Neue LG NanoCell-TVs mit besonders großem Blickwinkel auf dem deutschen Markt verfügbar

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten mit Künstlicher Intelligenz (KI/AI) und der Integration von Amazon Alexa sowie Apple AirPlay 2

(PresseBox) ( Eschborn, )
Ab sofort sind fünf neue smarte LCD-TV-Modellreihen mit NanoCell-Technologie und LED-Hintergrundbeleuchtung von LG Electronics (LG) auf dem deutschen Markt verfügbar. Diese neuen, in Größen von 49 bis 75 Zoll erhältlichen Fernsehgeräte werden unter der Bezeichnung NanoCell-TV eingeführt. Dabei steht NanoCell gleich für mehrere Besonderheiten: NanoCell Color für verbesserte Bildqualität und sowie Farb- und Helligkeitsstabilität auch bei weiten seitlichen Blickwinkeln, NanoCell Accuracy für exzellente, präzise Reproduktion von Farben sowie NanoCell Design für einen eleganten Look mit extrem schmalen Rahmen und hochwertigen Materialien.

AI Picture und AI Sound für optimierte Bild- und Soundqualität

Die NanoCell-beschichteten IPS-Panels der neuen LCD-Modellreihen garantieren beste Bildqualität mit bestechenden Farben und Kontrasten – ganz egal, ob man direkt vor der Bildschirmmitte des TV-Geräts oder aber (weit) seitlich links oder rechts davon sitzt. Der gegenüber dem Vorgänger weiter verbesserte Prozessor Alpha7 Gen2, der in den Geräten der NanoCell-Modellreihen SM98, SM90, SM86 und SM85 integriert ist, beurteilt die Qualität der Signalquelle auf der Basis von Deep-Learning-Algorithmen und wählt das am besten geeignete Interpolations-Verfahren für eine optimale Bildwiedergabe aus. Diese Funktion wird als „AI Picture“ bezeichnet.

Des Weiteren optimiert der Prozessor die Bilddarstellung von Inhalten bis hinauf zur nativen 4K-Auflösung und in unterschiedlichen HDR-Formaten wie Dolby Vision, HDR10 Pro, HLG und Advanced HDR by Technicolor. Zur verbesserten Darstellung tragen zudem True Color Accuracy (17³ LUT) und die vierstufige Rauschreduzierung bei.

Doch nicht nur das Bild überzeugt – auch der Klang ist noch einmal verbessert worden. Dank „AI Sound“, der auch über die Deep-Learning-Algorithmen des Alpha7 Gen2 Prozessor funktioniert, fühlt man sich nicht nur als externer Zuschauer, sondern wähnt sich mittendrin im Geschehen. Die intelligente Soundverarbeitung rechnet nicht nur herkömmlichen 2.0-Stereoton auf überzeugenden virtuellen 5.1-Surround-Sound mit weiter Bühne hoch, sondern kann neben der KI-basierten Klangoptimierung auch auf Dolby Atmos-Decoding zurückgreifen. Der Alpha7-Prozessor der zweiten Generation sorgt zudem für eine klare Sprachwiedergabe – beispielsweise in Filmdialogen oder Nachrichtensendungen.

Lediglich bei der NanoCell-Einsteiger-Serie SM82 mit Bildschirmdiagonalen von 65, 55 und 49 Zoll kommt ein „normaler“ Quad-Core-Prozessor zum Einsatz. Dieser unterstützt 4K Active HDR und DTS Virtual:X Surround Sound; auf „AI Picture“ und „AI Sound“ sowie Dolby Vision und Dolby Atmos müssen seine Besitzer verzichten. Er bietet jedoch den gleichen Hauptvorteil wie seine großen Geschwister – nämlich exakte Farbreproduktion.

Ideal für Action-Filme und Gaming-Enthusiasten

HFR-Funktionalität (High Frame Rate) ist bei vier der fünf NanoCell-Modellreihen gegeben. Durch die Integration von HDMI-2.1-Ports unterstützen speziell die Modellreihen SM98 und SM90 nun Bildwiederholraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde (fps, frames per second) – und das auch bei voller 4K-Auflösung. Das Ergebnis sind flüssigere und deutlichere Bewegungsabläufe für eine verbesserte Wiedergabe schneller Aktionen auf dem TV-Bildschirm – z. B. bei Sportsendungen und Action-Movies.

Die Unterstützung von Enhanced Audio Return Channel (eARC) bei den HDMI-2.1-bestückten TV-Geräten der SM98- und SM90-Familien ermöglicht nahtlose HDMI-Konnektivität und die Nutzung von Audioformaten höchster Qualität. Nun können auch hochauflösende Audioformate wie Dolby Atmos mit TrueHD oder DTS-HD verlustfrei und unkomprimiert übertragen werden.

Für hochwertiges Gaming sind diese neuen TVs eine exzellente Wahl, da sie mit VRR (Variable Refresh Rate – SM98 und SM90) und ALLM (Automatic Low Latency Mode – SM98, SM90, SM86 und SM85) eine klare, reaktionsschnelle Bilddarstellung ermöglichen, solange das angeschlossene Gerät – beispielsweise eine Spielkonsole – diese Funktionen unterstützt. VRR passt dabei die Bildwiederholfrequenz des TV in einem Bereich von 40 bis 120 fps an den Zuspieler an und ALLM minimiert die Eingabeverzögerung (Input Lag), indem alle „überflüssigen“ Bildverbesserungen zugunsten einer möglichst schnellen Signalübertragung abgeschaltet werden – praktisch ein automatisierter Gaming-Modus.

Komptabilität mit beliebtesten Assistenten für mehr Komfort

Die neuen TVs von LG bieten den Verbrauchern ein intuitiv nutzbares Home Dashboard, über das alle ans TV-Gerät angeschlossenen Geräte – Media-Player und Audiogeräte, Mobilgeräte wie Smartphones und zahlreiche smarte Geräte im Haushalt – von einer gemeinsamen Oberfläche aus komfortabel und unkompliziert bedient werden können.

Darüber hinaus verfügen alle 2019er NanoCell-TV-Geräte mit webOS 4.5 bereits über den integrierten Google Assistant sowie demnächst auch Amazon Alexa, das in den kommenden Monaten als Software-Update nachgerüstet wird. Dadurch können die Benutzer ihre täglichen Aufgaben optimal planen, dem Sprachassistenten Fragen stellen (und Antworten von ihm bekommen) und kompatible Smart Home-Geräte steuern. Möglich macht dies die LG Magic Remote-Fernbedienung, über deren integriertes Mikrofon auf Knopfdruck die Spracheingabe erfolgt. Für den Aufruf von Alexa-Funktionen muss die Amazon-Prime-Taste mindestens zwei Sekunden lang gedrückt werden.

Hinzu kommt die Unterstützung für Apple AirPlay 2 – ebenfalls als Software-Update im Laufe des Jahres. Dann können Benutzer iTunes- und andere Videos sowie Musik und Fotos direkt von ihren Apple-Geräten auf ihrem LG NanoCell-TV abspielen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.