Posimat PB 160 handelt es sich um ein manuell geführtes Handhabungsgerät, das auf einer Standsäule montiert und mit einem Gegengewicht ausgestattet ist. Das Gegengewicht erhöht die Tragfähigkeit von 160 kg auf 220 kg. Die feste Verbindung mit dem Boden erfolgt über einen Flansch und eine Adapterplatte. Der Drehbereich um die Hauptsäule ist endlos. Die Drehbereiche der waagerechten und senkrechten Achsen lassen sich, um beispielsweise mögliche Kollisionen sicher auszuschließen, ganz nach Wunsch des Anwenders beziehungsweise entsprechend der gegebenen Platzverhältnisse eingrenzen.

Insgesamt bietet der abgebildete Posimat PB 160 einen Arbeitsbereich mit einem Durchmesser von 5,20 Meter. Um Aluminiumlanggut über eine Ablage hinaus auf eine Sägeanlage umzuschlagen, ist die mit der senkrecht angeordneten F 3-Achse verbundene Bedieneinheit über ein Vierkantrohr weit nach vorne gesetzt (Bild 2).

Innovative Lastaufnahme

Zur Aufnahme der knapp elf Meter langen Aluminiumprofile wurde der Posimat PB 160 mit einer innovativen Saugertraverse ausgestattet. (Bild 3) Die Traverse besteht aus einem drei Meter langen Rechteckprofil aus Aluminium, das insgesamt fünf ovalförmige Vakuumsauger trägt. Um ein sicheres Vakuum aufzubauen und zu halten, sind diese Vakuumsauger so geformt, dass sie sich sowohl an ebene als auch gewölbte Aluminiumprofile anschmiegen. Eine pneumatisch arbeitende Vakuumpumpe erzeugt den zum Greifen notwendigen Unterdruck. Ein Manometer auf dem Bedientableau gibt dem Bediener Auskunft über die Höhe des Unterdrucks.

Die Kompensation des Gewichts der unterschiedlich schweren Aluminiumprofile übernimmt der zwischen der Hauptsäule und dem Hubarm installierte Pneumatikzylinder. Bei der Aufnahme eines Alumiumprofils ermittelt die pneumatische Waage blitzschnell das Gewicht des aufgenommenen Werkstücks und steuert den aufzubauenden Gegendruck im Pneumatikzylinder an. Auf diese Weise befindet sich die aufgenommene Last in einem schwebeartigen Zustand. Der Bediener muss einzig für die horizontalen Bewegungen die geringen Trägheitsmomente überwinden.

Sichere Handhabungsprozesse

Die Traverse übernimmt zusätzlich im Sicherheitssystem des Posimat PB 160 Handhabungsgeräts die Aufgabe eines Druckluftspeichers. Sollte die Druckluftversorgung während des Handhabungsprozesses ausfallen, schließt ein Rückschlagventil, unterbricht damit die Verbindung zum Druckluftnetz und versorgt den Hubzylinder solange, bis das aufgenommene Umschlagsgut sicher abgelegt ist. Auch der Unterdruck in den Saugern bleibt solange erhalten, bis das Handhabungsgerät entlastet ist. Solange die Traverse die Last trägt, verhindert eine Sicherheitsschaltung das Lösen der Last. Dazu detektiert die pneumatische Waage, die zwischen der Traverse und dem Flansch der senkrechten F3-Achse installiert ist, den Lastzustand. Auf diese Weise gesellt sich zur körperlichen Entlastung eine spürbare höhere Arbeitssicherheit beim Handling der Profile.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.