PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 261660 (LEWA GmbH)
  • LEWA GmbH
  • Ulmer Str. 10
  • 71229 Leonberg
  • http://www.lewa.de
  • Ansprechpartner
  • Corinna Sauer
  • +49 (5451) 9976-70

Prozessmembranpumpen und Membrandosierpumpen für "Clean Energy Technologies"

ACHEMA 2009: LEWA Lösungen für höhere Energieeffizienz und Verfügbarkeit

(PresseBox) (Leonberg, ) Kunden entscheiden sich zunehmend für umweltfreundliche und energieeffiziente Pumpensysteme.

Ein Großteil der weltweit installierten Pumpen fördert einfach Wasser. Die konstruktiven Anforderungen an solche Pumpen sind eher gering, meist kommen Standard-Kreiselpumpen zum Einsatz.

Bei Pumpen für die Prozessindustrie sind die Ansprüche deutlich höher: Die Betreiber fördern und dosieren vielfach aggressive und korrosive bzw. toxische Fluide auf einem hohen/tiefen Druck- und Temperaturniveau. Hinzu kommt als Aufgabenstellung das Dosieren von Additiven und chemischen Gemischen. Solche hermetischen Pumpen sind konstruktiv daher aufwendiger gestaltet, Pumpenkonstrukteure benötigen entsprechendes Prozess-Know-how der "Pumpenumgebung". Am Ende entscheidet beim Kunden die Gesamtkostenrechnung, auch bekannt unter dem Begriff Total Cost of Ownership (TCO).

Die von LEWA entwickelten Membrandosierpumpen und Prozessmembranpumpen mit einzigartigem Membranschutzsystem DPS sind zum Fördern bzw. Dosieren kritischer Medien (toxische, brennbare, schlecht schmierende, feststoffbeladene oder auch sterile Fluide) besonders gut geeignet und ermöglichen eine sichere, umweltfreundliche Produktion. Sie sind häufig die ausgewählte Technik, wenn es um Pumpensysteme für die neuen "Clean Energy Technologies" geht - beispielsweise bei der Biokraftstoffproduktion der neuesten Generation oder bei der CO2-Verpressung zurück in die Lagerstätten fossiler Energieträger.

Durch die Membrantechnologie ist sichergestellt, dass kein toxischer oder explosiver Stoff austritt oder sich mit einem anderen Fluid vermischt. Die hermetisch dichten LEWA Pumpen erfüllen die TA-Luft. Umgekehrt kann kein Stoff von außen kommend das zu fördernde Medium kontaminieren - wichtig für den Einsatz in der Food- und Pharma-Industrie.

Dabei arbeiten LEWA Pumpen nicht nur sicher und umweltfreundlich, sondern zudem extrem energieeffizient. LEWA Prozesspumpen bieten über den gesamten Förderbereich einen Wirkungsgrad größer 80 %! Im Vergleich zu mehrstufigen Kreiselpumpen glänzen die Membranpumpen in der Praxis oft mit einem doppelt so hohen Wirkungsgrad. Kreiselpumpen erreichen nur max. 1 Arbeitspunkt mit hohem Wirkungsgrad. Bei der CO2-Rückverpressung - Carbon Capture and Storage (CCS) - spart der Betreiber im Vergleich zum Einsatz von Kompressoren bei der letzten Stufe der Verpressung des bereits flüssigen CO2 bis zu 35 % Energiekosten ein.

Hier einige Beispiele aus der Praxis, in welchen Betreiber durch den Einsatz von Pumpen und Systemen von LEWA eine sichere, umweltfreundliche und energieeffiziente Produktion realisieren konnten.

