PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 177781 (Linde Material Handling GmbH)
  • Linde Material Handling GmbH
  • Carl-von-Linde-Platz
  • 63743 Aschaffenburg
  • http://www.linde-mh.de
  • Ansprechpartner
  • Heike Oder
  • +49 (6021) 99-1277

Die Zukunft hat begonnen

Linde Material Handling zeigt Stapler mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor

(PresseBox) (Aschaffenburg/Hannover, ) Den weltweit ersten Gabelstapler mit direkt einspritzendem Wasserstoff-Verbrennungsmotor und Kompressoraufladung präsentierte Linde Material Handling vom 27. bis 31. Mai auf der Leitmesse für Intralogistik, CeMAT, in Hannover. Das einsatzbereite Konzeptfahrzeug mit einer Tragfähigkeit von 3 Tonnen zielt auf hohe Effizienz ab und ist darauf ausgelegt, auch beim Einsatz mit Wasserstoff maximale Leistung zu erzielen. Dabei stößt das Fahrzeug null Emissionen aus, denn der Wasserstoff betriebene Motor verbrennt den Treibstoff zu Wasserdampf.

Der vorgestellte Stapler basiert auf der Baureihe 39x von Linde. Augenfälligste Unterscheidungsmerkmale zu den Pendants mit konventionellem Antrieb sind die Tankanlage mit Schubkonsole sowie der am Fahrerschutzdach befestigte Ladeluftkühler. Die Tankanlage ist auf das Gegengewicht montiert und befindet sich zwischen der B-Säule des Fahrzeugs. Für den Druckflaschenwechsel wird die Tankanlage auf einem Schienensystem nach hinten geschoben und die Kartusche anschließend seitlich herausgezogen. Die Kartusche besteht aus einem dünnwandigen Innenbehälter aus Aluminium und ist mit Kohlefasern und Epoxidharz ummantelt. Eine Füllung fasst 26 Liter Wasserstoff, der mit einem Druck von 350 bar in die Druckflasche gelangt. Dies entspricht 2,3 Litern nutzbarem Diesel.

Von außen nicht sichtbar ist der Kompressor aufgeladene Direkteinspritzer-Motor von VW-Industriemotoren mit 2,0 Litern Hubraum und 43 kW Leistung (bei 2600 U/min). Dabei wird der in der Druckflasche gespeicherte Wasserstoff direkt in den Brennraum des Motors eingeblasen, wodurch der Kraftstoff besonders effizient verbrennt. Durch die Kompressoraufladung werden hohe Drehmomente (160 Nm) bei niedrigen Drehzahlen (1.000 U/min) erreicht.

Wasserstoff gilt als die derzeit sauberste Energiequelle, da bei der Umwandlung in elektrische Energie weitestgehend Wasserdampf emittiert wird. Außerdem spricht für Wasserstoff seine schier unbegrenzte Verfügbarkeit. Wird der Wasserstoff zudem mittels Elektrolyse durch regenerative Energiequellen wie Wasserkraft, Windenergie oder Fotovoltaik erzeugt, ist die Vision eines emissionsfreien Energiekreislaufs Wirklichkeit.

Die Flurförderzeugbranche gilt noch vor der Automobilindustrie als möglicher Markt für die Einführung von Wasserstofffahrzeugen, da hier häufig Flottenbetriebe vorhanden sind und sich die infrastrukturellen Herausforderungen durch eine zentrale Tankstelle leichter lösen lassen. Zudem fällt bei vielen Gasproduzenten oder Chemieunternehmen Wasserstoff als "Abfallprodukt" an, ein lohnender Einsatz für Wasserstofffahrzeuge.

Wann Linde Material Handling das erste Serienprodukt mit Wasserstoff auf den Markt bringen wird, steht noch nicht fest. Bereits ab dem Jahr 2015 könnten aus Sicht der Linde Material Handling wasserstoffbetriebene Stapler wirtschaftlich einsetzbar sein. Bis dahin wird intensiv geforscht, an weiteren Optimierungen entwickelt und werden die Fahrzeuge in ersten Feldversuchen getestet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.