PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 692403 (Leipziger Messe GmbH)
  • Leipziger Messe GmbH
  • Messe-Allee 1
  • 04356 Leipzig
  • http://www.leipziger-messe.de
  • Ansprechpartner
  • Mirko Fiedler
  • +49 (341) 67865-21

efa: Mitteldeutscher Branchentreff stärkt Angebotsspektrum

efa - Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Licht, Klima und Automation (28. bis 30. Oktober 2015)

(PresseBox) (Leipzig, ) Die efa, Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Licht, Klima und Automation, stärkt ihr Portfolio. Wenn sich vom 28. bis 30. Oktober 2015 die Messetore zum mitteldeutschen Branchentreff des Elektrohandwerks öffnen, dürfen sich die Besucher unter anderem auf einen starken Ausstellungsbereich "Licht" freuen. Aufgrund eines kontinuierlichen Wachstums bei der Präsentation dieses Produktsegments in den vergangenen Jahren haben sich die Träger der efa und die Leipziger Messe dazu entschlossen, das Thema Beleuchtung weiter auszubauen und durch die Aufnahme in den Untertitel der Veranstaltung seinen Stellenwert als zweitgrößten Ausstellungsbereich auch nach außen zu signalisieren. Doch nicht nur die efa selbst macht Vorfreude. Auch die aktuelle Entwicklung der Branche stimmt zuversichtlich. Nach einer Umfrage des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) rechnen bundesweit 92,5 Prozent der Unternehmen mit einer gleichbleibenden oder besseren zukünftigen Geschäftsentwicklung. Im Osten Deutschlands sind es sogar 94,4 Prozent. "Das sind gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche efa 2015. Die efa wird 2015 ihre Bedeutung als Branchenmesse in Mitteldeutschland weiter stärken und im Verbund mit der SHKG, Messe für Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudeautomation die Gesamtheit aller Aspekte energieeffizienter und nachhaltiger Gebäudetechnik umfassend abbilden. Die HIVOLTEC ergänzt das Angebot der efa um die Bereiche Hoch- und Mittelspannungstechnik", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Mit ihrem breiten Angebotsspektrum spricht die efa sämtliche Zielgruppen treffsicher an. Elektrohandwerk, Planer, Architekten und Gebäudebetreiber treffen auf der Leipziger Messe auf die ausstellende Industrie und Dienstleistungsunternehmen, um sich über die Innovationen und Entwicklungen der Branche auszutauschen und zu informieren. Dass das Messekonzept aufgeht, beweisen die Ergebnisse der Aussteller- beziehungsweise Besucherbefragung zur efa 2013. Demnach erwarteten 93 Prozent der ausstellenden Unternehmen nach der Veranstaltung im vergangenen Jahr ein gutes Nachmessegeschäft. 89 Prozent gaben an, auch 2015 wieder an der efa teilzunehmen. Ähnlich positiv ist die Zustimmung bei den Besuchern. Für 88 Prozent der Besucher hatte sich das Kommen zur vergangenen Messe gelohnt. 94 Prozent wollen 2015 wieder auf dem Leipziger Messegelände die zahlreichen Produktinnovationen erleben.

Zuspruch der Branche spürbar

Obwohl es bis zum Messestart noch mehr als ein Jahr ist, ist schon jetzt das Interesse der Unternehmen an einer Beteiligung auf der efa deutlich spürbar. Zahlreiche Marktführer haben bereits ihre Teilnahme bestätigt beziehungsweise positiv signalisiert. Vor allem der Bereich Gebäudeinstallations- und Systemtechnik, als traditionell größtes Ausstellungssegment, erfährt großen Zuspruch. Aber auch in Bereichen wie Schutz- und Sicherheitstechnik sowie Mess- und Prüfgeräte werden wieder diverse Branchengrößen zur Präsentation ihrer Neuheiten erwartet. Frank Herrmann, Vorsitzender des Fachverbandes für Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen, sagt zur Bedeutung der efa: "Die fachlichen Herausforderungen und die Risiken sind für das Elektrotechniker-Handwerk natürlich neben den Chancen in den letzten Jahren erheblich gewachsen. Neben der Ausbildung spielt die Fortbildung der Mitarbeiter eine entscheidende Rolle. Hierzu gehört der Besuch der mittlerweile 14. efa." Unternehmen, die sich schon jetzt für eine Teilnahme an der efa entscheiden, können ab sofort ihren Messestand buchen und von attraktiven Konditionen profitieren. Denn auf den Webseiten der Messe stehen bereits die Anmeldeformulare online, die noch bis zum 27. Februar 2015 den Frühbucherrabatt gewähren.