- Bei der Abgasnachbehandlung in Kraftwerken: Einspritzen von Additiven; die betriebssicheren, fast wartungsfreien Dosierpumpen von LEWA verdrängen hier sogar die sonst im Kraftwerksbereich üblichen Kreiselpumpen.
- In Odorierprozessen werden kundenspezifisch ausgelegte Odorieranlagen zum sparsamen und umweltsicheren Einspeisen von Hilfsstoffen beispielsweise in das Biogasnetz eingesetzt.
- Zum Optimieren des Wärmehaushalts in der Weichspülerproduktion lieferte LEWA Dosiersysteme mit entsprechenden Wärmetauschern zum Rückkühlen des fertigen Produkts mit dem zum Ausmischen erforderlichen Prozesswasser.
- LEWA liefert auch Fremdenergie-autarke Anlagen, wie solarbetriebene Packages, die in extremen Umgebungen, beispielsweise in Algerien, zum Einsatz kommen.
- Bei der Verarbeitung von Reinstsilizium in der Solarzellenproduktion ist eine leckagefreie, prozesssichere Dosier- bzw. Prozesspumpentechnik gefordert.
- Bei der Fischer-Tropsch-Synthese (Herstellung von Biokraftstoffen) herrschen sehr hohe Temperaturen und Drücke. LEWA Pumpen erfüllen diese Anforderungen und arbeiten dank der hohen Wirkungsgrade sehr energieeffizient, prozesssicher und damit wirtschaftlich.
- Bei der Erdgasgewinnung wird LEWA ecosave® (die Pumpe dosiert Korrosionsschutz- und Gefrierschutzmittel in die Pipeline) lediglich durch einen sehr kleinen Differenzdruck völlig autark angetrieben und benötigt keine zusätzliche Energiequelle, wichtig in z.B. entlegenen Gebieten.

Was Betreiber in der Prozessindustrie zudem überzeugt: LEWA Pumpen und Systeme zeichnen sich durch eine lange Standzeit, geringe Wartungskosten und niedrige Lebenszykluskosten aus.

Wie ernst LEWA das Thema Ressourcenschutz, energiebewusstes Handeln und umweltgerechte Produktion nimmt, zeigt sich auch innerhalb des Unternehmens: Beispielsweise beteiligt sich LEWA beim betrieblichen Umweltprogramm "ECOfit" des Landes Baden-Württemberg. Dabei werden als Einzelpunkte das Abfallmanagement, die Luftreinhaltung, der Wassereinsatz und die Energieeinsparung überprüft und bewertet. Im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung schafft ECOfit in den Unternehmen auch die Basis, zu einem späteren Zeitpunkt die Zertifizierung gemäß EMAS oder ISO 14001 zu erlangen.

LEWA GmbH

- Firmierung: LEWA GmbH (Gründung: 1952)
- Eigentümer: Deutsche Beteiligungs AG; Quadriga Capital
- Vorsitzender der Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Bernd M. Stütz
- Stammsitz: Leonberg/Deutschland
- Über 15 Tochtergesellschaften weltweit
- Vertrieb in 90 Länder
- Mitarbeiter: weltweit 700 (420 in Leonberg)
- Umsatz: ca. 145 Millionen Euro p.a.

LEWA ist ein führender Anbieter für präzise Dosierpumpen, leistungsfähige Prozess-Membranpumpen sowie komplette Dosiersysteme und Dosieranlagen. Weltweit zählt das Unternehmen zu den Kompetenzführern in der Flüssigkeitsdosierung.

Die technisch anspruchsvollen Dosier- und Prozess-Membranpumpen von LEWA werden insbesondere in kritischen Verfahren und sicherheitsrelevanten Anwendungen eingesetzt. Sieben Branchen hat das Unternehmen als Marktschwerpunkte identifi ziert: Öl & Gas (insbesondere Upstream) / Chemie & Petrochemie / Pharma & Kosmetik / Lebensmittel & Getränke / Kunststoffe / Wasch- & Reinigungsmittel / Energie & Umwelt / Spezialanwendungen (z.B. die Gas-Odorierung).

Zur LEWA Kern-Expertise zählen zudem die langjährige Erfahrung im internationalen Projektmanagement, die weltweite Präsenz vor Ort, der erstklassige Service und der Kundensupport im After Sales-Bereich.

Über die regionalen Vertriebsorganisationen vertritt LEWA mit Schwerpunkt im europäischen Raum auch Produkte anderer renommierter Hersteller. Beispielsweise druckluftgetriebene Doppelmembranpumpen, rotierende Verdrängerpumpen (z.B. Drehkolbenpumpen, Zahnradpumpen, Schraubenspindel- und Exzenterschneckenpumpen) sowie Kreiselpumpen aus Edelstahl und Kunststoff.

Mit über 15 Tochtergesellschaften und einer Vielzahl autorisierter Vertretungen fi ndet der Anwender LEWANiederlassungen und LEWA-Kooperationspartner in allen wichtigen Ländern.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.