LINOS erwartet erfolgreiches Geschäftsjahr 2006

(PresseBox) ( Göttingen, )
Die LINOS AG hat in den ersten drei Monaten 2006 Umsatzerlöse in Höhe von 21,9 Mio. EUR erzielt. Im Vergleich zum ersten Quartal 2005 entspricht dies einer Steigerung von 3,5 Prozent. Besonders starkes Wachstum zeigte der Geschäftsbereich Health Care & Life Sciences: Hier legten die Umsätze um 20,1 Prozent auf 8,1 Mio. EUR zu. Einen großen Anteil an diesem Zuwachs hatte das Marktsegment Bio Technology. Im Bereich Industrial Manufacturing steigerte LINOS den Umsatz um 10,8 Prozent auf 9,6 Mio. EUR. Hervorzuheben sind dabei die Marktsegmente Semiconductor Technology und Laser Systems. Im Geschäftsbereich Information Technology & Communications sank der Umsatz bedingt durch die planmäßige Reduzierung im Geschäft mit dem türkischen Technologiepartner und durch die Insolvenz des Kunden Agfa Photo im Jahr 2005 um 26,9 Prozent auf 4,2 Mio. EUR.

Die Gesamtleistung erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 9,3 Prozent auf 23,9 Mio. EUR. Volker Brockmeyer, Finanzvorstand der LINOS AG: „Die Gesamtleistung hat im Vergleich zum Vorjahr trotz verringerter Personalkapazitäten in der Fertigung um 9,3 Prozent zugenommen. Durch die gestiegene Effizienz haben wir uns den Spielraum eröffnet, in den strategisch wichtigen Bereichen Vertrieb, Entwicklung und Engineering zusätzliche Mitarbeiter einzustellen.“

Das operative Ergebnis (EBIT) legte um 7,1 Prozent auf 2,8 Mio. EUR zu, das Ergebnis vor Steuern (EBT) sogar um 26,0 Prozent auf 2,5 Mio. EUR. Das Ergebnis pro Aktie stieg von 26 Cent im ersten Quartal 2005 auf 29 Cent im Berichtszeitraum. Die im Januar 2006 durchgeführte Kapitalerhöhung um 499.999 Aktien ist dabei berücksichtigt. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich inklusive der Kapitalerhöhung seit Jahresende 2005 von 34,9 auf 39,4 Prozent.

Der Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 13,8 Prozent auf 17,7 Mio. EUR. Jedoch erreichte er in den ersten drei Monaten 2006 nicht den hohen Stand der drei Vorquartale von jeweils deutlich mehr als 20 Mio. EUR. Grund hierfür sind die üblichen quartalsweisen Schwankungen im Auftragseingang, die sich durch unterschiedliche Laufzeiten von Rahmenverträgen ergeben. Der Auftragsbestand per 31.03.2006 wuchs im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 18 Prozent auf 67,5 Mio. EUR (31.03.2005: 57,1 Mio. EUR).

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand Umsatzerlöse von 85 Mio. bis 88 Mio. EUR und ein operatives Ergebnis (EBIT) zwischen 9,0 Mio. und 10,5 Mio. EUR. Prof. Dr. Gerd Litfin, Vorstandsvorsitzender: „Die LINOS AG ist bestens aufgestellt, um in unserem anspruchsvollen Marktumfeld gut zu bestehen. Wir haben wiederum ein erfolgreiches Jahr vor uns.“

Aktionäre verabschieden alle Anträge nahezu einstimmig

An der siebten ordentlichen Hauptversammlung nahmen in Göttingen rund 150 Aktionäre und Gäste teil. Sie vertraten knapp 50 Prozent des stimmberechtigten Kapitals. Die Hauptversammlung erteilte Vorstand und Aufsichtsrat nahezu einstimmig Entlastung und wählte für das Geschäftsjahr 2006 erneut Deloitte & Touche zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer.

Der heute veröffentlichte Bericht über das erste Quartal 2006 und die Rede des Vorstands auf der Hauptversammlung stehen im Internet zum Download zur Verfügung: www.linos.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.