Zweifach-2-Phasen-Synchron-DC/DC-Abwärtsregler- Controller in nur 4mm x 4mm großem QFN-Gehäuse

(PresseBox) ( Ismaning, )
Linear Technology Corporation präsentiert den LTC3850, einen Zweifach-Synchron-Abwärtsschaltregler-Controller zur Ansteuerung von n-Kanal-Leistungs-MOSFETs, der Wirkungsgrade bis zu 94% ermöglicht und koinzidentes oder proportionales Tracking unterstützt. Durch den weiten Eingangsspannungsbereich von 4V bis 24V eignet sich der Controller für eine Vielzahl von Anwendungen und Betriebsspannungsquellen, von Intermediate-Bussen bis zu Batterien unterschiedlichen Typs. Der leistungsstarke integrierte Treiber erlaubt die Verwendung von externen Hochleistungs-MOSFETs. Der Controller eignet sich für Regler mit Ausgangsströmen bis zu 20A und Ausgangsspannungen von 0,8V bis 5,5V. Typische Anwendungen sind Notebook- und Tablet-PCs, tragbare Messgeräte, Datenkommunikation, Telekommunikation, Set-Top-Boxen, Basisstationen, Multifunktionsdrucker und andere Geräte, die eine kompakte Hochleistungsstromversorgung mit geringer Wärmeentwicklung benötigen.

Der Chip basiert auf einer Konstantfrequenz/Current-Mode-Architektur. Die Schaltfrequenz kann auf einen festen Wert programmiert oder mit einem externen Taktsignal zwischen 250kHz und 750kHz PLL-synchronisiert werden. Die beiden Kanäle arbeiten um 180° phasenversetzt, dadurch werden die Leistungsverluste und das Schaltrauschen minimiert. Die OPTI-LOOP®- Kompensation ermöglicht es, das Transientenverhalten für die unterschiedlichsten Ausgangskapazitäten und ESR-Werte zu optimieren; als Eingangs- und Ausgangskondensatoren genügen Keramiktypen. Der Chip unterstützt zwei Arten der Ausgangsstrommessung: Messung des Spannungsabfalls über der Ausgangskapazität (DCR) oder Verwendung eines Strommesswiderstands. Im Kurzschlussfall begrenzt die Current-Foldback-Funktion die Wärmeentwicklung des MOSFETs. Darüber hinaus bietet der LTC3850 eine einstellbare Soft-Start-Funktion, mit der die Einschaltzeit beeinflusst werden kann. Der Anwender kann zwischen Burst-Mode®-, Pulse-Skipping- oder Continuous-Inductor-Current-Betrieb wählen und so das Design für hohen Wirkungsgrad bei geringer Ausgangslast oder minimale Ausgangsspannungswelligkeit optimieren. Der LTC3850 enthält eine hochgenaue 0,8V-Referenzspannungsquelle mit einer Genauigkeit von ±1% über den vollen Betriebstemperaturbereich von –40°C bis 85°C. Der Chip erlaubt Tastverhältnisse bis zu 99%; die daraus resultierende sehr kleine Drop-out-Spannung führt bei batteriebetriebenen Geräten zu einer längeren Batterielaufzeit.

Der LTC3850 ist in einem thermisch optimierten, nur 4mm x 4mm großen QFN-28-Gehäuse oder im SSOP-28-Gehäuse erhältlich.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale: LTC3850
- Die beiden Controller arbeiten um 180° phasenversetzt, dadurch verringert sich das Schaltrauschen, und es genügt eine kleinere Eingangskapazität
- Tracking und PLL-Synchronisation werden unterstützt
- DCR- oder RSENSE-Strommessung
- Current-Mode-Steuerung
- Leistungsstarker integrierter n-Kanal-MOSFET-Treiber
- Feste Schaltfrequenz im Bereich von 250kHz bis 750kHz
- Synchronisierbar im Bereich von 250kHz bis 770kHz
- ±1% Referenzspannungsgenauigkeit über den Temperaturbereich von –40oC bis +85oC
- Programmierbare Soft-Start-Funktion
- ”Power-Good”-Signal
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.