ADLINK setzt neue Maßstäbe für lüfterlose Embedded-Rechnersysteme mit herausragender Leistung, exzellenter Verwaltbarkeit und robustem Design

Intel Core i7 Prozessor der 4. Generation, ADLINK MSDK+ und SEMA-Support bringen DSS- und ITS-Applikationen voran

(PresseBox) ( Mannheim, )
Adlink Technology, Anbieter intelligenter Rechnerplattformen, hat mit dem MXE-5400 die Verfügbarkeit des neuesten, lüfterlosen Embedded-Computersystems bekannt gegeben. Die brachenweit führende Leistung bezieht das "Matrix"-System von einem Intel® Core™ i7-4700EQ Quad-Core Prozessor der 4. Generation. Das System bietet herausragende Leistung, sehr gute Verwaltbarkeit, optimale Konnektivität sowie ein robustes Design im kompakten Gehäuse. Auch hier wurden die ausgeklügelten Designprinzipien von ADLINKs Matrix-Serie umgesetzt, die dafür sorgen, dass das Produkt sehr rauen Umweltbedingungen widersteht. Mittels des ADLINK-eigenen SEMA-Werkzeugs (Smart Embedded Management Agent) wird die Verwaltbarkeit und Sicherheit für eine Vielzahl an Applikationen maximiert. So wird die Matrix-Serie zur idealen Lösung für intelligentes Transportwesen, digitale Überwachung, Sicherheit und Industrieautomation.

Herausragende Leistung

ADLINKs neues MXE-5400-System beruht auf den aktuellsten Intel® Core™ i7 Series Prozessoren, die für führende CPU- und Grafik-Leistung bei minimaler Leistungsaufnahme sorgen. Das auf dem Intel® Media SDK aufbauende ADLINK MSDK+ und die Quick-Sync-Technologie bringen die Media-Streaming-Fähigkeit voran und sorgen für verminderte CPU-Last - ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Lösungen.

Hervorragende Verwaltbarkeit

Die Hardware des lüfterlosen Embedded-Computersystems MXE-5400, ADLINKs neuester intelligenter Rechnerplattform, ist vorbereitet für Intel®s vPro™ Technologien. Diese ermöglichen es Administratoren und Anwendern, das System über verschlüsselte OOB TCP/IP-Kommunikation (Intel® iAMT 9.0) aus der Ferne zu verwalten und zu steuern. ADLINKs eigenes SEMA-System bietet eine einfach zu benutzende Bibliothek, die eine Echtzeitüberwachung der Systemgesundheit sowie den Zugriff auf Verwaltungstools gestattet.

Optimiertes I/O-Design für spezielle Anwendungen

Das MXE-5400-System bietet zuverlässige und praktische Verbindungen zu anderen Geräten. Die vielseitige I/O-Konnektivität beinhaltet Unterstützung für drei unabhängige Displays (DVI-I und zwei Dual-DisplayPorts), vier serielle Schnittstellen mit Überspannungsschutz, vier Gigabit Ethernet Ports, acht isolierte, digitale Ein-/Ausgänge, sechs USB 3.0 Ports sowie einen internen USB 2.0 Port für Dongles. Um die Zuverlässigkeit der Datenhaltung des MXE-5400-Systems zu erhöhen, bietet das interne Dual-SATA-III-Interface RAID-Unterstützung. Die zwei Mini-PCIe-Schnittstellen unterstützen vielfältige Optionen drahtloser Kommunikation, wie z. B. BT/WiFi und 3G. Eine der beiden Schnittstellen lässt sich per Jumper als Mini-SATA-Port konfigurieren. Darüber hinaus kommt der Überspannungsschutz der GgE- und COM-Ports Anwendungen im Außenbereich sehr entgegen. Bei großer Flexibilität hält das MXE-5400-System ein Maximum an Zuverlässigkeit bei der Datenspeicherung und Funktionserweiterung aufrecht.

"Um den boomenden Anforderungen einsatzkritischer Anwendungen gerecht zu werden, müssen Systeme die Aufgaben zeitgerecht mit höchster Zuverlässigkeit erledigen. Für die Systeme sind nicht nur reichlich Rechenleistung, sondern insbesondere Zuverlässigkeit und Robustheit grundlegend, um die Härten dieser anspruchsvollen Umgebungen zu überstehen", sagte Kenny Chang, Leiter für die I/O-Plattformen bei ADLINK Technology. "Mit MXE-5400 und SEMA als den Eckpfeilern unserer Serie intelligenter Rechnerplattformen, steht den Kunden höchste Leistung, Verwaltbarkeit und Konnektivität zur Verfügung - wie sie es von ADLINKs lüfterlosen Embedded-Computern erwarten - nur auf einer deutlich höheren Leistungsebene".

Robustes Design und Zuverlässigkeit

Im Vergleich zu Produkten des Mitbewerbs punktet das ADLINK MXE-5400 durch sein bewährtes, robustes Design, das Stößen bis zu 50 g standhält sowie einen erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20 bis +60 °C bietet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.