Einfachheit macht Schule

Lenze bietet Trainingsprogramm über alle 5-Phasen des Engineering-Prozesses

(PresseBox) ( Hannover / Hameln, )
Wissen und Wissensaufbau ist immer entscheidender für wirtschaftlichen Erfolg. Deswegen unterstützt der Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik Lenze seine Kunden auch mit seinem Trainingsangebot über alle 5-Phasen des Engineering-Prozesses hinweg. Wie bei allen Lenze-Lösungen steht auch beim Trainingsangebot nicht das Produkt, sondern die zu realisierende Maschinenfunktion, sprich die Anwendung des Kunden besonders im Mittelpunkt. Die Trainingsangebote sind zielgruppenorientiert aufgebaut und richten sich nach den unterschiedlichen Phasen des Lifecycles einer Maschine.

Mehr Funktionen und höhere Performance bei weniger Zeit für das Engineering machen die Entwicklung neuer Maschinen immer ambitionierter. Hinzu kommen steigende Ansprüche an die Produktivität und Verfügbarkeit. Um sowohl Maschinenbauer als auch Maschinenbetreiber optimal zu unterstützen, hat Lenze ein Trainingsangebot konzipiert, das genau auf die Belange innerhalb der einzelnen Engineering-Phasen abgestimmt ist.

Start-up-Trainings unterstützen bereits in der Konzeptphase, Applikationstrainings machen fit für die Realisierung und spezielle Servicetrainings steigern die Kompetenz für die lange Betriebsphase beim Endkunden.

Weil die Internationalisierung im Maschinen- und Anlagenbau immer weiter voranschreitet, baut Lenze sein Trainingsprogramm auf der Grundlage eines globalen Standards aus. "Die Schulungen sind innerhalb der gesamten Lenze-Gruppe zertifiziert. Damit stellen wir weltweit die gleiche Qualität sicher", erklärt Michael May aus dem Team Education & Training bei Lenze. Hierzu zählen mehrsprachige Produkt- und Lösungsworkshops sowie Einführungen in spezielle Themen.

Während der Präsenztrainings werden nicht nur die Produkt- und Systemmöglichkeiten erklärt, sondern auch reale Maschinenfunktionen realisiert. So können die Teilnehmer im Anschluss an das Training das Gelernte gleich im nächsten Projekt umsetzen. "Wir können in unseren Schulungszentren optimal auf spezielle Fragen und Anforderungen eingehen", macht Michael May deutlich. "Die weltweiten Trainingszentren sind technisch und didaktisch entsprechend ausgerüstet."

In Zukunft macht es Lenze seinen Kunden und Partnern noch einfacher, sich das Know-how für ihre Produkte und Lösungen zu beschaffen. Dazu werden verstärkt Webbased Trainings und Online-Tutorings mit anschließenden Workshops in das Schulungsprogramm aufgenommen. Die international harmonisierte Wissensplattform, auf der es künftig auch selbst gesteuerte Lernprozesse geben wird, ist so konzipiert, dass sie neue Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen möglichst schnell vermittelt. Gleichzeitig schafft Lenze für Maschinenbauer, Systemintegratoren und Partner mehr Freiraum für individuell auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Präsenztrainings.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.