Starker Ausstellungsbereich mit attraktiven Angeboten für kleine Unternehmen

Der Ausstellungsbereich Licht gibt dabei nicht nur den marktführenden Unternehmen eine passende Präsentationsplattform, sondern bietet auch für kleinere Firmen gute Möglichkeiten direkt in diesem Themenfeld aufzutreten. "Mit unseren attraktiven und kompakten Komplettstandangeboten ist eine Messebeteiligung kostengünstig und mit wenig organisatorischem Aufwand verbunden. Eine gute Gelegenheit also, sich in der Branche mit seinen Produkten und Dienstleistungen vorzustellen, neue Kunden zu gewinnen und wichtige Netzwerke zu knüpfen", sagt Ekkehard Trümper, Projektdirektor der efa.

Spannendes Fachprogramm

Zusätzlich zu den Angeboten der Aussteller bietet die efa zahlreiche Höhepunkte in ihrem Fachprogramm. Aktuelle Trends und Normen, neue technologische Entwicklungen und qualifizierte Nachwuchsförderung stehen im Mittelpunkt der vielen Fachvorträge. Im Rahmen des etablierten efaforums sowie den Themenforen Licht und Sicherheit präsentieren zudem Aussteller und Fachleute praxisbezogenes Expertenwissen und zukunftsweisende Branchenthemen. Und auch der Nachwuchs kommt nicht zu kurz. In der Werkstattstraße präsentieren die Hersteller ihre Produkte zum Anfassen sowie Ausprobieren. Arbeitsschutzseminare, Leistungswettbewerbe, Weiterbildungs- und Informationsmöglichkeiten ergänzen das Nachwuchsangebot. Auch die HIVOLTEC wird mit einem praxisnahen Vortragsprogramm für Experten der Hoch- und Mittelspannungstechnik aufwarten. Angesprochen sind hier vor allem Ingenieure und Techniker aus der Industrie, von Energieversorgern und Netzbetreibern sowie spezialisierten Handwerksbetrieben. Nicht zuletzt werden im Fachforum der HIVOLTEC die Herausforderungen durch die Integration dezentraler Energieerzeugungsanlagen in die Stromnetze und entsprechende Lösungen thematisiert.

Über die efa

Die 14. efa, Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Licht, Klima und Automation, ist die bedeutende Informations- und Kommunikationsplattform der Gebäude- und Elektrotechnik für Mitteldeutschland und die angrenzenden Regionen. Die Fachmesse verbindet die Interessen von Industrie, Handel und Handwerk. Die Experten präsentieren in Ausstellung und Fachprogramm die neuesten Fachthemen und innovative Technologien. Der Verbund mit der SHKG, Messe für Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudeautomation bietet einen in Ostdeutschland einzigartigen Überblick über das gesamte Spektrum von innovativer, energieeffizienter und nachhaltiger Gebäudetechnik. Die zeitgleich stattfindende HIVOLTEC, Fachmesse für Hoch- und Mittelspannungstechnik ergänzt das Angebot der efa um die Bereiche Mittel- und Hochspannungstechnik.

Über die SHKG

Die SHKG, Messe für Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudeautomation, ist die einzige Fachmesse für den ostdeutschen Markt und präsentiert aktuelle Innovationen unter anderem aus den Bereichen Sanitär- und Abwassertechnik, Heizungstechnik, Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik, sowie Mess-, Steuer-, Regeltechnik. Die SHKG verbindet auf dem Messegelände Anbieter, Verarbeiter und Anwender.

Über die HIVOLTEC

Die HIVOLTEC ist die einzige Fachmesse für die Anwender der Höchst-, Hoch- und Mittelspannungstechnik in Deutschland. Die Messe richtet sich an Ingenieure, Techniker, Meister und Elektromonteure von Netz- und Kraftwerksbetreibern, Unternehmen sowie dem Elektrohandwerk. Sie zeigt Produkte und Lösungen für Errichtung und Betrieb von elektrischer Energie- und Anlagentechnik ab 1.000 Volt AC bzw. 1.500 Volt DC. Als einen Themenschwerpunkt greift die HIVOLTEC die aktuellen Entwicklungen zum Netzausbau und zur Integration dezentraler Erzeugungsanlagen auf. Aussteller und Fachbesucher können sich in begleitenden Fachvorträgen und Schulungen über die aktuellen Entwicklungen der Branche informieren.

Leipziger Messe GmbH

Die Leipziger Messe zählt zu den ältesten und führenden deutschen Messegesellschaften. Davon zeugt ihre fast 850-jährige Geschichte. Seit 1996 verfügt sie über eines der modernsten Messegelände weltweit. Es umfasst eine Hallenfläche von 101.200 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Die Kombination mit dem Congress Center Leipzig verleiht dem Areal höchste Flexibilität für Veranstaltungen jeder Art und Größe. Jährlich finden etwa 40 Messen, 100 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit rund 10.000 Ausstellern und 1,3 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als umfassender Dienstleister bildet das Unternehmen die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäftes ab - von der Konzeption und Planung bis zur Durchführung von Präsentationen einschließlich der Gastronomie. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green-Globe-Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns ist die Nachhaltigkeit.